The Painters – Die Düsseldorfer Band will Muchstock mit fetzige Songs aufmischen


27 Apr 2009 [11:01h]     Bookmark and Share


The Painters – Die Düsseldorfer Band will Muchstock mit fetzige Songs aufmischen

The Painters – Die Düsseldorfer Band will Muchstock mit fetzige Songs aufmischen


Am 15. Mai findet die vierte Vorrunde beim Online-Voting des nordrheinwestfälischen Bandwettbewerbs Muchstock/ Local Heroes statt. Auch The Painters konnten sich qualifizieren. Bis zum achten Mai hofft die Band nun unter voting.muchstock.de auf Online-Votings ihrer Fans im 24-Stunden-Takt, um den Einzug in die erste Vorrunde zu schaffen.

Düsseldorf – Im Herbst wird es wieder laut in der Sülzberghalle Much. Zum 10. Mal wird dann das Finale des Muchstock Bandcontest ausgetragen. The Painters – die aufstrebende Band aus Düsseldorfer – nimmt aktuell an der vierten Vorrunde teil. Aus zahlreichen Bewerbungen werden sich in sechs Vorrunden und zwei Halbfinals verschiedene Bands präsentieren. Sie spielen im Herbst um den Sieg des Muchstock Bandcontests. Die Gewinnerband wird zur Hälfte vom Publikum und einer Fachjury bestimmt.

The Painters bringen Musikgenuß auf den Punkt. Ihre Sounds sind gefühlsbetont und echt. Mehr noch: Sie sind zugleich lebendig und optimistisch. Patrick, Josh, Emilio und Livio heißen die begabten neuen „Fab Vier“, die The Painters ausmachen. Neben flotten Rythmen spielt die multikulturell zusammengesetzte Band auch tiefsinnige Balladen die hängen bleiben.

Ihre Songs komponieren The Painters ausschließlich selbst. Die Texte sind dabei alles andere als einfallslos. Sie bieten philosophische Impulse zum Nachdenken, zum Leben. „Wir möchten nicht nur gute Rythmen machen. Wer unsere Musik hört sollte auch über den Text nachdenken können und ein Stück von sich selbst darin finden.“

Am 26. September wird dann das Publikum entscheiden, welche Band fünf Arbeitstage in einem professionellen Tonstudio gewinnt. Darüber hinaus winken den Gewinnern ein individuelles Bandcoaching. Alle Bands, die die Vorrunden erreichen, nehmen am Song-Contest des Rhein-Sieg-Anzeigers teil (egal ob die Band weiterkommt oder nicht). Hierbei prämiert eine professionelle Jury die drei besten Songtexte. Es winken Preisgelder in Höhe von 1.500 Euro und ein Auftritt auf dem Finale! Darüber Hinaus qualifiziert er sich durch den Sieg für das NRW-Landesfinale des deutschlandweiten local heroes (www.local-heroes.de) Bandwettbewerbs am 11. Oktober in Berlin.

Fans von The Painters können beim Onlinevoting des Muchstock / Local Heroes NRW Bandwettbewerbs 2009 für die Band stimmen. Das Onlinevoting läuft noch bis zum 15. Mai 2009, es kann von einem PC alle 24h abgestimmt werden. Das Voting läuft ab nach dem Prinzip: Ein Fan – Eine Stimme – Ein Tag. The Painters – Fans können also täglich bis zum 15. Mai einmal für ihre Band abstimmen.

Über The Painters:

Knackige, zeitlose Sounds, das wäre wohl eine passende Beschreibung für diese Band. The Painters –  vier junge Typen, die sich im Herbst 2008 zu einer Band zusammengefunden haben. Was Emilio, Josh, Livio und Patrick machen ist Brit- und Indiepop vom Feinsten.

Josh Voreau war schon früh aus Großbritannien nach Deutschland gekommen. Durch Zufall traf er in einem Düsseldorfer Studio auf Patrick Häring aus Meerbusch bei Düsseldorf, wo er als Auftragskomponist mitwirkte.

Auch Patrick hatte schon mit anderen Bands seine Erfahrungen als Songwriter und Gitarrist gesammelt. Auf Ibiza nahm er am Casting eines deutschen TV-Senders teil. Schon bald merkte er, dass er mit seinem hohen Anspruch an gute Musik seine Ziele nicht über Bohlen und Co. erreichen würde.

Seit der ersten Begegnung waren Josh und Patrick musikalisch voneinander fasziniert. Beiden war schnell klar, dass sie nur zusammen ihren Anspruch auf hippe Musik umsetzen konnten.

Emilio Pavolini stieß auf Josh im Internet. Der aus Brasilien stammende Gitarrist hielt sich in Deutschland für einige Konzerte auf. Mit dem besonderen Stil aus seinem Heimatland passte er perfekt in die Gruppe und blieb kurzentschlossen in Deutschland.

Es fehlte nur noch der Drummer. Mehrwöchige intensive Suche und Castings brachten die Gruppe zunächst nicht weiter. Dann rief Emilio seinen Bruder in Brasilien an. Zwei Wochen später, am 12. September landete der erfahrene Drummer Livio Volpe in Deutschland. Der Tag sollte sich einprägen:  Vom Flughafen ging es mit einem kurzen Zwischenstopp in einen Musikladen. Schnell wurde eine Trommel ausgesucht und sofort ging es weiter zur Probe. Das Ergebnis war perfekt. The Painters waren geboren.

Noch vor Jahresende entstanden etwa vierzig fetzige Brit-Pop-Songs. Alle geprägt vom starken Einfluss dreier unterschiedlicher Kulturen und vielfältigsten musikalischen Vorlieben ihrer Macher. Von großartigen Balladen bis zu lebendigen Tanznummern werden alle Songs durch unwiderstehliche, frische und catchy Sounds vereint. Die Melodien, die Hauptstimme, die Art und Weise, wie die Jungs mit ihren Instumenten umgehen und nicht zuletzt die durchdachten Texte verleihen der Band einen sehr farbigen und unverwechselbaren Sound.

„Mind Colours“ heisst die LP, die noch im Dezember fertig wurde. Verkauft wurde sie zunächst auf GIGs von the Painters und über die Webseite der Band unter www.the-painters.com. Ebenfalls im Dezember entstand ein erstes Video mit dem die Band am Voting-Wettbewerb des Musiksenders MTV teilnahm. 

Immer wieder geraten die Zuschauer auf den Gigs in Trance und fordern endlose Zugaben. Auch die CDs sind nach jedem Auftritt immer restlos ausverkauft.

Zusammen mit verschiedenen Sponsoring-Partnern haben the Painters viel vor: Schon in Kürze wird eine weitere CD eingespielt. Auch die neuen Songs sind – nach ersten Fan-Reaktionen von Life-Konzerten – hitverdächtig. Für die vier Jung-Rocker mit Sexappeal ist die Sache ohnehin klar: sie werden auch in Zukunft mit Engagement, Fleiß und Zielstrebigkeit einzigartige Songs präsentieren. Mit dieser Musik kommt es vielleicht auch nicht auf den X-Factor an.

Adresse
Kontakt für Rückfragen:
Patrick Häring
Bitte per Mail an: thepainters@live.de

Medien-/ Interviewterminanfragen:
CAD-PR
T. 0034-685-205.605
pr@pressebuero.co.uk







  • Palma.guide