Lufthansa expandiert weiter in Düsseldorf – Keine Nonstop-Flüge nach Asien geplant


14 Feb 2008 [09:48h]     Bookmark and Share


Lufthansa expandiert weiter in Düsseldorf – Keine Nonstop-Flüge nach Asien geplant

Lufthansa expandiert weiter in Düsseldorf – Keine Nonstop-Flüge nach Asien geplant


Airline vervollständigt auch Managementteam für die Region – Bündelung wichtiger
Funktionen am Standort Düsseldorf

Die Lufthansa misst der Region NRW und besonders dem Einzugsbereich des Flughafens Düsseldorf eine wichtige Bedeutung zu. Entsprechend wurden nun auch wichtige Aufgaben am Standort gebündelt und neue Mitarbeiter rekrutiert.

Neben einem neuen Regionalleiter für die Umsetzung des Lufthansa-Wachstumsprogramms in Düsseldorf, hat die Airline hier einen regionalen Marketingbereich etabliert. „Damit werden wir unserem ambitionierten Wachstumsprogramm, das wir 2002 begonnen haben, gerecht“, sagt Dr. Christoph Klingenberg, Leiter Direct Services der Deutschen Lufthansa AG.

„Wir haben hier noch viel vor. Lufthansa ist nicht nur die Fluggesellschaft für die NRW-Wirtschaft, sondern die führende Qualitätsairline in Düsseldorf. Wir setzen auf Nähe zum Markt und zum Kunden und erweitern unsere Aktivitäten
für unsere Fluggäste“, so Klingenberg.

Die Ankündigung klingt verheißungsvoll, ist allzu neu hingegen auch nicht. Ähnliche Worte liess das Unternehmen bereits im Herbst des vergangenen Jahres verlauteten, als die Fluglinie neue Fernziele ab Düsseldorf ankündigte. Damals wurden drei neue Strecken an die USA-Ostküste angekündigt.

Zum nächsten Winterfluplan geht es weniger grossschrittig zu. Miami wird saisonbedingt neu angeflogen, dafür entfällt bereits der gerade angekündigte Fernkurs nach Toronto weil es dort im Winter für Touristen zu kalt ist.

Entgegen mancher Erwartungen wird es vorerst auch keine Lufthansa-Flüge nach Asien direkt von Düsseldorf geben. „Ich schließe nicht aus, dass irgendwann auch mal Asien auf dem Reiseplan steht“, so der Leiter Direct Services, Dr. Christoph Klingenberg. Gründe dafür sind neben den problematischen Slot-Vergaben, also den Verhandlungen über Start- und Landerechten in Asien aber auch die riskantere Koordinierung von Fluggerät. Asienstrecken binden laut Klingenberg mehr als nur ein Fluggerät.

„Das wirtschaftliche Risiko auf einer Asienstrecke mit 12 Stunden ist ungleich höher als auf einem sechs bis sieben-Stunden-Flug  an die Ostküste.“, so der Manager. „Deswegen: wir starten erstmal Ostküste – no risk – und sind uns erstmal ziemlich sicher, dass es gut funktioniert.“

Asien scheint für Klingenberg ohnehin in erster Linie China zu bedeuten. Besonders in Shanghai und Tokyo sieht er für das Unternehmen Slotprobleme, also Kapazitätsengpässe an den Flughäfen. Sonnenziele kamen denn auch in den weiteren Überlegungen überhaupt nicht vor. Wer von Düsseldorf nach Bangkok, Manila oder Singapur fliegen möchte wird wohl  auch auf absehbare Zeit in erster Linie auf Charter- oder Umsteigeverbindungen setzen müssen.

„Einen richtigen Hub, wird es in Düsseldorf nicht geben.“, so der Christoph Klingenberg weiter.

Weiterhin geht die Lufthansa von der Neuschaffung von etwa 500 direkten Arbeitsplätzen im Konzern für den Standort Düsseldorf aus. Dabei handelt es sich überwiegend um Bodenpersonal am Check-In sowie Fliegendes Personal, das in Düsseldorf stationioniert wird.

„Die Stellenbesetzung ist ein Management-Thema“, so  Klingenberg. Stolz dürfen auch einige neue Manager sein, die durch die Expansion für die Lufthansa in NRW arbeiten können.

Carsten Wirths (39) ist neuer Programmmanager für das Lufthansa-Wachstum am Flughafen Düsseldorf. Seine Aufgabe besteht zum Einen darin, die Integration zusätzlicher Flugzeuge in die Düsseldorfer Lufthansa-Flotte zu koordinieren. Außerdem hat er mehrere erhebliche Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen für das wachsende Passagieraufkommen bei Lufthansa am Flughafen Düsseldorf zu betreuen. „Wir möchten nicht nur das planmäßige Wachstum in Düsseldorf ermöglichen, sondern vor allem die Qualität an Bord und am Boden für unsere Passagiere weiter verbessern“, sagt Carsten Wirths. „Unsere neuen Lounges für Vielflieger sind fertig und werden sehr gut angenommen. Jetzt verbessern wir die Einrichtungen am Flughafen für einen bequemen und schnellen Weg beim Abflug, beim Umsteigen und bei der Ankunft in Düsseldorf.“

Wirths war zuletzt verantwortlich für die geschäftlichen Beziehungen der Lufthansa zu den deutschen Flughäfen.

Holger Pfaff (34) ist neuer regionaler Marketingleiter mit Sitz in Düsseldorf. Er unterstützt die Aktivitäten des regionalen Vertriebs durch marktspezifisches Marketing in Nordrhein-Westfalen. Lufthansa ist in Düsseldorf mit einer starken Vertriebsorganisation präsent. Dort werden die Firmenkunden und Vertriebspartner der Lufthansa „vor Ort“ betreut.

Regionale Vertriebsleiterin ist seit 2007 Juliane Thulmann. Verkehrsleiter der Lufthansa am Flughafen Düsseldorf, einer der größten Lufthansa-Stationen weltweit, ist weiterhin Jens-Uwe Boldt.

Ebenfalls in Düsseldorf ansässig sind die Konzerngesellschaften Lufthansa Technik AG, Lufthansa Cargo AG und die Cateringgesellschaft LSG Skychefs.

Foto: Touristikpresse.net/ Carsten Wirths (39) ist neuer Programmmanager für das Lufthansa-Wachstum am Flughafen Düsseldorf


Adresse
Rückfragen:
Deutsche Lufthansa AG
Kommunikation West
Frank Püttmann
Tel. 0211 / 8688401
Fax. 0211 / 8688404







  • Palma.guide