„CARNIVAL SPLENDOR“ in Dover getauft – wildes Design soll üppige Eleganz verbreiten


16 Jul 2008 [09:48h]     Bookmark and Share


„CARNIVAL SPLENDOR“ in Dover getauft – wildes Design soll üppige Eleganz verbreiten

„CARNIVAL SPLENDOR“ in Dover getauft – wildes Design soll üppige Eleganz verbreiten


CARNIVAL Cruises hat am vergangenen Donnerstag in Dover ihr neues 112.000 BRT-Kreuzfahrt-Schiff auf den Namen „Splendor“ getauft. Der Name ist – ganz nach amerikanischem Geschmack – Programm. Das Konzept erklärte Chefdesigner Joe Farcus an Bord in seiner „El Morocco Lounge“ unter Palmen und Perlen.

Miami/Dover – Den Namen „Carnival Splendor“ hat Carnival Cruise Lines für sein neues 112.000 BRT großes Kreuzfahrtschiff, das seit letzter Woche in Dienst gestellt wurde, ausgewählt. Das Schiff kann 3.006 Passagiere aufnehmen und stellt eine völlig neue Schiffsklasse für die Linie dar. Es wird von der italienischen Werft Fincantieri gebaut, und seine innovativ gestaltete Einrichtung umfasst den größten Spa- und Kinderbereich in der Carnival-Flotte.

„Die ‚Carnival Splendor’ stellt zahlreiche auf den Gast ausgerichtete Anlagen vor, und läutet damit eine aufregende neue Ära für ‚Fun Ship’-Kreuzfahrten ein“, sagte Gerry Cahill, Präsident und CEO von Carnival Cruise Lines.

Zu den Höhepunkten gehört ein Spa mit einer Fläche von 1.654 m2 – das größte je auf einem Carnival-Schiff untergebrachte Spa. Die Anlage erstreckt sich über zwei Vorderdecks und verfügt über einen Thermalbereich, verschiedene Räume für Gesundheits- und Schönheitsbehandlungen, sowie Carnivals erstes Thalasso-
Therapiebecken. Das obere Stockwerk des Spas ist von einem Wintergarten umgeben, zu dem ein zeremonielles Teehaus gehört.

Mittschiffs befindet sich ein 511 Quadratmeter großes Kinderspielzimmer – das größte der Carnival-Flotte. Der neue Wasserspielbereich – der erste der Linie – liegt  oberhalb der Anlage.

Achtern befindet sich ein neues Sportdeck mit Tribünensitzen für Spiele und andere Veranstaltungen, und oben auf dem Lidorestaurant am Pool bietet ein reservierungspflichtiges Abendrestaurant einen herrlichen Ausblick aufs Meer.

Das Schwimmbad in Schiffsmitte – eines von vier an Bord – ist von zwei Volldecks mit Glaswänden umgeben. Der Bereich ist mit einer zwei Stockwerke hohen einziehbaren Kuppel überdacht, die sich bei schlechtem Wetter schließen lässt. Ein großer Balkon umgibt das Oberdeck im Poolbereich.

Besonders stolz ist Designer Joe Farcus auf die üppig eingerichtete „El Morocco Lounge“, die er nach dem Vorbild der besonders in den 30er und 40er Jahren angesagten New Yorker Trend-Bar „El Morocco“ einrichtete. Neben Plastik-Palmen und bunt wechselnder Hintergrundbeleuchtung fallen besonders die Sofas im Zebrastreifen-Muster ins Auge – Tiere, die es allerdings auch bereits im letzten Jahrhundert in Marokko nicht gab.

Auf dem Schiff gibt es 1.503 Kabinen, von denen 60 Prozent Meerblick haben, und 60 Prozent von diesen wiederum verfügen über private Veranden. Die „Carnival Splendor“ ist eines von drei Schiffen, die derzeit bei Fincantieri unter Vertrag oder im Bau sind. Neben der „Carnival Splendor“ hat Carnival auch die 110.000 BRT große „Carnival Freedom“ in Auftrag gegeben, sowie einen noch unbenannten 130.000 BRT großen Superliner, der im Herbst 2009 als größtes je gebautes „Fun Ship“ vom Stapel laufen wird.

Carnival unterhält derzeit eine Flotte von 21 „Fun Ships“, die drei- bis 16- tägige Reisen zu den Bahamas, in die Karibik, an die mexikanische Riviera, nach Alaska, Hawaii, Kanada, Neuengland, Bermuda und Europa betreiben.

Zum Konzern gehören auch die für spezielle Zielgruppen und Länder operierenden AIDA Cruises, Holland America Line, Princess Cruises, Cunard Line, Costa Cruises, Windstar Cruises, The Yachts of Seabourn und weitere Kreuzfahrtunternehmen.


Adresse
Carnival Cruise Lines / Princess Cruises
c/o Inter-Connect Marketing
Bayerstr. 16a
80335 Munich
Germany
Tel. (+49) 89 51703- 530
Fax (+49) 89 51703-120
www.carnivalcruiselines.de
www.princesscruises.de







  • Palma.guide