HP strukturiert seine HP Labs neu


12 Mrz 2008 [10:17h]     Bookmark and Share



Unter dem Logo „LABShp“ strukturiert HP seine zentralen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, die HP Labs, neu. In 23 Forschungsfeldern an sieben Standorten weltweit werden künftig fünf Hauptgebiete abgedeckt: Information Explosion, Dynamic Cloud Services, Content Transformation, Intelligent Infrastructure und Sustainability.

Das Ziel ist, eine Balance zwischen Forschung und unternehmerischer Denkweise herzustellen – und so neue Technologien schneller in marktreife Anwendungen umzusetzen. Statt wie bisher 150 kleine Projekte zu betreuen, konzentrieren sich die HP Labs künftig auf 20 bis 30 große Forschungsvorhaben. Dafür arbeitet das Unternehmen verstärkt mit Universitäten, Partnern, Kunden und Anlegern zusammen. Neben dem Hauptsitz in Palo Alto betreibt HP weitere Labs in Bangalore (Indien), Peking (China), Bristol (England), Haifa (Israel), St. Petersburg (Russland) und Tokio (Japan).

Die fünf Forschungsgebiete

  • Information Explosion: Erarbeitung, Analyse und Bereitstellung gebrauchsfertiger Daten für Privatpersonen und Unternehmen.
  • Dynamic Cloud Services: Entwicklung dynamischer, personalisierter Web-Plattformen und Services basierend auf individuellen Kriterien wie Standort, Prioritäten, Terminplanung und Zugehörigkeit zu Gemeinschaften.
  • Content Transformation: Transformation von analogem zu multimedialem Inhalt, von Gerät zu Gerät und von multimedialem Inhalt zu realen Produkten.
  • Intelligent Infrastructure: Entwicklung intelligenter und sicherer Geräte, Netzwerke und skalierbarer Architekturen, die sich miteinander verbinden lassen. Das Ziel: Zugriff für Privatpersonen und Unternehmen auf dynamische Inhalte und Services.
  • Sustainability: Entwicklung von zukunftsweisenden kohlenstoffarmen Technologien, IT-Infrastrukturen und neuen Geschäftsmodellen zur Kostenreduktion und Schonung der Umwelt.

 

Drei neue Initiativen

Zudem hat HP drei neue Initiativen ins Leben gerufen, um offene Innovation und Technologietransfer zu fördern:

  • HP IdeaLab: Ein Web-basierter Service, der Einblick in verschiedene Innovationsphasen der HP Labs gewährt. So sollen Kunden, Entwickler und Nutzer in frühe Stadien der Technologie-Entwicklung einbezogen werden.
    Die Website www.hp.com/idealab bietet im Moment Einsicht in sechs Projekte, weitere werden folgen.
  • Open Innovation Office: Die Initiative hat das Ziel, die strategische Zusammenarbeit der HP Labs mit den akademischen, staatlichen und kommerziellen Einrichtungen zu verstärken.
  • Technology Transfer Office: Die Initiative soll den Transfer von Forschungsergebnissen in Produkte und Services über verschiedene Wege beschleunigen.

Über HP

HP vereinfacht den Umgang seiner Kunden mit Technologien – von Privatkunden bis hin zu den größten Unternehmen. Mit einem Angebot, das die Bereiche Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur umfasst, gehört HP zu den weltweit größten IT-Unternehmen und erzielte in den letzten vier Quartalen (01.02.2007 – 31.01.2008) einen Umsatz von 107,7 Milliarden US-Dollar.


Adresse
Bianca Clausnitzer
PR Manager
Unternehmenskommunikation
Tel.: 07031 /14-17 89


Hewlett-Packard GmbH
Herrenberger Str. 140
71034 Böblingen / Germany
www.hp.com/de







  • Palma.guide