Gepflegt Golfen an Bord von Costa Kreuzfahrtschiffen


13 Mai 2010 [11:31h]     Bookmark and Share


Gepflegt Golfen an Bord von Costa Kreuzfahrtschiffen

Gepflegt Golfen an Bord von Costa Kreuzfahrtschiffen


„Costa Luminosa“ und „Costa Deliziosa“: Top-moderne Golfsimulatoren und 100 Quadratmeter große Putting Greens unter freiem Himmel

Alsbach – Golfen mit Niveau auf dem Meer: Die „Costa Deliziosa“, der erst im Februar getaufte, jüngste Diamant der Costa Flotte, und ihr Schwesterschiff, die „Costa Luminosa“, vereinen auf ganz besondere Weise das Erlebnis einer Kreuzfahrt mit dem Golfsport. Beide Schiffe bieten den Golffreunden unter ihren Gästen die Möglichkeit, in modernsten Golfsimula­toren bei super-realistischen Bedingungen zu trainieren oder auf renommierten PGA-Kursen eine gepflegte Partie Golf zu spielen. Auch lässt sich das Einlochen auf dem jeweils 100 Quadratmeter großen Putting Green (sechs Loch) unter freiem Himmel üben. Und im Rahmen des Ausflugsprogramms können Golfer zudem auf guten Plätzen in Europa, im Mittelmeerraum und in der arabischen Welt spielen.

High Tech vom Feinsten für echtes Golf-Feeling

Die Golfsimulatoren auf der „Costa Luminosa“ und der „Costa Deliziosa“ bieten High Tech vom Feinsten und eignen sich ebenso hervorragend für ambitionierte Spieler wie für Anfänger. Sogar Zehn- bis 14-jährige können im Junior Club spielen. Modernste „State of the Art“-Technologie mit GPS-Datenverarbeitung, die „High Definition“-Grafikauflösung mit über 16 Millionen Farben sowie die 4D-CAD Software vermitteln den Spielern ein äußerst realistisches Golf-Erleben. 37 international bekannte Plätze stehen zur Wahl, darunter der St. Andrews Old Links in Schottland, Pebble Beach in Kalifornien, der Preserve Golf Club in Kenia und der El Cortante Golf Club in der Sierra Nevada. Der gesamte Parcours inklusive Bäumen, Gebäuden, Bunkern, Wasserhinder­nissen und sogar Naturkulisse wird jeweils absolut naturgetreu dargestellt. Selbst verschiedene Wetterbedingungen lassen sich simulieren. Jeder Spieler entscheidet selbst, ob er den gesamten 18-Loch-Kurs spielen möchte oder neun Löcher oder ein spezielles Loch. Auch lassen sich Wettbewerbe wie „Nearest to the Pin“ austragen.

Gespielt wird mit echten Bällen und Schlägern, wobei auch Ausstattungen speziell für Linkshänder verfügbar sind. Die Golfsimulatoren selbst können in 20 verschiedenen Sprachen bedient werden. Professionelle Golftrainer stehen den Spielern zudem für Trainingseinheiten mit Rat und Tat zur Seite. Die Golfsimulatoren auf der „Costa Lumi­nosa“ und der „Costa Deliziosa“ befinden sich jeweils in herrlicher Lage auf Deck 10. Unmittelbar daneben findet man unter freiem Himmel die Putting Greens, auf denen man mit Blick aufs Meer einlochen kann.

 

Golfen auf internationalen Kursen

Nicht nur auf dem Wasser, sondern auch zu Land können Golfspieler bei einer Kreuzfahrt mit der „Costa Luminosa“ oder der „Costa Deliziosa“ ihrem Lieblingssport nachgehen. Das Ausflugsprogramm umfasst einige attraktive Golfausflüge, je nachdem wo sich die Schiffe gerade befinden. Wer zum Beispiel im kommenden Sommer im Rahmen einer Nordland­kreuzfahrt nach Bergen oder Oslo kommt, kann dort im Meland Golf Club bzw. im Baerum GolfKlub golfen. Auf den Mittelmeerrouten besteht die Möglichkeit, in Savona (Filanda Golf Club), Istanbul (Kemer Golf Club), auf Rhodos (Afandou Golf Club), Athen (Glyfada Golf Club), auf Lanzarote (Costa Teguise Golf Club) und auf Madeira (Do Santo Da Serra Golf Club) zu spielen. Besonders freuen dürfen sich Golfer auf die Wintersaison 2010/2011, wenn die beiden Schiffe von Dubai aus einwöchige Kreuzfahrten durch die arabische Welt unternehmen. Denn in Dubai und Abu Dhabi können Golfer auf Kursen internationalen Standards spielen. Zum Ausflugspaket gehören Trainingseinheiten von bis zu einer Stunde sowie vier- bis fünf Stunden Spielzeit.

