Auto Mobil International (AMI) startet am 10. April 2010


11 Apr 2010 [16:58h]     Bookmark and Share


Auto Mobil International (AMI) startet am 10. April 2010

Auto Mobil International (AMI) startet am 10. April 2010


„NÄHER dran“-Ausgabe widmet sich Sachsens Automobilgeschichte

Leipzig – Vom 10. bis 18. April 2010 öffnen sich die Tore der Auto Mobil International (AMI) zum 20. Mal. Die Leipziger Messe GmbH rechnet in diesem Jahr mit über 500 Ausstellern aus 17 Ländern, wobei alle deutschen und die Mehrzahl der internationalen Hersteller präsent sind. Vom neuesten Fahrzeug über modernste Diagnosegeräte bis hin zum audiovisuellen Equipment können sich Privat- und Fachbesucher informieren. Höhepunkte bilden über 60 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren. Die Besucher können ein umfangreiches Messeprogramm genießen, z.B. eine Sonderschau, bei der Automuseen ihre Schmuckstücke präsentieren. Eine Neuheit ist die Branchenmesse AMICOM, welche die ganze Bandbreite der Unterhaltungs-, Kommunikations- und Navigationstechnik im Fahrzeug präsentiert.

Ab 2010 findet die AMI im Zwei-Jahres-Turnus im Wechsel mit der Internationalen Automobil-Ausstellung Frankfurt am Main (IAA) als einzige internationale PKW-Messe in Deutschland und führende Branchenmesse in Mitteleuropa statt. Mit dem geänderten Rhythmus soll das bundesweite und internationale Einzugsgebiet weiter ausgebaut werden.
www.ami-leipzig.de

20 Jahre Auto Mobil International
Im Jahr 1991 fand die AMI erstmals statt. Unter dem Titel „Auto91… aber sicher“ lockte sie vor allem Hersteller aus Mitteldeutschland nach Leipzig. Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK) ist seitdem ideeller Träger der AMI und zuverlässiger Partner der Leipziger Messe GmbH. Zur Premiere kamen 273 Aussteller und 120.000 Besucher auf das Alte Messegelände. Bis 1995 entwickelte sich die AMI zur führenden Automesse in den Neuen Bundesländern. Aufgrund ihres Erfolgs stieß sie bald an ihre Grenzen und zog daher 1996 auf das neu eröffnete Messegelände. Nun stand die AMI auch im internationalen Fokus und legte mit 386 Ausstellern und über 250.000 Besuchern ihren regionalen Charakter ab.
In den Folgejahren wurden zahlreiche Innovationen entwickelt, z.B. Parcours zum Mit- und Selbstfahren und ein einzigartiges Angebot an Probefahrten. Neben der Verleihung von automobilen Preisen fanden jährlich Kongresse, Fachtagungen und Händlermeetings statt. Seit 1998 findet parallel zur AMI die AMITEC, die Fachmesse für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service, statt. Inzwischen etablierte sich die AMI in Deutschland als Nummer 2 hinter der IAA. Die Zahl der ausländischen Besucher konnte bis 2009 auf jährlich über 30.000 gesteigert werden.

European Auto Classic Leipzig 2010
Das Europatreffen für klassische Autos aller Marken bis Baujahr 1980 findet vom 17.-20.6.2010 statt und wird von Friedrich C. Bayer organisiert, der seit 15 Jahren in Leipzig lebt. Das Jahresmotto lautet: 100 Jahre Alfa Romeo“. Teilnahmeberechtigt sind 110 Fahrzeuge, die u.a. ihre Autos vor dem Völkerschlachtdenkmal, der Messe und der Oper präsentieren.
www.leipzig-classic.eu

NÄHER dran: „Auf Spritztour durch Sachsen“
Anlässlich des Jubiläums der AMI widmet sich das Titelthema der 27. „NÄHER dran“ –Ausgabe der Auto-Thematik. Die Entwicklung der AMI wird präsentiert. Weiterhin werden die PORSCHE Leipzig GmbH und das BMW Werk Leipzig beschrieben sowie der Automobilstandort Sachsen vorgestellt. Eine doppelseitige Übersichtskarte zeigt eine Auswahl von 22 sächsischen Automobilmuseen, deren Besonderheiten dargestellt werden. Diese lädt die Leser ein, anhand einer eingezeichneten Route eine Spritztour durch Sachsen zu unternehmen. Die Zeitschrift „NÄHER dran“ wird von der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH herausgegeben und ist als Einzelexemplar kostenlos in der Tourist-Information (Richard-Wagner-Straße) erhältlich.

 

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net


Adresse
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, R.–Wagner–Straße 1, 0109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 7104-265







  • Palma.guide