Quest Software verbessert Produkte für das Management von SQL-Server-Umgebungen


23 Jun 2008 [14:14h]     Bookmark and Share


Quest Software verbessert Produkte für das Management von SQL-Server-Umgebungen

Quest Software verbessert Produkte für das Management von SQL-Server-Umgebungen


Quest Software, Inc. (Nasdaq: QSFT), stellte auf der Microsoft TechEd 2008 in Florida neue Releases zweier Produkte für die Verwaltung von dynamischen SQL-Server-Umgebungen vor.

Quest Capacity Manager for SQL Server 2.5 sorgt für eine bessere Kontrolle des Speicherplatzes, von Wachstumsraten und der Datenbank-Performance. Quest Change Director for SQL Server 2.0 erlaubt die einfache Implementierung und Überwachung von unternehmensweiten Änderungen.

Capacity Manager for SQL Server 2.5 ermöglicht die Kapazitätsplanung von SQL-Server-Datenbanken und den Anwendungen, die darauf aufbauen, wie beispielsweise SharePoint. Datenbankadministratoren (DBAs) erhalten über eine zentralisierte Konsole einen ganzheitlichen Blick auf die Kapazitäten innerhalb der Datenbank. So können sie historische und aktuelle Events besser nachvollziehen und zukünftige Trends vorhersagen.

Funktionen von Capacity Manager for SQL Server 2.5
Eine intelligente Index-Wartung sorgt dafür, dass die Wiederherstellung in angemessenen Zeiträumen durchgeführt und die Performance dadurch nicht beeinflusst wird. Die Partitionierung von Tabellen gestaltet sich wesentlich einfacher und trägt zur Verbesserung der Performance bei. Durch die Integration mit dem Repository von Spotlight on SQL Server Enterprise sammelt Data Capacity Manager permanent Daten. So ist nicht nur gewährleistet, dass jederzeit die richtigen Informationen für Konsolidierungsprojekte verfügbar sind, das Produkt liefert auch Vorschläge, welche Server konsolidiert werden könnten.

Funktionen von Change Director for SQL Server 2.0
Das Produkt erlaubt DBAs, Änderungen an Datenbankschemata zu migrieren. Mit dem neuen Release können Änderungen nun noch leichter auf das gesamte Unternehmen angewendet werden – ermöglicht wird dies durch die optionale Middle-Tier-Architektur. Die Einführung einer Middle-Tier bietet ein höheres Maß an Flexibilität und Skalierbarkeit durch Schemenvergleiche, Impact-Analysen, das Generieren von Scripten und das Deployment der Änderungen. Darüber hinaus bietet Change Director Unterstützung für passive/aktive und aktive/aktive Cluster sowie neue Vergleichs- und Synchronisierungsfunktionen, die DDL-Scripte, frühere Datenbank-Snapshots und Live-Datenbanken miteinander vergleichen. DBAs können mit dem neuen Release Änderungen an Datenbankschemata sogar in sehr dynamischen SQL-Server-Umgebungen noch besser verwalten, überwachen und zurückverfolgen.

„In vielen Unternehmen stehen IT-Beauftragte vor der Herausforderung, die SQL-Server-Umgebungen zu entwickeln und zu verwalten“, sagt Billy Bosworth, Vice President und General Manager, SQL Server Business Unit, Quest Software. „Die beiden neuen Releases der Quest-Tools tragen gemeinsam mit unseren anderen SQL-Server-Produkten dazu bei, den Return on Investment zu erhöhen und gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten zu senken.“

Verfügbarkeit
Capacity Manager for SQL Server ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen unter www.questsoftware.de/capacity-manager-for-sql-server. Change Director for SQL ist ebenfalls ab sofort verfügbar. Weitere Informationen unter www.questsoftware.de/change-director-for-sql-server.

Weitere Informationen über SQL-Serverkonsolidierung
Quest Software bietet einen „Consolidation Guide“, der kompaktes Wissen, Best Practices und Hinweise zur Verwendung von Quest-Werkzeugen im Zusammenhang mit der SQL-Serverkonsolidierung enthält. Datenbankadministratoren können sich diesen Guide kostenlos unter www.questsoftware.de/consolidate/ herunterladen.


Adresse
index Agentur GmbH
Astrid Michalik
Zinnowitzer Str. 1
D-10115 Berlin
Tel: +49 30/390 88 194
Fax: +49 30/390 88 199
E-Mail: a.michalik@index.de







  • Palma.guide