Preisbeispiel:

Die einwöchigen Kreuzfahrten der „Costa Luminosa“ und „Costa Deliziosa“ durch die arabische Welt in der Wintersaison 2010/2011 ab/bis Dubai kosten pro Person in der Zwei-Bett-Innenkabine inklusive Flügen ab/bis Frankfurt und Transfers vor Ort ab 989 Euro Super Spar Preis (Buchung bis sechs Monate vor Abfahrt), zuzüglich 7 Euro Serviceentgelt pro Erwachsenem und ohne Servicebeanstandung an Bord verbrachter Nacht (3,50 Euro bei Kindern von 14 bis 17 Jahren).

Besondere Kreuzfahrtschiffe für anspruchsvolle Gäste

Nicht allein die Golfsimulatoren machen die „Costa Luminosa“ und die „Costa Deliziosa“ zu etwas ganz Besonderem. Beide sind die hochwertigsten Schiffe der Costa Flotte und erfüllen selbst die höchsten Ansprüche unter den Costa Gästen. So wurde schon beim Bau großer Wert auf die edle Ausgestaltung der Schiffe gelegt, wobei Star-Designer Joe Farcus feinste Materialien verwenden ließ. Für anspruchsvolle Unterhaltung und Abwechslung sorgen zahlreiche Innovationen wie 4D-Kino, Rollschuhbahn, ein Grand-Prix-Rennwagen-Simulator, wie ihn auch Formel 1-Profis zum Trainieren verwenden, das 3.500 Quadrat­meter große Samsara Spa, Trainingsgeräte von Technogym im Fitnesscenter, die PlayStation Erlebniswelt mit topmodernen Spielen der PlayStation3 sowie PlayStation auf der Kabine. Erstklassige Shows darf man im Theater erwarten, das sich über drei Decks erstreckt. Allein die top-moderne LED-Technologie mit ihren rund 14.000 LED-Lampen sorgt für farbenprächtige Special Effects. Auch kulinarisch werden Maßstäbe gesetzt, ob in den eleganten Haupt- und Buffetrestaurant oder in den Club Restaurants „Club Luminosa“ und „Club Deliziosa“, in denen der italienische Sternekoch und Küchenchef des Grand Hotel Villa Serbelloni in Bellagio, Ettore Bocchia, die Menüs kreiert hat. Ebenfalls sehr angenehm für die bis zu 2.826 Gäste an Bord eines der Schiffe: 68 Prozent der Kabinen besitzen private Balkone.

Costa ist Europas führende Kreuzfahrtreederei. Seit über 60 Jahren sind Costa Schiffe auf den Weltmeeren unterwegs und lassen Urlaubsträume wahr werden. Sie bieten ihren Gästen eine perfekte Mischung aus italienischer Lebensart, Gastfreundschaft und Küche sowie Unterhaltung und Erholung. Zur Costa Flotte gehören heute 14 Schiffe, die alle unter italienischer Flagge fahren. Jedes dieser modernen Kreuzfahrtschiffe präsentiert sich mit einem individuellen Thema und besonderen Stilelementen. Die Kreuzfahrten führen zu etwa 250 Destinationen im Mittelmeer, in Nordeuropa, in der Ostsee, in der Karibik, in Südamerika, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Fernost und im Indischen Ozean. Zwei weitere Schiffe, die bis 2012 ausgeliefert werden, sind bei der Werft Fincantieri bestellt. Costa Crociere wurde durch das italienische Schiffsregister RINA mit „BEST4“ zertifiziert, einem Zertifizierungssystem auf freiwilliger Basis, das die Einhaltung höchster Standards des Unter­nehmens in den Bereichen sozialer Verantwortung (SA 8000, 2001), Umwelt (UNI EN ISO 14001, 2004), Arbeitsschutz (OHSAS 18001, 2007) und Qualität (UNI EN ISO 9001, 2008) bestätigt. Seit 2005 ist Costa Crociere offizieller Partner des WWF Italien zum Schutz des Mittelmeeres. Alle Costa Schiffe sind Träger des von RINA für das Einhalten höchster Standards zum Erhalt der Umwelt verliehenen „Green Star“. In der internationalen Studie „Global Reputation Pulse“ 2009 belegte Costa Crociere den ersten Platz unter den italienischen Unternehmen der Dienstleistungsindustrie. Bewertet wurde die Reputation (bezüglich Vertrauen, Wertschätzung etc.) der 600 größten Unternehmen in 32 Ländern weltweit.

Mit einem Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro bei 1,82 Millionen Gästen ist Costa Crociere S.p.A der größte Touristikkonzern Italiens. In der Mediobanca Studie 2009 zu mehr als 3.700 italienischen Unternehmen, die im zurückliegenden Finanzjahr einen Umsatz von mindestens 50 Millionen Euro erreichten, belegt Costa Rang 10 in Bezug auf Profitabilität sowie Rang 65 in Bezug auf das Verkaufsvolumen. Costa Crociere S.p.A. gehört zur Carnival Corporation & plc (NYSE/LSE: CCL, NYSE: CUK), dem größten Kreuzfahrtkonzern der Welt.

 

Foto: Costa


Adresse
Claasen Communication
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
Telefon 06257 – 6 87 81







  • Palma.guide