Filmland der Begegnungen zwischen Ost und West


23 Apr 2009 [11:01h]     Bookmark and Share


Filmland der Begegnungen zwischen Ost und West

Filmland der Begegnungen zwischen Ost und West


„Hessen ist traditionell ein Land des Austauschs und der Begegnung: Ideen und Menschen aus der ganzen Welt treffen hier zusammen und generieren vielfach neue Produkte oder Projekte. Deshalb ist Hessen ein idealer, geradezu natürlicher Standort für ein Festival wie goEast, das seit nunmehr neun Jahren Brücken schlägt und wertvolle Verbindungen zu Filmschaffenden und Künstlern in Ost- und Mitteleuropa knüpft.“

Das sagte der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Gerd Krämer, heute bei der Eröffnung des 9. „goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films“ im Caligari-Kino in Wiesbaden.
 
Als das Festival 2001 erstmals statt fand, sei die Auseinandersetzung mit dem ost- und mitteleuropäischen Film noch nicht sehr populär gewesen. Die Hessische Landesregierung habe „goEast“ von Anfang an gefördert, darauf wies Krämer hin: „Unterdessen hat sich das Festival zu einem wichtigen und international beachteten Forum entwickelt und ich bin stolz darauf, dass das wir dazu einen Beitrag geleistet haben.“ Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst fördert „goEast“ in diesem Jahr mit einem Betrag in Höhe von 115.000 Euro.
 
Krämer unterstrich, dass die Hessische Landesregierung die Stärkung des Film- und Medienstandorts Hessen und die Weiterentwicklung und Förderung der Filmkunst und der Filmkultur zielstrebig weiterführen werde. Dafür sei das erst vor wenigen Wochen seiner Nutzung übergebene Filmhaus Wiesbaden ein sichtbares Beispiel.
 
Hessen ist profilierter Film- und Medienstandort. Die Förderung von Film und Medien lag im Jahr 2008 bei mehr als neun Millionen Euro. Erst vor wenigen Jahren hatte die Landesregierung ein Filmfinanzierungsprogramm mit einem Gesamtvolumen von 20 Millionen Euro aufgelegt. Mit der Gründung der hessischen Film- und Medienakademie hat das Land auch ein deutliches Zeichen für konsequente Nachwuchsförderung gesetzt. Die Film- und Medienbranche mit über 80.000 Kreativen und Beschäftigten ist in Hessen auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.
 
Neben „goEast“ finden in Hessen eine ganze Reihe weiterer Filmfestivals statt. So fördert die Landesregierung neben „goEast“ unter anderem das Internationale Kinderfilmfestival LUCAS, NipponConnection (das soeben zu Ende gegangene Festival des japanischen Films), das Open Air-Kurzfilmfestival Weiterstadt, das exground Filmfest – Festival für den Independent Film und last but not least das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest.


Adresse
Melanie Krombach
Referat M2

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden

Tel.: 0611 32 3285
Fax.: 0611 32 3550
E-Mail: Melanie.Krombach@HMWK.Hessen.de







  • Palma.guide