Neue Materialien für leichte und sichere Flugzeuge


28 Feb 2009 [16:01h]     Bookmark and Share



3. Internationale IIR Konferenz „Composite & Lightweight Structures in Aircraft“, 5. bis 7. Mai 2009, Hamburg

Frankfurt am Main – Angesichts knapper Ressourcen und turbulenter Märkte muss die Luftfahrtindustrie sämtliche Innovationspotenziale nutzen, um die Material- und Energieeffizienz von Flugzeugen zu erhöhen. Leichtbau- und Verbundwerkstoffe leisten dazu einen essentiellen Beitrag. Titan sowie kohlenstoff- und glasfaserverstärkte Kunststoffe halten immer mehr Einzug in die Luft- und Raumfahrt-, Automobil- und Medizintechnik. Nach einer Untersuchung der Universität Hannover wird sich der Titan-Anteil in Flugzeugen der nächsten Generation gegenüber der aktuellen verdoppeln. Allerdings erfordern die neuen Materialien auch neue Technologien für die Be- und Verarbeitung. (Industrieanzeiger, 16.02.2009)

Die neuesten Anwendungs- und Verarbeitungstechnologien für Verbundwerkstoffe und Leichtbaustrukturen im Flugzeug stellt die 3. Internationale IIR Konferenz „Composite & Lightweight Structures in Aircraft“ vor, die am 6. und 7. Mai 2009 im Le Royal Méridien Hamburg stattfindet. Unter dem Vorsitz von Professor Adriaan Beukers (Universität Delft, Niederlande) diskutieren internationale Experten von Flugzeugbauern, Zulieferern und Forschungsinstituten über Gewicht, Kosten, Sicherheit und Langlebigkeit. Das Veranstaltungsprogramm ist im Internet abrufbar unter: iir.de/ots-feb-composites09 .

Die Vorträge an den Konferenztagen behandeln innovative Verbundwerkstoffstrukturen wie Flügel und Wing Box, automatisierte Herstellungs- und Prozesstechnologien sowie neue Methoden für die Harzinfusion und das Zusammenfügen von Faserverbundwerkstoffen. Weitere Themen sind Structural Health Monitoring und Fibre Patch Preforming. Referenten kommen unter anderem von Airbus, Boeing, Fiberforge, Alenia Aeronautica und EADS Deutschland. Am 5. Mai, dem Vortag der Konferenz, wird eine Besichtigung der Lufthansa Technik Basis in Hamburg angeboten.


Adresse
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IIR Deutschland
Ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Westhafenplatz 1
D-60327 Frankfurt am Main
Tel: +49 (0) 69 / 244 327-3390







  • Palma.guide