United Airlines fliegt im „grünen Korridor“ von Europa nach USA


09 Jun 2010 [12:45h]     Bookmark and Share


United Airlines fliegt im „grünen Korridor“ von Europa nach USA

United Airlines fliegt im „grünen Korridor“ von Europa nach USA


Umweltprojekt spart 3.600 Liter Kerosin und reduziert Emissionen. Testflug in Kooperation mit den Flugsicherungen Kanadas und Englands
setzt neue Standards für das Routing im Luftverkehr über dem Nordatlantik.

Frankfurt – United Airlines hat am ersten Juni-Wochenende zwischen Europa und den USA zwei Testflüge über den Atlantik absolviert, die signifikant Treibstoff einsparen und damit den Ausstoß an Emissionen spürbar verringern. Auf Flügen zwischen Frankfurt und Chicago O´Hare Airport sowie London-Chicago sorgte ein neu entwickeltes, Länder übergreifendes Computerprogramm dafür, dass die United-Jets vom Typ Boeing 777 unter Umweltaspekten nicht nur die optimale Flughöhe wählten, sondern auch – unter Berücksichtigung der aktuellen Wetterverhältnisse – die bestmögliche Streckenführung nahmen, um Kerosin zu sparen und den Ausstoß von Treibgasen zu mindern.

Die beiden Flüge erfolgten in enger abgestimmter Zusammenarbeit mit der nationalen Flugsicherung Kanadas (NAV Canada) und mit NATS, dem führenden britischen Luftaufsichtsunternehmen. Beide Stellen kontrollieren die westliche bzw. östliche Hälfte des Luftverkehrs über dem Nordatlantik von den Zentren in Toronto, Montreal und Gander (Kanada) sowie vom Shandwick Oceanic Centre in Prestwick (Schottland, Großbritannien). Die erfolgreichen Tests setzen Standards, um auch in Zukunft permanent und signifikant Treibstoff auf Atlantik-Flügen einzusparen und damit die Umwelt zu entlasten.

Nach United Berechnungen konnte die Airline auf beiden Flügen insgesamt umgerechnet etwa 3.600 Liter Kerosin einsparen und den Emissionsausstoß um rund 10.000 Kilogramm reduzieren. Ein neu entwickeltes Kooperationskonzept zwischen den beiden Flughäfen in London und Chicago sorgte ferner dafür, dass die Bodenzeit der Flugzeuge höchst effizient gestaltet werden konnte und vor allem die Starts reibungslos und ohne unnötigen Treibstoffverbrauch von statten gingen. Die maximale, ökologische Nutzung des Luftraums zwischen Europa, Südgrönland und Ostkanada wurde von den Projektpartnern als „Green Corridor“ bezeichnet – ein wichtiges Umweltprojekt über dem Nordatlantik, dem mit Abstand  wichtigsten Verkehrsgebiet der Welt, in dem United Airlines eine führende Rolle spielt.

United Airlines und die Regionalgesellschaft United Express verfügen über 3.300 Flüge täglich zu mehr als 230 Destinationen. Die amerikanischen United-Drehscheiben befinden sich in Washington DC, Chicago, Denver, Los Angeles und San Francisco. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance – mit über 1.000 Destinationen in 175 Ländern die führende Airline-Kooperation im globalen Luftverkehr. Von Deutschland bietet United im Sommer täglich neun Flüge nonstop in die USA, sieben ab Frankfurt und zwei ab München (täglich nach Chicago und Washington). Ziele ab Frankfurt sind Washington DC (3x täglich), Chicago (2x), San Francisco (2x). Täglich Zürich-Washington DC sowie Genf-Washington DC sind weitere United-Verbindungen, die nonstop durchgeführt werden.

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net


Adresse
Claasen Communication, Hindenburgstraße 2, 64665 Alsbach, Telefon 06257 – 68 781, Fax 06257 – 68 382







  • Palma.guide