Umwelttechnik-Spezialist verbessert Liquiditätsmanagement mit Invoice Management


20 Jun 2008 [10:49h]     Bookmark and Share



Die MARTIN GmbH, ein Spezialist für moderne Abfallverbrennungsanlagen, optimiert ihr Invoice Management mit dem DOXiS InvoiceMaster. Die intelligente SER-Lösung für automatisierte Rechnungserfassung und workflowgesteuerte Rechnungsprüfung bringt dem Umwelttechnik-Unternehmen aus München mehr Transparenz für eine verbesserte Liquiditätsplanung und eine schnellere Abwicklung der Rechnungsverarbeitung bis zur Verbuchung im SAP-System.

Als Generalunternehmer, Konsortialpartner, Komponentenlieferant oder Engineering-Partner auf dem Gebiet der Verbrennung von diffizilen Brennstoffen ist die MARTIN GmbH international tätig. Dass die Projektleiter häufig auf Baustellen im In- und Ausland zu finden sind, hat auch Auswirkungen auf die Kreditorenbuchhaltung. Die eingehenden Rechnungen haben teilweise sehr lange Durchlaufzeiten, da die Freizeichner häufig unterwegs sind. So dauert es oft einige Zeit, bis die Finanzbuchhaltung Eingangsrechnungen in ihrer Liquiditätsplanung berücksichtigen kann.

Um den Prozess der Rechnungsverarbeitung zu beschleunigen, beschloss das Unternehmen, Rechnungsbelege sofort nach dem Eingang zu digitalisieren (frühes Archivieren) und mit der Standardsoftware DOXiS InvoiceMaster elektronisch weiterzubearbeiten. Das Modul zur Rechnungslesung erfasst die relevanten Rechnungsdaten und bereitet sie für die Übergabe an das SAP-System vor. Die Rechnungsprüfung unterstützt der DOXiS InvoiceMaster SAP Control (S) mit einer workflowgesteuerten Weiterleitung der Rechnungsdaten und des Belegimages an den jeweils für die Freigabe zuständigen Mitarbeiter. Die Abschaffung der Papierbelege verkürzt die Durchlaufzeiten erheblich. Über die Freigabemöglichkeit per Webclient können die Projektleiter überall in der Welt von einem Internetanschluss aus Rechnungen ohne Zeitverzug freigeben.

Über die MARTIN GmbH für Umwelt und Energietechnik

Die Firma MARTIN GmbH ist seit mehr als 80 Jahren als Generalunternehmer, Konsortialpartner, Komponentenlieferant oder Engineeringpartner auf dem Gebiet der Verbrennung von diffizilen Brennstoffen – ballastreiche Kohle, Abfall – erfolgreich tätig. Das Herzstück dieser Anlagen, der Verbrennungsrost, wird im Detail selbst ausgelegt und konstruiert. Fundierte Kenntnisse sind ebenfalls vorhanden im Bereich des Abhitzekessels für die Rückgewinnung der Wärme, der Abgasreinigung und weiterer wichtiger Komponenten und Systeme. Neue Erkenntnisse fließen fortlaufend in ihre Projekte ein. Zusammen mit kompetenten Partnerfirmen wurden weltweit über 670 Linien zur Verbrennung von Abfällen mit MARTIN-Rosten ausgestattet. MARTIN konzentriert sich vollständig auf den Bau von Abfallverbrennungsanlagen und deckt von der Errichtung über die Betreuung / Beratung bis hin zum Service / Ersatzteilversorgung alle relevanten Bereiche ab.

Über SER Gruppe:

SER ist größter unabhängiger deutscher Hersteller und Anbieter von Lösungen für integriertes Enterprise Content Management (iECM). Mit 330 Mitarbeitern in zwölf Gesellschaften an 25 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien und Osteuropa ist SER näher bei den Kunden. Die SER-Standorte im In- und Ausland bieten den Kunden vor Ort persönliche Beratung, Betreuung, sowie Implementierung und Wartung ihrer SER-Lösungen. Mit dem Ausbau der europäischen Gesellschaften setzt SER den Kurs fort, die Präsenz in Europa weiter zu verstärken.

SER bietet Software, Hardware und Services aus einer Hand. Das innovative Produktportfolio umfasst das ganze Spektrum des ECM – von automatisierter Posteingangsverarbeitung, elektronischer Archivierung und Dokumentenmanagement über Business Process Management, Wissens- und Records Management bis hin zum eMail-Management. Neben der universell einsetzbaren Standardsoftware DOXiS iECM bietet SER darauf basierende Branchenlösungen: PRODEA für die öffentliche Verwaltung, LENUS für das Gesundheitswesen sowie iQURE für die Versicherungsbranche. Neben der Softwareentwicklung verfügt SER am Standort Neustadt/Wied über eine eigene Storageproduktion für optische, magnetische und festplattenbasierte Speichersysteme. Zahlreiche Zertifizierungen – u.a. für IBM, EMC und NetApp – ermöglichen die freie Wahl der Storagekomponenten für den Betrieb von SER-Software.

Europaweit mehr als 1.300 Referenzen – davon die Hälfte der DAX-30-Unternehmen – mit mehr als 850.000 Usern unterstreichen die Spitzenposition von SER im ECM-Markt. Weitere Informationen finden Sie im Internet: www.ser.de.


Adresse
SER Gruppe
Schützenstraße 1
D-53577 Neustadt/Wied
www.ser.de

Frau M.A. Bärbel Heuser-Roth
Telefon: +49 (2683) 984-220
Fax: +49 (2683) 984-222







  • Palma.guide