Immonet.de Redaktionstipp – Designer-Laube für die City


05 Jun 2008 [17:33h]     Bookmark and Share


Immonet.de Redaktionstipp – Designer-Laube für die City

Immonet.de Redaktionstipp – Designer-Laube für die City


Am 8. Juni ist es wieder soweit: Der größte Tag der offenen Tür Deutschlands im Grünbereich wird gefeiert. Dieser ist durchaus ein sichtbarer Beweis für die Beliebtheit von Gärten als Orte der kreativen Gestaltung und der Entspannung – gerade bei den derzeit herrlichen Temperaturen.

Was aber, wenn sich plötzlich ein Sommergewitter zusammenbraut oder es wieder kälter wird? Dann ist ein Gartenhaus die ideale Rückzugsmöglichkeit. Und seitdem auch trendbewusste Großstädter die Vorteile des eigenen Gartens entdeckt haben, muss das Häuschen im eigenen Grün auf gar keinen Fall mehr spießig sein. Die Redaktion des Immobilienportals Immonet.de hat sich die neuen Designer-Gartenhäuser näher angeschaut.

Gartenfreunde: Auf dem Land und in der Stadt

Die Auftaktveranstaltung zum Tag der offenen Tür wird der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde gemeinsam mit dem Landesverband Bayerischer Kleingärtner auf der Landesgartenschau in Neu-Ulm eröffnen. Das Ziel ist, die Bedeutung des (Klein-)Gartens für die Lebensqualität der Menschen – insbesondere im städtischen Raum – zu unterstreichen. Dabei haben gerade in der Freiluftsaison Haus- und Gartenbesitzer alle Hände voll zu tun. Es geht beim Thema Garten aber nicht nur um notwendige Erhaltungsarbeiten. Besonderen Eifer und Kreativität stecken Eigentümer immer mehr in Projekte, die den Lebensraum Garten attraktiver und vielfältiger machen. Besonders im Trend: Zunehmend werden traditionelle Gartenhäuschen durch Designer-Lauben in einem modernen Erscheinungsbild ersetzt.

Frische Optik im Schrebergarten

Das Gartenhaus muss man heute nicht mehr hinter großen Sträuchern und Bäumen verstecken. Im Gegenteil: Der Alpenhütten-Look gehört der Vergangenheit an. Seitdem auch immer mehr „hippe“ Großstädter den Kleingarten für sich entdecken, kann man vielerorts architektonisch ansprechende „Erholungsoasen“ im Freien sichten. Natürlich entsprechen die Lauben – trotz individuellen Erscheinungsbilds – nach wie vor den Vorschriften des Kleingartengesetztes und bieten daher viel Raum auf kleiner Fläche. Großzügige Verglasungen, die die Räume optimal mit Licht versorgen, sowie farbige Fassaden, die den Häuschen eine frische Optik verleihen, lösen das biedere Erscheinungsbild der traditionellen Datschen und dunklen Geräteschuppen ab.

Der Gartensalon – Refugium zum Entspannen

Die Berliner „Hütten & Paläste Architekten“ haben beispielsweise mit der Idee vom Gartensalon die verschiedenen Wünsche der beiden Bauherren berücksichtigt und in den Entwurf integriert. Auf kleinster Fläche wurden hier zwei Bereiche untergebracht: Der Raum für gesellige Runden wird geschickt durch eine Glas-Schiebetüre von einer höher gelegenen Panoramaterrasse abgetrennt.

Die Rückzugsorte in neuem Gewand überzeugen durch ihre klare und moderne Formensprache und dennoch verbreiten die Raumsituationen auf wenigen Quadratmetern nach wie vor eine gemütliche Nestatmosphäre. Wer im Herbst auch noch die Temperaturen des Sommers mit ins Gartenhaus nehmen möchte, der kann sich für das ein oder andere Design-Gartenhaus auch gleich die Sauna mitliefern lassen.

Noch mehr Zubehör rund um den Garten gibt es unter www.immonet-wohnen.de


Adresse
Daniel Görs
Leitung Corporate Communications
Immonet GmbH
Beim Strohhause 27
20097 Hamburg
Tel: +49 (0)40/347-28935
Fax: +49 (0)40/347-28888
E-Mail: presse@immonet.de
www.immonet.de/presse







  • Palma.guide