Zukunftstrends in der Reisebranche – Web 2.0 steht im Mittelpunkt von „Destination meets Online“ 2009


18 Feb 2009 [20:20h]     Bookmark and Share



Web 2.0 ist der Mittelpunkt des diesjährigen „Destination meets Online“-Kongresses der deutschen Internet-Reisebranche. Initiator Ali Dogan, erwartet nach dem Erfolg des Kongresses in Belek/Türkei im vergangenen Jahr mehr als 550 Teilnehmer.

München – „Die Online-Reisebranche hat sich in den vergangenen Jahren enorm weiterentwickelt, es ist an der Zeit, neue Geschäftsfelder zu erschließen“, sagt Dogan. „Im vergangenen Jahr wurde schon deutlich, dass Deutschlands Online-Reisebüros nicht länger nur Reisen verkaufen, sondern in Zukunft auch selbst Reiseveranstalter sein wollen.“

Ziel der Tagung: Synergien nutzen, Trends setzen.

Drei Tage lang werden Vertreter der führenden Online-Portale mit Hoteliers, Airlinern, Journalisten und Touristikexperten der Destination Ägypten diskutieren, welche Perspektiven und Wege der Zusammenarbeit es in Zukunft geben soll. „Der Kongress 2007 in der Türkei war ein Meilenstein für die Reisebranche“, sagt Dogan. „Einerseits haben wir die Zusammenarbeit mit der Destination optimiert, andererseits wurde deutlich, dass die Online-Reisebüros auch in Sachen Produkt aktiver sein werden. Davon profitiert vor allem der Kunde: durch mehr Auswahl und bessere Preise.“

Als Schirmherr der Veranstaltung „Destination meets Online“ fördert der VIR den Online-Vertrieb in direkter Zusammenarbeit mit den Destinationen, um den Kunden ein hochwertiges Produkt zubieten.

Termin und weitere Informationen

Zum zweiten Mal tagt Deutschlands Online-Reisebranche in einer der beliebtesten touristischen Destinationen für den deutschen Markt. Schauplatz der zukunftsweisenden Tagung wird in diesem Jahr von Donnerstag, 23. bis Sonntag, 26. April, Hurghada am Roten Meer sein.

Weitere Informationen finden sich unter: destinationmeetsonline.com .


Adresse
"Destination meets Online"
Ali Dogan
Tel. 089/321 33 113







  • Palma.guide