Rund-um-Service leicht gemacht


26 Mrz 2008 [12:16h]     Bookmark and Share


Rund-um-Service leicht gemacht

Rund-um-Service leicht gemacht


Mehr Transparenz und Wettbewerbsfähigkeit: Ab sofort bietet HP sein Fullservice-Konzept HP Smart Printing Services zu neuen Konditionen an. Die Änderungen bringen sowohl den Kunden als auch den zertifizierten Fachhandelspartnern Vorteile: Für Kunden werden die Kosten besser kalkulierbar und die Partner, die das Service-Paket vertreiben, bekommen mit den Änderungen neue Verkaufsargumente an die Hand

Eine Neuerung ist, dass Preisänderungen beim Zubehör nicht mehr an die Partner und Kunden weitergegeben werden. Über die gesamte Vertragslaufzeit gelten somit feste Preise für das Verbrauchsmaterial. Das erhöht die Transparenz und Planbarkeit entscheidend. Gleiches gilt für die Seitendeckung.1 Darüber hinaus wird eine klare Regelung für die Beendigung der Verträge angeboten. Damit vereinfacht HP die Vertragsbedingungen und das HP Smart Printing Services-Konzept gewinnt an Attraktivität. „Ziel von HP ist es, durch die Neuerungen eine höhere Zufriedenheit bei Kunden und Partnern zu erreichen sowie den administrativen Aufwand zu reduzieren“, sagt Matthias Gukelberger, Business Manager Office Printing Solutions bei HP Deutschland.

HP Smart Printing Services: Das individuelle Rund-um-Sorglospaket

HP Smart Printing Services ist eine maßgeschneiderte Lösung für Unternehmen, die HP über seine OPS (Office Printing Solutions)-Partner anbietet. Der Fachhändler übernimmt für den Kunden dabei das komplette Management von HP Druckern und Multifunktionsgeräten. Das reicht von der Hardware und Wartung bis hin zur Versorgung mit Verbrauchsmaterialien sowie Support und weiteren Dienstleistungen rund um die HP Produkte. Hardware, Zubehör und Dienstleistungen beziehen die Partner von HP zu günstigen Sonderkonditionen, wodurch auch der Kunde von dem preisattraktiven und umfassenden Gesamtkonzept profitiert. Zugeschnitten sind die HP Smart Printing Services auf die Anforderungen mittelständischer Unternehmen ab circa 80 Mitarbeiter sowie großer Unternehmen. Der Kunde entscheidet vor Vertragsabschluss, welches Abrechnungsmodell für sein Unternehmen geeignet ist.2 Die Hardware kann gekauft oder über einen Finanzdienstleister nach eigener Wahl geleast werden. Von den zertifizierten Fachhändlern kann das Fullservice-Konzept flexibel eingesetzt und vermarktet werden. Sie können es in ihren eigenen Servicevertrag einbinden oder es lediglich vermitteln. Im ersten Fall agiert der Partner als Generalunternehmer gegenüber dem Endkunden. Dabei greift er auf Teile der HP Infrastruktur zurück und deckt damit einen Großteil des Risikos ab. HP agiert hier als Subunternehmen. Im zweiten Fall stellt HP die komplette benötigte Infrastruktur zur Verfügung und trägt das gesamte Risiko. Der Partner kann in beiden Fällen den Service selbst erbringen.

Die HP OPS-Partner: Kompetenz für besseren Service

Office Printing Solutions (OPS) ist eine Spezialisierung für HP Fachhandelspartner im Rahmen des HP Preferred Partner Programmes. Mit der im November 2007 eingeführten Spezialisierung können sich die Fachhändler weiter entwickeln: Ihr Fokus liegt auf dem Verkauf von Drucklösungen. Zum Angebot zählen dann auch Druckdienstleistungen wie zum Beispiel Wartungs-, Leasing- oder Mietverträge wie zum Beispiel die HP Smart Printing Services. Im Rahmen der Spezialisierung erhalten die Fachhändler maßgeschneiderte Unterstützung für Vertrieb und Marketing sowie für den Pre-Sales-Bereich. Auch exklusive Trainings, Bonus-Programme und Veranstaltungen sowie der bevorzugte Zugang zu Informationen gehören dazu. Damit unterstützt HP seine Preferred Partner, ihren Kunden kompetente Beratung und noch besseren Service zu bieten. So können sie ihre Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Auch die Kunden profitieren: Die Spezialisierungen erleichtern die Suche nach Partnern, die über eine fachspezifische Lösungskompetenz verfügen.

Fachhändler, die HP Registered oder HP Preferred Partner sind, finden weitere Informationen unter: www.hp.com/eur/smartportal

Weitere Informationen sind zudem zu finden unter:
www.hp.com/de/smartprintingservices

 

1 Dies gilt bei den Abrechnungsmodellen HP Base+ und HP All In
2 Es gibt bei HP Smart Printing Services drei verschiedene Abrechnungsmodelle: HP Level Pay (verbrauchsbasiert), HP Base+ (seitenbasiert), HP All In (seitenbasiert mit Mindestvolumen). Mehr Informationen dazu unter: www.hp.com/de/smartprintingservices

Über HP

HP vereinfacht den Umgang seiner Kunden mit Technologien – von Privatkunden bis hin zu den größten Unternehmen. Mit einem Angebot, das die Bereiche Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur umfasst, gehört HP zu den weltweit größten IT-Unternehmen und erzielte in den letzten vier Quartalen (01.02.2007 – 31.01.2008) einen Umsatz von 107,7 Milliarden US-Dollar.


Adresse
Barbara Wollny
PR Manager IPG
Tel.: 07031 / 14-36 32


Hewlett-Packard GmbH
Herrenberger Str. 140
71034 Böblingen / Germany
www.hp.com/de







  • Palma.guide