Server und Speichersysteme von Fujitsu Siemens Computers erfüllen Anforderungen des Oracle Validated Configurations-Programms


21 Mai 2008 [09:38h]     Bookmark and Share


Server und Speichersysteme von Fujitsu Siemens Computers erfüllen Anforderungen des Oracle Validated Configurations-Programms

Server und Speichersysteme von Fujitsu Siemens Computers erfüllen Anforderungen des Oracle Validated Configurations-Programms


Fujitsu Siemens Computers hat heute bekannt gegeben, dass seine PRIMERGY RX300 Server und das Speichersystem FibreCAT SX80 durch das Oracle Validated Configurations-Programm zertifiziert wurden.

Kunden, die auf diesen Plattformen Oracle® Enterprise Linux einzusetzen möchten, erhalten so die Gewissheit, dass die beteiligten Software-, Hardware-, Storage- und Netzwerk-Komponenten reibungslos zusammenspielen und in der Lage sind, die hohen Leistungsansprüche zu erfüllen, die an geschäftskritische Anwendungen gestellt werden.

Das Oracle Validated Configurations-Programm vereinfacht für Kunden die Inbetriebnahme der zertifizierten Systeme und macht viele der ansonsten notwendigen Tests von Linux-Stacks auf der Basis der Oracle Enterprise Linux-Plattform überflüssig. Mit der Programmteilnahme unterstreicht Fujitsu Siemens Computers sein Engagement für die Kompatibilitätssicherung zwischen Oracle-Konfigurationen auf Linux und seinen PRIMERGY Servern, die im EMEA-Raum (Europa, Naher Osten und Afrika) von Fujitsu Siemens Computers und in anderen Regionen von Fujitsu vermarktet werden.

„Fujitsu Siemens Computers und Fujitsu Computer Systems bieten ihren Kunden seit vielen Jahren eine Auswahl verschiedener Betriebssysteme und Plattformen für geschäftskritische Anwendungen an“, sagt Bernd Kosch, Vice President Strategic Alliances bei Fujitsu Siemens Computers. „Wir freuen uns über die Validierung von Oracle Enterprise Linux auf unseren PRIMERGY Servern im Rahmen des Oracle Unbreakable Linux-Programms. Oracle Validated Configurations verleihen unseren Kunden zusätzliche Sicherheit, eine erprobte und zuverlässige Plattform zu besitzen, mit der sie ihr Geschäft kostengünstig erledigen können.“

„Die Kooperation von Oracle und Fujitsu Siemens Computers im Rahmen des Oracle Unbreakable Linux-Programms stellt einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem schnelleren, besseren und kostengünstigeren Linux-Deployment dar“, erläutert Monica Kumar, Senior Director Linux and Open Source Product Marketing bei Oracle. „Gemeinsam mit Fujitsu Siemens Computers können wir unseren Kunden so getestete und validierte Linux-Architekturen für geschäftskritische Anwendungen zur Verfügung stellen.“

Die validierten Konfigurationen bestehen aus Rack-Servern des Typs PRIMERGY RX300 sowie FibreCAT SX80-Speichersystemen, auf denen die Oracle Database und Oracle Real Application Clusters auf Oracle Enterprise Linux 4 Update 4 für Linux x86-64 laufen, wobei das Oracle Automatic Storage Management zum Einsatz kommt.

Mit bis zu zwei Quad-Core-Prozessoren, 12 x 2,5”-Hot-Swap-Festplatten mit einer Gesamtkapazität von 1,7 TB, 6 PCI-Slots und zwei Gigabit-Ethernet-LAN-Ports ist der PRIMERGY RX300 die ideale Plattform für intensive Datenbank-Aktivitäten auf Linux-Plattformen rund um die Uhr in geschäftskritischen Umgebungen, wobei alles getan wurde, um ungeplante Systemstillstandszeiten zu verhindern.

Einzelheiten zu den vollständigen Validierungsspezifikationen stehen im Internet bereit unter:

http://www.oracle.com/technology/tech/linux/validated-configurations/index.html und http://www.fujitsu-siemens.com/solutions/strategic_partners/oracle/solutions/oracle_validated_configuration.html .

Über Fujitsu Siemens Computers:
Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Infrastruktur Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit seinem strategischen Fokus auf innovativen Mobility und Dynamic Data Center Produkten, Services und Lösungen bietet das Unternehmen eine einzigartige Bandbreite an Produkten – vom Notebook über Desktops bis hin zu IT Infrastrukturlösungen und Services. Fujitsu Siemens Computers ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Nahen Ostens präsent, der Bereich Infrastructure Services ist in etwa 170 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Im Fokus stehen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden. Fujitsu Siemens Computers zählt über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts hinweg zu den Pionieren beim Einsatz von umweltbewussten Technologien und Prozessen und ist Mitglied der „Climate Savers Computing Initiative“, „Green Grid“ Organisationen und der „Global Compact“ Initiative der Vereinten Nationen.

Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers stehen im Internet bereit unter: www.fujitsu-siemens.de . Weitere Informationen über das Thema soziales Verantwortungsbewusstsein stehen im Internet bereit unter: http://www.fujitsu-siemens.de/aboutus/sor/index.html .


Adresse
Ralf Lanzrath
Senior Director Communications
Tel.: 089 620 60 4430
Mobile: 0170 3224430
ralf.lanzrath@fujitsu-siemens.com

Lothar Lechtenberg
PR Manager
Tel.: 0211 6178 2828
Mobile: 0171 86 50 022
lothar.lechtenberg@fujitsu-siemens.com







  • Palma.guide