ThinkPad W700: Die neue mobile Workstation von Lenovo


20 Aug 2008 [09:21h]     Bookmark and Share



Lenovo stellt mit dem ThinkPad W700 sein erstes 17 Zoll Widescreen-Notebook vor, das speziell für höchste Leistungs- und Grafikanforderungen konzipiert ist. Als erster PC-Hersteller überhaupt integriert Lenovo ein Grafiktablett und einen Farbkalibrator in ein Notebook der Workstation-Klasse. Das neue Modell ist mit der NVIDIA® Quadro FX Grafikkarte ausgestattet und unterstützt den Intel Quad-Core-Prozessor.

Das ThinkPad W700 lässt sich einfach erweitern und bietet große Funktionsvielfalt: Optionale Zweit-Festplatten mit RAID-Konfigurationen, bis zu acht GB schneller DDR3-Hauptspeicher, Multimedia-Funktionen, ein optionales Blu-ray(TM) -Laufwerk sowie zahlreiche Verbindungsmöglichkeiten empfehlen das leistungsstarke System für den professionellen Unternehmenseinsatz.

Mit dem W700 rundet Lenovo sein Workstation-Angebot ab, das mit dem ThinkPad W500 eine weitere mobile Workstation sowie mit den ThinkStation S10 und D10 zwei Workstation-Modelle im Tower-Format umfasst. „Professionelle Benutzer in Bereichen wie Digital Content Creation (DCC) und Computer Aided Design (CAD), arbeiten zunehmend mobil. Sie brauchen ein Notebook, das in Leistung und Funktionsumfang nicht hinter herkömmlichen stationären Workstations zurückbleibt,“ sagt Volker Fassbender, Business Development Manager, Lenovo Deutschland und Österreich. „Mit dem ThinkPad W700 hat Lenovo diese Kundenwünsche umgesetzt.“

Für professionelle Grafikanforderungen
Die mobile ThinkPad W700 Workstation verfügt über ein optional in die Handballenauflage integriertes Grafiktablett sowie einen Farbkalibrator. Zur Realisierung dieser Lösungen hat Lenovo eng mit Intel zusammengearbeitet. Das integrierte Grafiktablett erleichtert wesentlich die Bildgestaltung. So lassen sich Bilder entweder auf dem gesamten Bildschirm ausarbeiten oder in einem bestimmten, vom Benutzer definierten Bereich. Zudem profitieren professionelle Fotografen vom integrierten Farbkalibrator, da in der Digitalfotografie die Farbabstimmung eine wichtige Rolle spielt. Die integrierte Lösung gleicht die Display-Farbe doppelt so schnell und genauer ab, als viele externe Kalibratoren. Das Ergebnis sind lebensechte Bilder in höchster Farbtreue – ohne umständliches und zeitraubendes Hantieren mit Zusatzgeräten.

Hohe Rechenleistung
Die mobile Workstation unterstützt die neuesten Intel Prozessortechnologien, darunter den neuen Notebook-Prozessor mit vier Prozessorkernen (Quad-core). Die maximale Hauptspeicherkapazität beträgt acht GB, zusätzlich verfügt das ThinkPad W700 über zwei GB IntelTurbo Memory. Lenovo bietet auch Modelle mit Intel vPro(TM) Technologie für optimierte Systemverwaltung an. Die mobile Workstation kann zwei interne konventionelle oder Solid-state-Festplatten (SSDs) aufnehmen. Das ThinkPad W700 bietet sowohl NVIDIA® Quadro FX 2700M als auch 3700M Open GL Grafikprozessoren mit bis zu ein GB dediziertem Videospeicher und punktet so mit hoher Grafikleistung, die einzigartig für eine mobile Workstation mit 17 Zoll Display ist. Die Festplatten lassen sich für RAID Level 0 konfigurieren. Im Vergleich zum Speichern auf einer physikalischen Festplatte bietet dies durch einen höheren Datendurchsatz Vorteile beim Datenzugriff und der Datensicherung. Wird eine zweite Festplatte eingebaut, gewährleistet RAID Level 1 eine besonders hohe Ausfallsicherheit.

Neueste Display-Technologie und Multimedia-Funktionalität
Als erstes Lenovo Notebook mit 17 Zoll Display bietet das ThinkPad W700 durch die Kombination innovativer Technologien eine überragende Darstellungsqualität. Modelle mit dem hochauflösenden WUXGA-Display sind mit 400 Nit doppelt so hell wie die Bildschirme der vorherigen mobilen Lenovo Workstations. Das 72 Prozent breite Farb-Gamut bietet eine über 50 Prozent höhere Farbintensität. Darüber hinaus sind alle notwendigen Anschlüsse vorhanden: Dual Link DVI, DisplayPort und VGA. Mit dem 7-in-1 Multicard-Leser und fünf USB-Anschlüssen lassen sich digitale Inhalte äußerst flexibel und komfortabel austauschen. Zudem ist die mobile Workstation mit einem optionalen Compact Flash Reader und einem Blu-ray(TM) -Laufwerk ausgestattet. Die ThinkPad W700 Mini-Dock erweitert die Nutzungsmöglichkeiten des Notebooks durch eSATA und weitere Anschlüsse für digitales Audio, Netzwerk, externe Monitore und weitere Peripheriegeräte.

Sicherheit
Zusätzliche Sicherheitseinrichtungen wie die Deaktivierung von Anschlüssen im BIOS und ein optionaler Fingerabdruck-Sensor, ein Smartcard-Leser und voll verschlüsselbare Festplatten sorgen für zuverlässigen Schutz von Daten und System. Für Kompatibilität mit anspruchsvollen Spezialanwendungen bürgen über 20 ISV-Zertifizierungen.

„Unsere Ingenieure setzen Lenovo ThinkStation Workstations für die Entwicklung der Williams – Toyota FW31 Rennwagen der nächsten Generation ein. Wir wollen sie schneller, agiler und leistungsstärker machen, als die Konkurrenzfahrzeuge,“ sagt Chris Taylor, IT Manager bei AT&T Williams. „Wir sind begeistert, dass Lenovo die Workstation-Performance, die wir brauchen, nun auch in Form einer mobilen Lösung bereitstellt.“

Preise und Verfügbarkeit
Die mobile Lenovo ThinkPad W700 Workstation ist ab September über den Fachhandel erhältlich. Preise werden noch bekanntgegeben.


Adresse
Lenovo Deutschland GmbH
Gropiusplatz 10
D-70563 Stuttgart
www.lenovo.com







  • Palma.guide