Zutrittsausweise der Berliner Flughäfen nicht kopierbar


19 Jan 2010 [08:18h]     Bookmark and Share


Zutrittsausweise der Berliner Flughäfen nicht kopierbar

Zutrittsausweise der Berliner Flughäfen nicht kopierbar


Zugangssystem am Flughafen Tegel nicht durch Chaos Computer Club überwunden / Wissentliche Falschdarstellung der ARD-Sendung „Kontraste“

Berlin – Unter dem Titel „Datenklau per Funk – Sicherheitsrisiko an deutschen Flughäfen“ hat die ARD-Sendung „Kontraste“ vergangene Woche über vermeintliche Sicherheitslücken im Mitarbeiter-Zugangssystem an deutschen Flughäfen berichtet – darunter auch der Flughafen Tegel. Demnach soll der Chaos Computer Club Ende 2009 die Zugangstechnologie „Legic Prime“ der Firma LEGIC überwunden haben.

Dazu stellen die Berliner Flughäfen fest: Die betreffende Zugangstechnologie wird nicht am Flughafen Tegel genutzt. Die Berliner Flughäfen nutzen die Zugangstechnologie „Legic advant“ des gleichen Anbieters. Diese Zugangs-Technologie wurde nicht durch den Chaos Computer Club überwunden. Dies war dem verantwortlichen Redakteur nachweislich bereits im Vorfeld der Berichterstattung bekannt.

Die Sicherheit an den Berliner Flughäfen ist ein Gut, dass nicht durch populistische und ungenaue Berichterstattung in Frage gestellt werden darf. Die Berliner Flughäfen setzen sich aktiv für eine fortlaufende Optimierung der Sicherheitsvorkehrungen ein und stehen in engem Kontakt mit den für die Sicherheit zuständigen Luftsicherheitsbehörden.

 

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net

 

 


Adresse
Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH
Pressestelle
Ralf Kunkel
Tel.: 030/6091-2055
Fax: 030/6091-1643







  • Palma.guide