Panda Antivirus 2008 und Panda ActiveScan mit bester Rootkit-Erkennung im Testfeld


16 Jun 2008 [19:29h]     Bookmark and Share


Panda Antivirus 2008 und Panda ActiveScan mit bester Rootkit-Erkennung im Testfeld

Panda Antivirus 2008 und Panda ActiveScan mit bester Rootkit-Erkennung im Testfeld


Das renommierte Testlabor AV-Test hat mehrere Sicherheitslösungen verschiedener Hersteller nach ihrer Leistungsfähigkeit bei der Erkennung von Rootkits oder Schädlingen mit integrierten Rootkit-Funktionalitäten überprüft.

Eindeutiges Ergebnis des Tests: Die Panda Security Sicherheitslösungen bieten den besten Schutz gegen Malware, die mit Hilfe von Rootkit-Technologien ihre Präsenz auf infizierten Computern zu verheimlichen versucht.

Panda ActiveScan, der kostenfreie Online-Scanner von Panda Security, war als einziger Scanner in der Lage alle gefundenen Rootkits aus dem System zu entfernen. Mit einer Erkennungsrate von 86% sicherte sich die Panda Lösung das beste Ergebnis sowohl beim Aufspüren als auch beim Eliminieren der gefundenen Schädlinge.

100% Erkennungsrate:
Ebenso getestet wurden mehrere Einzelplatzlösungen verschiedener Hersteller unter Windows Vista. Der Ressourcen schonende und leicht zu bedienende „Panda Antivirus 2008“ konnte ausnahmslos alle aktiven und latenten Rootkits im System finden und lieferte mit einer Erkennungsrate von 100% ein perfektes Ergebnis.

Jeder vierte PC ist infiziert:
Rootkit-Technologien werden heutzutage fast ausschließlich von Malware-Autoren eingesetzt, um schadhafte Prozesse zu verbergen. Vereinfacht könnte man sagen, dass Rootkits die „Tarnkappen“ für Viren, Würmer, Trojaner und sonstige Schädlinge darstellen und aufgrund Ihres großen „Erfolges“ immer häufiger von Viren-Autoren genutzt werden, um Systeme dauerhaft zu infizieren und Daten zu sammeln. Herkömmliche Antivirenlösungen entdecken diese neuen Bedrohungen in der Regel nicht und bieten somit keinen wirkungsvollen Schutz. Einer Panda Security Studie zufolge sind 23% aller Home-Computer trotz installierter Sicherheitslösung infiziert (http://www.infectedornot.com). Um einen zuverlässigen Schutz zu gewährleisten benötigt eine Sicherheitslösung nicht nur eine heuristische und verhaltensbasierte Analyse, sondern ebenso eine tief greifende Suche innerhalb des Betriebssystems.

Weitere Informationen zum Test sind auf der AV-Test.org Webseite verfügbar:
http://www.av-test.org/index.php?sub=Papers&menue=1&lang=1

Mit der neuen Sicherheitstechnologie „MegaDetection“ hat Panda Security neuartigen Schädlingen den Kampf angesagt. Dieses neue Sicherheitsmodell besteht aus vier Säulen:

  • Schutz gegen bekannte Bedrohungen basierend auf den täglichen Updates
  • Schutz gegen unbekannten Bedrohungen mit Hilfe des Intrusion Prevention Systems „TruPrevent“ (verhaltensbasierte Erkennung)
  • Höchste Erkennungsrate im Markt dank der „Collective Intelligence“. Mit dieser Technologie haben Panda-Nutzer die Möglichkeit in Echtzeit Daten an ein Panda Server Kollektiv zu übertragen. Dort finden neueste Scan-Technologien Anwendung, die auf einzelnen Systemen aufgrund der Intensität der Rechenleitung nicht angewendet werden können. Deutlich höhere Erkennungsraten sind so garantiert.
  • 24 Std. technischer Support

Adresse
PAV Germany GmbH Panda Security Deutschland
Dr. Detlev-Karsten-Rohwedder-Str.17
D-47228 Duisburg
www.pandasecurity.com

Frau Margarita Mitroussi
Presseabteilung
Telefon: +49 (2065) 961-320
Fax: +49 (2065) 961-195







  • Palma.guide