Konkurrenz für Lufthansa? Ryanair startet Inlandsverbindungen in Deutschland und Frankreich


19 Mrz 2008 [15:38h]     Bookmark and Share


Konkurrenz für Lufthansa? Ryanair startet Inlandsverbindungen in Deutschland  und Frankreich

Konkurrenz für Lufthansa? Ryanair startet Inlandsverbindungen in Deutschland und Frankreich


Von Berlin-Schönefeld nach Frankfurt-Hahn. Tickets ab zehn Euro Endpreis

London-Stansted – Ryanair, eine von Europas führenden Low Fare Airline, kündigte heute zeitgleich in Deutschland und Frankreich erstmals Inlandsverbindungen an. Zukünftig geht es damit ab Berlin-Schönefeld nach Frankfurt-Hahn und von Marseille nach Paris-Beauvais. Beide Strecken starten im Frühjahr 2008. Ab Berlin-Schönefeld werden dann Frankfurt und die Hunsrück-Region zweimal täglich mit Tagesrandverbindungen morgens und abends angesteuert. Der Erstflug ist am 28. April 2008.

Die Lufthansa, die selbst nicht den Hunsrückairport Hahn bedient dürfte die Nachricht nicht erfreuen. Deutschlands größter Carrier fliegt vom Flughafen Frankfurt nach Berlin und bedient dort den stadtnahen Airport Tegel. Für viele Kunden aus dem Rhein-Main-Gebiet, so zum Beispiel aus der Großstadtregion Mainz und Wiesbaden, könnte der Provinzflughafen Hahn dennoch durchaus eine gut erreichbare Alternative zu Frankfurt darstellen. Da Ryanair ihre Passagen oft sehr preiswert anbietet dürfte sich das auch bei den Passagierzahlen des Kranichcarriers bemerkbar machen.

Zum Thema Anja Seugling, Ryanairs Sales & Marketing Manager für Deutschland, heute auf einer Pressekonferenz in Berlin: „Viel zu lange waren deutsche wie französische Fluggäste auf die teuren Inlands-Verbindungen von Lufthansa beziehungsweise Air France angewiesen – ein fragwürdiges ‚Privileg‘, das zudem auch noch mit Kerosin-Zuschlägen verbunden ist. Deutsche wie französische Passagiere werden nun auch im eigenen Land in den Genuss der garantiert niedrigsten Tarife von Ryanair kommen – ohne Kerosin-Zuschlag.
Um dies zu feiern, schalten wir ab morgen, 20. März zur Strecken-Ankündigung für beide Routen 25.000 Tickets à zehn Euro inklusive Steuern und Gebühren frei, die bis auf ryanair.de buchbar sind. Ich empfehle den schnellen Klick, denn die Nachfrage wird enorm sein. Weitere Buchungsinformationen ebendort.
Aber unsere Aktivitäten in Berlin-Schönefeld sind noch vielfältiger: Neben der innerdeutschen Strecke nach Frankfurt-Hahn kommen im Laufe des Jahres 2008 auch noch das irische Shannon (Erstflug am 30. Mai) und wie bereits angekündigt das schottische Edinburgh (ab 24. September) hinzu. Damit bietet Ryanair ab Berlin künftig sieben Destinationen an.“

Auch der Airport  zeigt sich angetan über das neue Angebotssegment, das sich Ryanair mit der innerdeutschen Streckenaufnahme erschließt. Dazu Burkhard Kieker, Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation der Berliner Flughäfen: „Wir freuen uns, dass sich Ryanair so erfolgreich am Standort Schönefeld entwickelt und kontinuierlich ihr Flugangebot ab Berlin ausbaut. Die Aufnahme von gleich drei neuen Zielen in diesem Jahr zeigt, dass Ryanair dem Wachstumspotenzial des Luftverkehrsstandortes Berlin vertraut. Zudem bietet die irische Airline als erste nicht-deutsche Airline ab Berlin mit Frankfurt-Hahn eine innerdeutsche Verbindung an. Wir wünschen Ryanair bei dieser Premiere viel Erfolg.“

Ryanair bedient derzeit 645 Strecken in 26 Ländern und fliegt dabei 138 verschiedene Flughäfen an. Der Preiswertanbieter verfügt aktuell über 27 europäische Hubs und wird bis Ende März eine Flotte von 163 Boeing 737-800 unterhalten (Stand derzeit: 150 Flugzeuge). Ryanair beschäftigt zur Zeit 5.000 Angestellte und plant, im laufenden Geschäftsjahr 2007/8 bis zu 50,5 Millionen Passagiere zu transportieren.

Foto: Touristikpresse.net


Adresse
Bei Rückfragen: Anja Seugling, +44/1279/666-211 oder 0170/6456016







  • Palma.guide