Continental Airlines startet mit Biotreibstoffflug ins neue Jahr


08 Dez 2008 [13:01h]     Bookmark and Share


Continental Airlines startet mit Biotreibstoffflug ins neue Jahr

Continental Airlines startet mit Biotreibstoffflug ins neue Jahr


Als erste amerikanische Fluggesellschaft führt Continental in Zusammenarbeit mit Boeing, GE Aviation, CFM International und Honeywells UOP einen Biotreibstoffflug durch

Frankfurt – Continental Airlines hat angekündigt, am 07. Januar 2009 in Houston den ersten Demonstrationsflug einer kommerziellen U.S.-Fluggesellschaft mit Biotreibstoff durchzuführen.

Der Flug ohne Passagiere wird mit einer speziellen Treibstoffmischung durchgeführt, die aus Algen und Jatropha-Pflanzen gewonnene Komponenten beinhaltet – erneuerbare Treibstoffressourcen der nächsten Generation, die weder Pflanzenernten noch Wasserressourcen beeinträchtigen und nicht zur Abholzung von Wäldern beitragen.

Continental realisiert dieses Projekt gemeinsam Boeing, CFM International – zu gleichen Teilen Tochterunternehmen der General Electric Company und Snecma (SAFRAN Gruppe) –, dem zum Unternehmen Honeywell gehörenden Entwickler für Raffinierungstechnologien UOP sowie den Anbietern für „grünes“ Rohöl Sapphire Energy (Algen) und Terrasol (Jatropha).

Der Demonstrationsflug wird sowohl der erste Biotreibstoffflug sein, bei dem eine kommerzielle Fluggesellschaft Algen als Treibstoffquelle verwendet als auch der erste Flug, bei dem eine zweistrahlige Maschine zum Einsatz kommt. Es handelt sich um eine Boeing 737-800, ausgerüstet mit CFM International CFM56-7B Triebwerken. Der in einem der beiden Triebwerke verwendete Treibstoff wird eine Mischung aus 50 Prozent herkömmlichem Kerosin und 50 Prozent Biotreibstoff aus Algen und Jatropha sein.

Unter einem speziellen „Experimental“ Flugzeugtyp-Zertifikat operierend, wird die Crew des Fluges aus Continentals eigenen, von der Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) lizenzierten Testpiloten bestehen. Ohne Passagiere an Bord sieht der Testplan vor, das rechte Triebwerk mit dem speziellen Biotreibstoff auf verschiedene Weise zu testen – einschließlich Schubkraftverstärkung/-reduzierung, Komplettabschaltung und Neustart während des Fluges sowie weiterer regulärer und besonderer Manöver. Die Aufzeichnung zahlreicher Flugparameter und eine Triebwerkanalyse nach dem Flug werden dazu beitragen zu zeigen, dass die Biotreibstoffmischung herkömmlichen Treibstoff ohne Leistungs- oder Sicherheitseinbußen ersetzen kann und zu einer Reduzierung des CO2-Ausstoßes führt.

„Dieser Flug ist ein weiterer Schritt auf dem Weg von Continental, CO2-Emissionen zu verringern und nachhaltige, langfristige Treibstofflösungen für die Airline-Industrie zu finden“, sagte Continentals CEO Larry Kellner.

Continental, Boeing, UOP und CFM haben gemeinsam mehr als neun Monate Zeit auf die Erforschung, Produktion und das Testen des Biotreibstoffes verwendet. In Labor- sowie Feldversuchen an Triebwerken am Boden wurden Tests durchgeführt, um die Einhaltung der strengen Anforderungen an Flugzeugtreibstoffe und deren sicheren Einsatz zu gewährleisten.

Als Teil eines umfassenden Engagements der Industrie helfen Boeing und andere führende Unternehmen der Branche, darunter Fluggesellschaften und Triebwerkhersteller, den Luftfahrtsektor an nachhaltige Biotreibstoffe heranzuführen, die durch moderne Technologien zur Biomassenwandlung hergestellt werden. Außerdem an Prozesse mit dem Potenzial, Treibhausgase zu reduzieren. Nachhaltige Biotreibstoffe für die Luftfahrtindustrie können mit herkömmlichem Kerosin gemischt werden, um die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren.

Continentals Mitwirkung an diesem Projekt ist Teil einer unternehmensweiten Verpflichtung zu umweltverantwortlichem Handeln. Durchschnittlich verbraucht Continental rund 68 Liter Kerosin pro Passagier und 1.000 Meilen, was einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen und des Treibstoffverbrauchs von 35 Prozent seit 1997 entspricht. Zu weiten Teilen verdankt die Fluggesellschaft dies den Anstrengungen ihrer Mitarbeiter, Betriebsabläufe zu rationalisieren, ebenso wie einer Investition von mehr als 12 Milliarden US-Dollar in 270 treibstoffsparende Flugzeuge und Ausrüstung. Continental wird auch im kommenden Jahrzehnt ihre Treibstoffeffizienz weiter verbessern und entsprechend in die Flotte investieren. So wurden bereits mehr als 50 Boeing 737-900 Next Generation Flugzeuge und 25 Boeing 787 Dreamliner geordert.

Continental hat weiterhin den Stickstoffoxid-Ausstoß der Bodenfahrzeuge an ihrem größten Hub in Houston um 75 Prozent gesenkt, indem sie zum Einsatz elektrisch betriebener Fahrzeuge und zu anderen neuen Technologien übergegangen ist. Derzeit wird die Verwendung dieser Technologien auch unter kalten klimatischen Bedingungen getestet.

Durch diese Investitionen und andere Projekte, darunter der Bau von Flughafenanlagen auf umweltverträgliche Weise, die Erprobung alternativer Treibstoffe für die Bodenteams, ein eigenes Emissionskompensations- sowie ein umfassendes Recyclingprogramm, wird Continental ihren Einfluss auf die Umwelt weiter sorgsam handhaben.


Adresse
Kleber PR Network GmbH
Hamburger Allee 45
D-60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069-71 91 36 23
Fax: 069-71 91 36 51







  • Palma.guide