Lagermax optimiert seine Lieferlogistik mit Oracle


23 Jun 2008 [15:11h]     Bookmark and Share


Lagermax optimiert seine Lieferlogistik mit Oracle

Lagermax optimiert seine Lieferlogistik mit Oracle


Lagermax erzielt Performancesteigerung bis Faktor 3 durch Serverkonsolidierung mit Oracle Grid Computing. Bestellte Warensendungen pünktlich zu ihrem Bestimmungsort zu bringen, ist die Aufgabe eines international tätigen Lager- und Speditionsunternehmens wie der Salzburger Lagermax-Gruppe.

Server-Konsolidierung und Umstieg auf Oracle 10g als gemeinsame Datenbankumgebung steigerten Performance und Zuverlässigkeit der Lager- und Transportlogistik und erhöhten die Wirtschaftlichkeit des EDV-Betriebs.

Eine rasche und treffsichere Reaktion auf Markterfordernisse ist in unserer hoch flexiblen und dynamischen globalisierten Wirtschaft eines der wichtigsten Erfolgskriterien. Das reicht von bedarfsgerechter Fertigung und geht bis zum umfangreichen Zukauf von Teilen aus aller Welt oder zur Produktionsverlagerung innerhalb kürzester Zeit. Angesichts zunehmend knapp kalkulierter Umsetzungszeiten stellt diese Flexibilität höchste Anforderungen an die Logistik: Komponenten müssen „Just-in-Time“ an der Fertigungsstraße, fertige Produkte zum vereinbarten Termin bei Verarbeitern, Händlern oder Endverbrauchern eintreffen.

Serverkonsolidierung als Weg in die Zukunft

Die Aufgabe der hoch automatisierten EDV-Ausstattung von Lagermax mit den Oracle-basierten Lösungen WAMAS® von Salomon Automation für das Hochregallager und LBase von Transflow für die Transportlogistik ist es sicherzustellen, dass die richtige Sendung pünktlich an den richtigen Empfänger geht. Höchste Verfügbarkeit ist essenziell, denn es darf beispielsweise bei Sonderaktionen im Einzelhandel nicht vorkommen, dass die Ware nicht taggenau aus dem Hochregallager entnommen und zu den Filialen geliefert wird. Ein kaum abschätzbarer wirtschaftlicher Schaden für alle Beteiligten wäre die Folge.

Performanceprobleme stellten Lagermax im Jahr 2005 vor die Entscheidung, die Einzelserver durch mächtigere zu ersetzen oder die Struktur völlig umzukrempeln. Lagermax entschied sich für die Serverkonsolidierung mit Oracle Grid Computing auf Basis des Oracle Real Application Cluster (RAC), einer Zusatzoption der Oracle Datenbank für Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit. Der Vorteil einer solchen Umstellung geht über die reine Performancesteigerung hinaus.

Den größten Nutzen der Umstellung sieht Prokurist Walter Grandits, Leiter Informatik bei Lagermax, in der Wirtschaftlichkeit des Betriebs: „Aktualisierung und Datenbanksicherung ist jetzt ohne Daten- oder Performanceverlust und vor allem ohne Produktionsstillstand im laufenden Betrieb möglich.“ Mit einem Faktor 3 fiel die Performancesteigerung größer als erwartet aus.

Durch die Verteilung der Serverumgebung auf zwei getrennte Gebäude mittels unabhängiger RAC-Knoten und einem dahinter liegenden Storage Area Network versprach sich das in der Einflugschneise des Salzburger Flughafens befindliche Unternehmen eine Erhöhung der Sicherheit auch im Katastrophenfall.

Ein weiterer Nutzen der Umstellung auf Oracle Grid Computing ist die einfache und wirtschaftliche Skalierbarkeit der Anlage. Musste bisher alle drei bis vier Jahre ein neuer Server angeschafft werden, kann die Performance nun dank des modularen Aufbaus durch einfaches Hinzufügen preiswerter Standard-Hardware beinahe beliebig gesteigert werden. Das reduziert die erforderliche Investition für zusätzliche Leistung.

Effiziente Umstellung

Die Umstellung erfolgte in zwei Schritten und gestaltete sich trotz des Überspringens einer Version reibungslos. Die Datenbankwartung, die jetzt von DBConcepts als unabhängigem Partner durchgeführt wird, monatlicher Health-Check und regelmäßiges Einspielen von Updates inklusive, wurde mit dem Umstieg auf Oracle 10g R2 als Datenbanksystem ebenfalls umgestellt.

Über Lagermax Lagerhaus und Speditions AG

Die Lagermax Lagerhaus und Speditions AG zählt zu den größten österreichischen eigentümergeführten Speditionsunternehmen. Gegründet wurde das Unternehmen 1920 als Lagerei- und Fuhrwerksbetrieb im Salzburger Stadtteil Maxglan – daher der Name Lagermax. Die Geschäftsbereiche der Gruppe gliedern sich in Internationale Spedition, Autotransport, Expressdienst- und Paketdienst sowie Dienstleistungen für die Textillogistik.

Der Stammsitz der Lagermax Internationale Spedition GmbH befindet sich in Salzburg und wurde auf einer Fläche von 46.000 m² errichtet. Die Spedition Lagermax ist auf professionelle Lösungen in Transport- und Logistikfragen spezialisiert. Mit Know-how und der Unterstützung moderner Informationstechnologie erarbeiten die Mitarbeiter maßgeschneiderte Konzepte.

An 30 Standorten in elf europäischen Ländern vertreten, erwirtschaftete die Lagermax Unternehmensgruppe 2006 mit 2.315 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 283,3 Millionen Euro.

Über DBConcepts GmbH

Mit einem Team von Oracle Spezialisten verbindet DBConcepts langjährige Erfahrung mit innovativen Konzepten und sieht sich als der österreichische Partner für zukunftsorientierte Lösungen zum Informationsmanagement. Als Certified Advantage Partner des Marktführers Oracle beherrscht DBConcepts die gesamte Oracle Technologiepalette. Branchenunabhängiges Know-how bietet einen sachkundigen Partner für jedes Unternehmen, das Oracle einsetzt oder eine stabile, performante Datenbank benötigt.


Adresse
ORACLE Deutschland GmbH - Hauptverwaltung
Riesstr. 25
D-80992 München

Frau Elisabeth Babnik
Telefon: +43 (1) 581 33 66







  • Palma.guide