Wirtschaftskrise beeinträchtigt Luftverkehrsentwicklung


14 Jul 2009 [13:17h]     Bookmark and Share


Wirtschaftskrise beeinträchtigt Luftverkehrsentwicklung

Wirtschaftskrise beeinträchtigt Luftverkehrsentwicklung


Passagierzahlen sinken im ersten Halbjahr um neun Prozent

Nach einem moderaten Wachstum im vergangenen Betriebsjahr verzeichnete der Flughafen München aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise in den ersten sechs Monaten dieses Jahres ein rückläufiges Verkehrsergebnis. Im ersten Halbjahr 2009 lag das Fluggastaufkommen mit 15,4 Millionen um rund neun Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Nachfrageschwäche in München liegt im branchenweiten Trend. Im Durchschnitt aller europäischen Verkehrsflughäfen wurden in den ersten fünf Monaten des Jahres 10,1 Prozent weniger Fluggäste registriert. Die Anzahl der Starts und Landungen verminderte sich am Flughafen München ebenfalls um rund neun Prozent auf knapp 200.000 Flugbewegungen. 

Mit den aktuellen Verkehrsergebnissen liegt der Münchner Flughafen beim Passagieraufkommen zwischen den Ergebnissen von 2006 und 2007. „Wir sind also trotz der durchaus spürbaren Rückgänge immer noch auf dem hohen Niveau dieser starken Wachstumsjahre und profitieren dabei von dem ´Polster´, das wir durch die dynamische Entwicklung der letzten Jahre geschaffen haben.“, erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH, Dr. Michael Kerkloh, bei der heutigen Halbjahres-Bilanz im Münchner Presseclub. 

Moderate Rückgänge verzeichnete der Fernreiseverkehr von und nach München. Hier wurden lediglich vier Prozent weniger Fluggäste gezählt. Im Verkehr von und nach Asien konnten sogar Zuwächse verbucht werden. 

Überdurchschnittlich stark von der Krise beeinträchtigt wurde der Cargoumschlag. Mit knapp 109.000 Tonnen Cargo wurden 18 Prozent weniger geflogene Luftfracht und Luftpost als im Vorjahr befördert.  

Wie der Münchner Flughafenchef gegenüber der Presse erklärte, werden vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise auch im Jahresergebnis Verkehrsrückgänge erwartet, die aber, so Kerkloh „geringer als in der Halbjahresbilanz ausfallen werden. Ab 2010 ist nach heutiger Einschätzung dann wieder mit moderaten Verkehrszunahmen zu rechnen und ab 2011 hoffen wir, wieder an die bekannte Wachstumsdynamik der letzten Jahre anknüpfen zu können.“ 

Die Verkehrszahlen für das erste Halbjahr im Einzelnen: 

 


Adresse
Flughafen München GmbH
Ingo Anspach
Leiter Presse
Nordallee 25
85326 München
Telefon: +49 89 975- 4 11 00
Telefax: +49 89 975- 4 11 06







  • Palma.guide