Neues Codeshare-Abkommen zwischen Etihad Airways und American Airlines genehmigt


03 Sep 2009 [18:40h]     Bookmark and Share



Passagiere aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben ab sofort einen noch größeren Zugang zu Flügen in die Vereinigten Staaten: Das bereits angekündigte neue Codeshare-Abkommen zwischen Etihad Airways, der staatlichen Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate und American Airlines ist seitens der US-Wettbewerbsbehörden nun genehmigt worden.

München/Abu Dhabi – Das neue Codeshare-Abkommen ist bereits Ende August in Kraft getreten, zeitnahe zum heutigen Launch der neuen Etihad-Route nach Chicago. Beide Airlines können durch das Codesharing ihr Streckennetz erweitern und ihren Kunden Ziele des jeweiligen Partners anbieten.

Im Rahmen des Abkommens setzt Etihad eine EY-Flugnummer auf ausgewählte Transatlantikflüge der American Airlines zwischen Europa und den USA sowie einige US-Inlandsrouten über New York und Chicago hinaus. American Airlines wird im Gegenzug AA-Flugnummern auf die Etihad-Flüge zwischen Abu Dhabi und New York JFK, Chicago, Paris CDG, Dublin, Frankfurt, Manchester und Mailand setzen.

Die American Airlines Inlandsrouten, die das neue Codeshare-Abkommen umfasst, sind neben Strecken zwischen New York und Washington, Los Angeles und San Francisco, ebenso Flüge zwischen Chicago und Washington, Los Angeles, San Francisco und Houston.

Das transatlantische Abkommen umfasst American Airlines Flüge zwischen: Paris und Boston, Chicago, Miami; Dublin und Chicago; Frankfurt und Dallas/Fort Worth; Manchester und Chicago sowie Mailand und New York.

Für die Passagiere bedeuten die Codeshare-Flüge weiterhin größten Reisekomfort. Sogar bei Strecken, die mit einem Wechsel der Fluggesellschaften verbunden sind, reicht in Zukunft weiterhin ein Flugticket. Das Gepäck wird automatisch zum Zielflughafen durchgecheckt.

Etihad fliegt derzeit drei Destinationen in Nord Amerika an: New York (JFK), Chicago und Toronto in Kanada. Der erste Linienflug von Abu Dhabi nach Chicago fand heute statt – er wird zunächst drei Mal die Woche angeboten. Ab 1. November 2009 wird die Strecke sechs Mal die Woche bedient, bevor der tägliche Service dann am 1. Januar 2010 in Kraft tritt.

Darüber hinaus arbeitet Etihad mit vierzehn weiteren Codeshare-Partnern zusammen: Aer Arann, Bangkok Airways, Brussels Airlines, Kuwait Airways, Malaysia Airlines, Jet Airways, Yemen Airways, Saudi Arabian Airlines, Sri Lankan Airlines, Royal Air Maroc, Philippine Airlines, Middle East Airlines, Qantas sowie bmi.


Adresse
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Sandra Dixkes
Tel.: +49 69 405702-467
Fax: +49 69 430373







  • Palma.guide