Laut Phuket Report 48% aller Hotelprojekte im Verzug


12 Aug 2009 [21:15h]     Bookmark and Share



Bis zu 48% aller neuen Hotelprojekte in Phuket sind von wesentlichen Verzögerungen betroffen, ausgelöst durch die globale Rezession und Sorgen um die politische Stabilität Thailands, so ein Expertenbericht.

Laut dem Phuket Hotel Market Update Mid-Year Report, herausgegeben von der renommierten Consulting-Firma C9 Hotelworks, hat sich die Verzögerung auf den Hotelbaustellen jedoch keineswegs auf den Enthusiasmus der Bauunternehmer ausgewirkt, was den Einstieg in den Hotelmarkt auf der Insel angeht.

Bill Barnett, Managing Director von C9, sagte, dass trotz der Verzögerungen weiterhin neue Projekte zum Strom der Bauvorhaben hinzukämen. Momentan handelt es sich hier um 38 Häuser mit 6.231 Zimmern in verschiedenen Stadien des Baufortschritts.

„Weniger traditionelle Produkte, wie etwa von Hotels geführte Villen und Condos, stellen mittlerweile 34% des zukünftigen Inventars dar“, sagte Herr Barnett.

Dem Bericht zufolge zeigten die Touristeneinreisen im ersten Halbjahr von 2009 einen Rückgang von 14%. Dagegen schuf eine kumulierte Belegungsdichte von 60,4% in den Hotels der mittleren, gehobenen und Luxusklasse durchschnittliche Zimmerraten von 141 USD.

Der Bericht zeigte außerdem, dass Markenhotels die Häuser ohne Markenzugehörigkeit im Bereich Zimmerraten um 33,7% übertrafen, während der markenunabhängige Sektor die Markenhotels in Sachen Belegungsdichte um 12,4% schlug.

„Mit Blick auf die Zukunft lässt sich sagen, dass sich der kurzfristige Betrieb auf Kosten langfristiger Preisstrategien hauptsächlich der Belegungsdichte widmen wird“, fügte Herr Barnett hinzu.

„Der Geldfluss ist in diesem Markt ein wesentlicher Gesichtspunkt, da die meisten Vermögenswerte im Gastgewerbe einen weitgehend leichten Verschuldungsgrad aufweisen. Diesem Trend trotzen nur die Luxushäuser der obersten Preisklasse, deren Segment ein vorteilhaftes Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage aufweist, sowie Budget-Hotels, die sich an die geänderten Demographien angepasst haben und Umsätze durch preisbewusste Reisende generieren.“

Das Fazit des Berichtes lautet, dass der langfristige Ausblick für Phuket weiterhin positiv ausfällt dank Markenkonzentration, wachsender Fluganbindung und Verbesserungen der Infrastruktur. Doch die Hoffnungen für eine wirtschaftliche Erholung im Jahr 2009 wurden praktisch abgeschrieben und stattdessen auf 2010 geschoben.

Über C9 Hotelworks
C9 Hotelworks, ansässig in Phuket, Thailand, ist eine Consulting-Firma für das Gastgewerbe und wird geleitet von Managing Director Bill Barnett. Mit 23 Jahren Erfahrung im Asien-Pazifik-Raum ist er ein führender Experte zu Hotel- und Standortentwicklungsfragen. Er unterhält Kolumnen in einer Reihe führender Zeitungen, einschließlich der Phuket Gazette und The Nation, und war auf CNBC, BBC und CNN zu sehen. Sein viel gelesener Blog www.thephuketinsider.com ist die maßgebende Quelle für alle Fragen und Trends zum Thema Hoteltourismus und Immobilienhandel in Phuket. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.c9hotelworks.com.


Adresse
Bill Barnett, Managing Director, C9 Hotelworks
Telephone: +66 (0)8 1956 1802







  • Palma.guide