Internationales Fotografie-Projekt porträtiert europäische Hauptstädte im Auswärtigen Amt


31 Jan 2008 [11:32h]     Bookmark and Share


Internationales Fotografie-Projekt porträtiert europäische Hauptstädte im Auswärtigen Amt

Internationales Fotografie-Projekt porträtiert europäische Hauptstädte im Auswärtigen Amt


Mit faszinierenden Schwarzweiß-Porträts von zehn europäischen Hauptstädten eröffnet die Konzeptausstellung „X Capitals Europa“ bislang nie gesehene Perspektiven auf europäische Lebenswelten. Der Konzeptkünstler und Fotograf Henry Landers baut aus 21 Motivserien ein visionäres Labyrinth urbaner Realität.

Als Kooperationspartner unterstützen das Auswärtige Amt und Imaging-Experte Epson das ambitionierte europäische Projekt. Die Ausstellung „X Capitals Europa“ ist vom 5. März  bis zum 31. März  2008 im Lichthof des Auswärtigen Amtes, Berlin, zu sehen. Anschließend soll die Ausstellung in allen porträtierten Hauptstädten gezeigt werden. Schirmherrin für „X Capitals Europa“ ist Frau Prof. Gesine Schwan.
 
Berlin – als Sinnbild urbaner und europäischer Lebenswelten –  Budapest, Helsinki, Ljubljana, Nikosia, Riga, Tallinn, Valletta, Warschau und Wien – zehn europäische Hauptstädte: Worin sind sie sich ähnlich, worin unterscheiden sie sich? Wie haben sie sich entwickelt? Wie können sie sich gegenseitig bereichern? Der Künstler und Fotograf Henry Landers hat in allen zehn Städten nach Motiven gesucht, die ihm Antworten auf diese Fragen geben und sie in 21 Motivserien festgehalten. Seine Aufmerksamkeit galt zum Beispiel den markantesten Kontrasten zwischen Alt und Neu, den wichtigsten Fernbahnhöfen dieser Städte oder den praktizierten Hochzeitstraditionen ihrer Einwohner.
 
Die markante Ästhetik seiner Fotografien erreicht Landers, indem er analoge Schwarzweißbilder über einen Scanner digitalisiert und anschließend über einen Großformatdrucker ausgibt. „Im Verlauf des Scannens und Druckens verändert sich die Körnigkeit der Bilder”, erläutert der Künstler die von ihm entwickelte Schwarzweißtechnik. „Die Bildpunkte verflechten sich zu einer organisch erscheinenden Struktur.” Die dafür erforderliche Technik stellt die Firma Epson mit dem Flachbettscanner Epson Expression 1000 XL und dem 44-Zoll-Großformatdrucker Epson Stylus 9880.
 
Die Fotodrucke montiert Landers im Stil traditioneller japanischer Rollbilder. Frei hängend bilden sie ein labyrinthisches Wegegeflecht, das den Besuchern einen zusätzlichen Erlebnisraum öffnet.
 
„X Capitals Europa“ will die geographischen, kulturellen, wirtschaftlichen, architektonischen und soziologischen Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Städten sichtbar machen. Auf diese Weise werden die Motivreihen von Aussagen über Visionen und deren Erfüllung durchzogen. Landers macht sich so auf die Suche nach einem emotionalen Ort, der unabhängig von Nationalität, Kultur oder Sprache in jedem Menschen existiert. Ein Ort, der sich nicht durch bekannte Formen von Kultur und Sprache beschreiben oder ausdrücken lassen kann.
 
Weitere Informationen unter www.x-capitals.com
Schirmherrin
Professor Dr. Gesine Schwan
 
Partner
Auswärtiges Amt
Epson Deutschland GmbH
Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (BVMW)
Europäische Akademie Berlin e.V.
INFORADIO rbb (Medienpartner)
Büro für Internationale Beziehungen der Berliner Senatskanzlei
 
Über Epson Deutschland
Die in Meerbusch ansässige Epson Deutschland GmbH ist einer der führenden Anbieter von Produkten und Lösungen in den Bereichen Fotodruck und Digital Imaging. Hochwertige Fotodrucker und -scanner gehören ebenso zum Produktportfolio von Epson Deutschland wie Laser- und Nadeldrucker, All-in-one-Geräte, Multimediaprojektoren und die Original-Verbrauchsmaterialien. Die Bereiche Retail Systems & Devices und Factory Automation Division erweitern dieses Sortiment noch um Kassendrucker und -systeme sowie um Präzisionsroboter. Mit rund 200 Mitarbeitern verantwortet Epson Deutschland das Vertriebsnetz für Deutschland, Österreich, die Schweiz und weite Teile Osteuropas. Das Vertriebsgebiet des Bereichs Factory Automation umfasst zudem Russland, den Mittleren Osten und Afrika.
 
Über Epson Europa
Epson Europe B.V.
mit Sitz in Amsterdam ist die strategische Zentrale für Europa, den Mittleren Osten, Russland und Afrika. Die Epson Europa Mitarbeiterzahl beläuft sich insgesamt auf 2.400. Der Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2006 auf 2.104 Mio. Euro.
 
Über die Epson Gruppe
Epson ist einer der weltweit führenden Hersteller von Imaging-Produkten wie Druckern, 3LCD-Projektoren sowie kleinen und mittelgroßen LC-Displays. In einer von Kreativität und Innovationskraft bestimmten Unternehmenskultur arbeitet Epson konsequent daran, die Visionen und Erwartungen seiner Kunden in der ganzen Welt zu übertreffen. Diesem Ansinnen verleiht der Claim „Epson – Exceed Your Vision“ Ausdruck. Für ihre herausragende Qualität, Funktionalität, Kompaktheit und Energieeffizienz genießen Produkte aus dem Hause Epson Weltruf. Rund 88.000 Mitarbeiter in 117 Unternehmen rund um den Globus bilden ein Netzwerk, das stolz darauf ist, seinen Beitrag zum globalen Umweltschutz zu leisten und die Kommunen, in denen das Unternehmen Niederlassungen unterhält, aktiv mitzugestalten. Unter Führung der in Japan ansässigen Seiko Epson Corporation wies die Epson Gruppe im Geschäftsjahr 2006 einen Konzernumsatz von 1.416 Mrd. Yen (~8,68 Mrd. Euro) aus.
 
Bild: Epson


Adresse
www.epson-presse.de







  • Palma.guide