Hotelpreise sinken in der Krise: Citysam.de ermittelte die günstigsten Hotel-Schnäppchen in Top-Städten weltweit


04 Jun 2009 [11:06h]     Bookmark and Share


Hotelpreise sinken in der Krise: Citysam.de ermittelte die günstigsten Hotel-Schnäppchen in Top-Städten weltweit

Hotelpreise sinken in der Krise: Citysam.de ermittelte die günstigsten Hotel-Schnäppchen in Top-Städten weltweit


Die Wirtschaftskrise macht vor keiner Branche halt. So locken auch Hotelgesellschaften in der ganzen Welt mit Preisnachlässen. Wo sich diese am stärksten niederschlagen, hat das Webportal Citysam.de in einer repräsentativen Studie zu Hotelpreisen weltweit ermittelt.

Den stärksten Einbruch bei den Übernachtungspreisen hat Moskau mit 42 Prozent zu verzeichnen, gefolgt von Las Vegas mit 41 Prozent und London mit 39 Prozent. Auch das Fernreiseziel Bangkok lädt mit einem Preisrückgang von 24 Prozent zum günstigen Verweilen ein. Ausgewertet wurden die Hotelpreise ab April 2009 von weltweit über 60.000 Hotels im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
 
Die Hotelpreise in den deutschen Städten sind laut Betrachtung von Citysam.de vergleichsweise wenig von der Wirtschaftskrise betroffen. Von den deutschen Städten hat Düsseldorf mit 27 Prozent den stärksten Einbruch zu verzeichnen. In Hamburg sind die durchschnittlichen Übernachtungspreise nur um zwei Prozent auf 103 Euro, in Berlin um fünf Prozent auf 87 Euro und in München um sieben Prozent auf 106 Euro pro Doppelzimmer und Nacht gefallen. In Heidelberg sind die Preise sogar um durchschnittlich vier Prozent gestiegen.
 
„Wir sehen einen Trend, dass besonders Geschäftsreiseziele günstiger geworden sind. Hierzu zählen vor allem die großen Messestädte wie Las Vegas, London, Vancouver sowie andere stark auf internationale Geschäftskunden fokussierte Metropolen“, so Thomas Horn, Vorstand und Gründer der Citysam AG. Besonders stark sind auch Städte betroffen, in denen die Hotels wegen hoher Nachfrage bisher sehr teuer waren. Das gilt zum Beispiel für London, Moskau oder New York. „Während der Boomphase kam es hier teilweise zu Preisübertreibungen, die in einer Rezession wieder auf Normalmaß korrigiert werden“, erläutert Horn weiter.
 
Für alle, die aktuell eine Reise planen, sind diese Trends ein Vorteil. So profitieren Kanada-Liebhaber von 38 Prozent günstigeren Übernachtungs- preisen und kommen zum Beispiel in Vancouver bei durchschnittlich 85 Euro pro Doppelzimmer und Nacht voll auf ihre Kosten. Irlandfans buchen ein Doppelzimmer in Dublin für durchschnittlich 86 Euro pro Nacht. In New York sorgt der Preisverfall von 32 Prozent für einen Durchschnittspreis im Doppelzimmer von 190 Euro pro Nacht.
 
Durchschnittliche Preise für ein Doppelzimmer pro Nacht mit Veränderung zum Vorjahr*
 
 
Moskau                     219 EUR (-42%)
New York                  190 EUR (-32%)
Genf                           188 EUR (9%)
Dubai                          170 EUR (-19%)
Venedig                    146 EUR (-14%)
Zürich                         145 EUR (7%)
Tokio                          141 EUR (-2%)
Rio De Janeiro         138 EUR (6%)
London                      130 EUR (-39%)
Paris                            130 EUR (-7%)
Rom                            121 EUR (-19%)
Mailand                     120 EUR (-16%)
Amsterdam             118 EUR (-12%)
Hong Kong               117 EUR (-11%)
Wien                           115 EUR (-10%)
Nürnberg                  112 EUR (4%)
Heidelberg               110 EUR (4%)
Barcelona                 108 EUR (-19%)
Athen                         107 EUR (1%)
Brüssel                       106 EUR (-9%)
Florenz                      106 EUR (-14%)
München                  106 EUR (-7%)
Köln                            105 EUR (-19%)
Frankfurt a. M.       104 EUR (-2%)
Miami Beach           104 EUR (-19%)
Hamburg                   103 EUR (-2%)
Istanbul                     103 EUR (-22%)
Stuttgart                   103 EUR (-4%)
San Francisco            99 EUR (-10%)
Düsseldorf                 97 EUR (-27%)
Madrid                         95 EUR (-25%)
Montreal                    95 EUR (-15%)
Sydney                        95 EUR (-34%)
Prag                              93 EUR (-5%)
Strassburg                  90 EUR (2%)
Antalya                        88 EUR (-16%)
Las Vegas                    88 EUR (-41%)
Berlin                            87 EUR (-5%)
Liverpool                     87 EUR (-16%)
Dublin     &nbs
p;                    86 EUR (-35%)
Singapur                      86 EUR (-16%)
Bangkok                      85 EUR (-24%)
Vancouver                 85 EUR (-38%)
Peking                          83 EUR (-28%)
Glasgow                      81 EUR (-28%)
Dresden                      79 EUR (-22%)
Budapest                    78 EUR (-11%)
Orlando                       78 EUR (-21%)
Shanghai                     77 EUR (-2%)
Krakau                         76 EUR (-11%)
Marseille                     75 EUR (-22%)
Leipzig                          75 EUR (4%)

*Durchschnittliche Hotelpreise für ein Doppelzimmer pro Nacht für verfügbare Angebote ab April 2009. Der Vergleich bezieht sich auf dieselbe Untersuchung aus dem Vorjahr.
 
Diese und viele weitere Hotelangebote sind in den kommenden zwölf Monaten über das Reiseportal Citysam.de buchbar.

Kurzprofil:
Die Citysam AG ist ein junges, kreatives Internet-Unternehmen im Bereich Tourismus und Informationsdienste. Die größte Stärke der Website www.citysam.de liegt im Bereich der Städtereisen und Hotelbuchungen. Schnell das passende Budget- oder Geschäftsreisehotel in einer Metropole oder einem Urlaubsort finden – treffsicher gelingt dies dank der ausgefeilten Such- und Sortierfunktionen, die einmalig in der Internet-Reisewelt sind. Aktuelle Informationsangebote aus eigener Redaktion und von anderen Reisenden beantworten alle Fragen rund um das Reiseziel. Ebenfalls besonders ist die umfangreiche Fotogalerie: Bilder von Berlin bis Südafrika für die Urlaubsvorbereitung und zur gewerblichen Bestellung.


Adresse
Citysam Pressekontakt
communic@tion pool
Dorothee Hartmann-Englisch
Senior Account Manager
Paul-Ehrlich-Str. 27
60596 Frankfurt
Tel.: +49 (69) - 96 36 68 - 12
Fax: +49 (69) - 96 36 68 - 23
e-mail: citysam-presse@cpool.com
web: www.cpool.com
CP Communication Pool GmbH
Geschäftsführung: Marianne Salentin-Träger, Dorothea Hohn
Amtsgericht Frankfurt am Main, HRB 48869
UST-ID DE207038276







  • Palma.guide