‚Börse Online‘-Test: DKB, SKG Bank und Norisbank bieten die besten Girokonten


13 Mrz 2008 [11:41h]     Bookmark and Share


‚Börse Online‘-Test: DKB, SKG Bank und Norisbank bieten die besten Girokonten

‚Börse Online‘-Test: DKB, SKG Bank und Norisbank bieten die besten Girokonten


‚Börse Online‘ kürt aus insgesamt rund 120 Angeboten für Online- und Filialkunden die jeweils zwölf besten / DKB und SKG Bank gemeinsam ‚Börse Online‘-Testsieger in der Kategorie „Online-Girokonten“ / Norisbank ‚Börse Online‘-Testsieger bei den Filial-Girokonten

Die Deutsche Kreditbank (DKB) und die SKG Bank bieten das beste Online-Girokonto an, die Norisbank das beste Girokonto einer Filialbank. Das geht aus einem aktuellen ‚Börse Online‘-Test (Ausgabe 12/2008, EVT 13. März) hervor, bei dem das Anlegermagazin in Zusammenarbeit mit dem Verbraucherdienst biallo.de aus insgesamt rund 120 Angeboten für Online- und Filialkunden jeweils die zwölf mit den besten Konditionen herausgefiltert hat.

    Gemeinsamer ‚Börse Online‘-Testsieger in der Kategorie „Online-Girokonten“ sind die DKB und die SGK Bank. Sowohl das „DKB Cash“ als auch das „SKG Cash“ überzeugen mit 3,8 Prozent Zinsen auf dem an das Girokonto gekoppelten Zinskonto und mit niedrigen Sollzinsen von 7,9 Prozent. Darüber hinaus ist bei beiden Angeboten weltweit das kostenfreie Abheben von Bargeld mit der Visa-Karte möglich. Den dritten Platz belegt das Girokonto der ING-DiBa mit Guthabenzinsen von 3,25 Prozent und Sollzinsen von 9,38 Prozent sowie kostenlosem Bargeld-Abheben an allen Visa-Geldautomaten.

    ‚Börse Online‘-Testsieger bei den Girokonten der Filialbanken ist das „TopGiroKonto“ der Norisbank, das einen Guthabenzins von 4,25 Prozent auf dem an das Girokonto gekoppelten Zinskonto aufweist. Die Plätze zwei und drei belegen das „TopGiro“ der Wüstenrot-Bank mit 3,33 Prozent Guthabenzins und das Willkommenskonto der HypoVereinsbank, das auf die ersten 1.500 Euro 3,0 Prozent Zinsen zahlt.

    Neben den kostenlosen kamen auch einige kostenpflichtige Konten in die ‚Börse Online‘-Bestenliste. Sind die Erträge aus den Guthabenzinsen nämlich höher als die Gebühren, kann sich ein kostenpflichtiges Konto durchaus lohnen.


Adresse
Markus Hinterberger, Redaktion ,Börse Online',
Tel. 089/41 52 -376,
Fax 089/41 52 -455







  • Palma.guide