Steigende Passagierzahlen von Hainan Airlines in Berlin und Europa erwartet


31 Jan 2009 [15:31h]     Bookmark and Share


Steigende Passagierzahlen von Hainan Airlines in Berlin und Europa erwartet

Steigende Passagierzahlen von Hainan Airlines in Berlin und Europa erwartet


Seit September 2008 verbindet Hainan Airlines die deutsche Hauptstadt mit Peking. Von Peking aus bietet die Airline Verbindungen in mehr als 50 Städten Chinas. So können die Passagiere aus Deutschland mit Hainan Airlines alle wichtigen Flughäfen in China schnell und bequem erreichen.

Berlin – Im Winterflugplan zweimal wöchentlich, soll diese Verbindung im Sommerflugplan auf zunächst drei und ab 6. Juli 2009 auf viermal wöchentlich ausgebaut werden. Eine Erweiterung auf tägliche Verbindungen ist geplant. Dies war bereits für 2009 avisiert. Ein neues Startdatum wurde jedoch durch die Finanzkrise noch nicht konkretisiert.

Chen Feng, Vorstandsvorsitzender der Hainan Airlines Gruppe, zu der auch die größte private chinesische Fluggesellschaft Hainan Airlines gehört, sagte in einem Pressegespräch am 28. Januar 2009 am Flughafen Berlin-Tegel: „Als junger Mann studierte ich in Deutschland Luftfahrtmanagement. Seitdem ist es mein Traum eine Flugverbindung zwischen China und meiner „zweiten“ Heimat Deutschland herzustellen. Ich habe während des Studiums viele Erfahrungen gesammelt, die ich heute noch gern nutze.“

Hainan Airlines und Air Berlin haben nun ein Codeshare Abkommen umgesetzt. Es ermöglicht Passagieren nicht nur ab Berlin nach Peking fliegen zu können, sondern auch die Codeshare-Flüge mit Air Berlin ab Düsseldorf, Nürnberg und Stuttgart zu nutzen.

Chen glaubt, dass der Luftverkehrsmarkt in China großes Potential besitzt. Die wirtschaftliche Entwicklung Chinas wird den Export Deutschlands fördern und den Luftverkehr zwischen Deutschland und China wachsen lassen. Diese Entwicklung wird zu einer kontinuierlichen Steigerung des Passagier- und Frachtaufkommens auf der Strecke Peking – Berlin führen und einen Ausbau der Frequenzen bewirken. Chen freue sich sehr, dass die neuer Verbindung so sehr gut angenommen wird, was er auch auf die gute Zusammenarbeit mit den Berliner Flughäfen zurückführte. „Die Linie besitz noch ein großes Wachstumspotential, speziell bei deutschen Dienstreisenden. Hierauf werden wir in Zukunft besonderes Augenmerk legen.“ Chen ist sicher, dass der neue Flughafen BBI mehr Bequemlichkeiten für umsteigende Passagiere und Fracht bringen wird. Er sieht ihn als einen europäischen Hub der Zukunft.

Foto: Carstino Delmonte


Adresse
Berliner Flughäfen
Pressestelle
Tel: +49 30 6091-2055
Fax: +49 30 6091-1643







  • Palma.guide