Lateinamerika Initiative organisiert Tourismusgipfel in vier Staaten für die deutsche Reisebranche


08 Apr 2008 [11:20h]     Bookmark and Share


Lateinamerika Initiative organisiert Tourismusgipfel in vier Staaten für die deutsche Reisebranche

Lateinamerika Initiative organisiert Tourismusgipfel in vier Staaten für die deutsche Reisebranche


Höhepunkte: Traumstrände in Brasilien, Regenwald und Panamakanal, die Atacamawüste in Chile und die Galapagosinseln in Ecuador

Langen – Lateinamerika ist eine der vielfältigsten und sichersten touristischen Regionen mit atemberaubenden und einmaligen Natur- und Kulturschätzen sowie einer qualitativ hochwertigen touristischen Infrastruktur für jede Art von Urlaub – so beschreiben Ursula Schörcher und Beate Zwermann, die Initiatoren der Lateinamerika Initiative, diesen Kontinent und fügen hinzu: „Es ist unser erklärtes Ziel, Lateinamerika im touristischen Vertrieb fest zu verankern und der breiten Öffentlichkeit noch stärker zugänglich zu machen!“ In der kommenden Woche – vom 12. bis zum 24. April 2008 – schickt die Lateinamerika-Initiative hochrangige Vertreter deutscher Reiseveranstalter, Reisebürogesellschaften und touristischer Fachzeitschriften auf eine 13-tägige Reise durch Brasilien, Chile, Panama und Ecuador.

Die Tour bringt die Deutschen mit den Tourismusbeauftragten aller vier Länder zusammen und soll zeigen: Lateinamerika kann in jeder Hinsicht mit populären touristischen Zielen etwa in Südostasien mithalten. Auch das Vorurteil der Sprachbarriere will die Initiative ausräumen: „Tatsächlich sprechen vergleichsweise mehr Menschen in Lateinamerika Englisch und auch Deutsch als zum Beispiel in den Tourismus-Hochburgen Asiens. Die Schrift ist für Europäer überall lesbar“, so Beate Zwermann. Die Initiative wird unterstützt von der Arbeitsgemeinschaft Lateinamerika, der Incoming-Agentur South American Tours (SAT) und den touristischen Autoritäten der Länder Brasilien, Chile, Panama und Ecuador sowie von zahlreichen Produkten und Leistungsträgern in den besuchten Ländern. 

Höhepunkte der Reise sind vier Tourismusgipfel mit den Tourismusbeauftragten von Brasilien, Chile, Panama und Ecuador. Sie werden den Teilnehmern der Reise, darunter hochrangige Produktverantwortliche der Reiseveranstalter Thomas Cook, Dertour, Meier’s Weltreisen, Berge & Meer, Studiosus und Olimar sowie Manager der Reisebüro-unternehmen Lufthansa City Center und Schmetterling Reisen, den Stand und die Zukunft der touristischen Entwicklung erläutern.

Das Programm umfasst weiterhin die Besichtigung touristischer Höhepunkte aller vier Länder – von Traumstränden in Brasilien über Regenwald und Panamakanal, die Atacamawüste in Chile bis zu den Galapagosinseln in Ecuador – sowie einer großen Zahl von Hotels und weiterer touristischer Einrichtungen – die allesamt europäische Standards erfüllen.

Dafür steht vor allen Dingen die Incoming-Agentur South American Tours, die ganz Südamerika aus einer Hand anbietet. Auch die Fluggesellschaften Condor und TAP unterstützen die Initiative. Außerdem sind die Bern Hotels und Resorts, eine feste Größe in Panama, ein wichtiger Partner, neben zahlreichen internationalen Hotelgesellschaften wie Pestana Hotels & Resorts, Marriott Inc., InterContinental Hotels and Resorts, Iberostar Hotels & Resorts und Hilton Hotels. Regionale Hideaways wie das Praia do Forte Ecoresort, das Gamboa Rainforest Resort oder das Tierra Atacama Hotel & Spa warten auf die Entdeckung durch die Reiseteilnehmer.

Nach der Reise soll ein Maßnahmen- und Aktionskatalog erstellt werden, der hilft, die Ergebnisse der Reise in die Tat umzusetzen. „Wir wollen dem deutschen Markt einen starken Impuls geben“, sagen die Initiatorinnen Beate Zwermann und Ursula Schörcher. „Lateinamerika ist einer der wachstumsstärksten touristischen Märkte und mehr als eine Reise wert!“

Ursula Schörcher, Schörcher Consult

Die erfahrene Touristikerin Ursula Schörcher gehört zu den bekanntesten Persönlichkeiten der Branche. Viele Jahre führte sie erfolgreich den Marketingbereich der Deutschen Lufthansa und entwickelte anschließend die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) zu einer erfolgreichen, weltweiten Incoming-Organisation für den Deutschlandtourismus. Zum Abschluss ihrer Karriere stand sie einige Jahre der Willy-Scharnow-Stiftung vor. Ursula Schörcher ist seit zwei Jahren nicht mehr beruflich aktiv, widmet sich jedoch ausgewählten Projekten.


Adresse
BZ.COMM e.K.
Robert-Bosch-Straße 28
D-63225 Langen
Tel.+49 6103 8335660
Fax: +49 6103 8335670







  • Palma.guide