Alle Hände voll zu tun Talentierte Künstler aus Kapstadt hinterlassen ihre Handschrift im Hotel Cape Grace


02 Mai 2008 [13:20h]     Bookmark and Share


Alle Hände voll zu tun Talentierte Künstler aus Kapstadt hinterlassen ihre Handschrift im Hotel Cape Grace

Alle Hände voll zu tun Talentierte Künstler aus Kapstadt hinterlassen ihre Handschrift im Hotel Cape Grace


Das südafrikanische Fünf-Sterne-Luxushotel Cape Grace in Kapstadt, zentral an der V&A Waterfront gelegen, gestaltet seit dem 1. April 2008 etagenweise alle Gästezimmer neu und bindet dabei lokale Künstler stark ein.

Kapstadt/Südafrika – Cape Grace bleibt damit der Philosophie treu, lokale Talente zu fördern und den Spirit, die Leidenschaft und Kreativität von Kapstadt in ihrem Design einzufangen. Die etablierte südafrikanische Interior Designerin Kathi Weixelbaumer ist für die Gestaltung der Räume verantwortlich. Sie möchte mit der neuen Inneneinrichtung vor allem die Herzen der Gäste gewinnen und die Seele berühren. Um ihre Vision einer unverwechselbaren Einrichtung wahr werden zu lassen, beauftragte sie talentierte Designer aus Kapstadt und Firmen aus der Umgebung wie African Sketchbook Fine Art Fabrics, deren Mitarbeiter größtenteils aus den benachbarten Townships stammen. Als Schmiede-Künstler gewann sie Conrad Hicks dazu. Hicks schmiedet aus recyceltem Stahl und Eisen Kunstwerke wie Tore, Kamine und Lampen. Bekannt ist er in Südafrika vor allem für seine Arbeiten mit traditionellen Schmiedetechniken, die er unter der Firmenmarke The Blacksmith Forge verkauft. In seinem Atelier – einem alten Art-deco-Kino – arbeitet er, der Umwelt zuliebe, mit nachhaltigen Techniken.

African Sketchbook und The Blacksmith Forge sind nur zwei der vielen Unternehmen, die sich an der Neueinrichtung beteiligen.

Und so zieren exklusive maßgeschneiderte handbemalte Stoffe, Metall, Glas, Leder aber auch Kunstobjekte und Antiquitäten die neue Inneneinrichtung des Cape Grace. In der vierten Etage, mit der begonnen wurde und die fast fertig gestellt ist, finden sich verschiedene heimische Blumen wie die blaue Lilie Agapanthus und der lila Haferstrauch Plektranthus auf den Vorhängen, Bettdecken und Tapeten der Gästezimmer wieder. Aber auch Handelsschiffe und Seekarten der niederländischen ostindischen Handelsroute stechen ins Auge. Auffällig ist die besondere Farbkombination, die jeder Künstler nach seinem Geschmack ausgewählt hat. Jedes Einrichtungsstück ist daher ein Unikat und trägt die Handschrift der Erschaffer. Jede Etage erhält ein anderes Design, unterschiedliche Farben und Gegenstände.

Die lokalen Handwerker und Designer sorgen dafür, dass sich der Geist der glorreichen Vergangenheit Kapstadts als wichtigste Handelsroute zwischen den Niederlanden und Ostindien sowie die Fauna und Flora Südafrikas in den Gästezimmern widerspiegelt. Voraussichtlich Ende September dieses Jahres werden alle 121 Gästezimmer in neuem Glanz erstrahlen.

Cape Grace gehört zur Meikles Africa Hotel Group. Übernachtungspreise starten bei ZAR 4075 (ca. € 325) je Doppelzimmer inkl. Frühstück.


Adresse
Hasselkus//WeberBenAmmar PR
Palais Bad Weilbach
Alleestrasse 4
D-65439 Bad Weilbach
Near Frankfurt/Main Airport
Tel.: 06145 50393-0
Fax: 06145 50393-9







  • Palma.guide