Airbus: Hamburg International erhält erste A319 und bestellt zwei weitere Flugzeuge


25 Jan 2008 [08:44h]     Bookmark and Share


Airbus: Hamburg International erhält erste A319 und bestellt zwei weitere Flugzeuge

Airbus: Hamburg International erhält erste A319 und bestellt zwei weitere Flugzeuge


Hamburg International hat ihren ersten Airbus A319 erhalten und zwei weitere Flugzeuge dieses Typs bestellt. Der Single-Aisle-Jet wurde im Beisein von Gunther Bonz, dem Staatsrat der Behörde für Wirtschaft und Arbeit, in einer Zeremonie in Hamburg an das Managementteam der Airline übergeben.

Die A319 ist für 150 Passagiere in einer komfortablen Einklassenkabine bestuhlt. Sie fliegt mit CFM 56 Triebwerken des Motorenherstellers CFM International. Zur Modernisierung ihrer Flotte hat Hamburg International jetzt insgesamt 16 Airbus A319 bestellt.

Die unabhängige Chartergesellschaft fliegt im Auftrag renommierter Reiseveranstalter und auf Ad-hoc-Basis. Sie bedient außerdem weitere wichtige Nischenmärkte wie Executive-Charter- und Firmenflüge. Die A319 sind für den Einsatz in Europa sowie für internationale Sonderflüge nach Afrika, Asien und in den Nahen Osten vorgesehen.

„Die Übernahme unserer ersten A319 leitet eine wichtige neue Phase in der Modernisierung unserer Flotte ein“, sagten Christoph von Saldern, Norbert Grella und Klaus Schlichtmann, die Geschäftsführer von Hamburg International. „Die Airbus A320-Familie bietet uns hervorragende Leistung, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit in idealer Kombination. Gleichzeitig bringt sie unseren Passagieren ein attraktives und besonderes Reiseerlebnis zum erschwinglichen Preis und mit reinem Umweltgewissen.“

„Wir sind sicher, dass die Airbus A319 die Marktposition von Hamburg International weiter festigen. Sie zeichnen sich durch moderne Technologie, hohe Effizienz, große Popularität bei Passagieren und Besatzungen und marktführende Umwelteigenschaften aus“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.

Die A320-Familie mit den Modellen A318, A319, A320 und A321 gilt als Referenzklasse für Flugzeuge mit nur einem Mittelgang (Single Aisle). Jeder dieser Airbus-Jets fliegt mit Fly-by-Wire-Steuerung und zeichnet sich durch das einzigartige Airbus-Kommunalitätskonzept aus. Die Cockpits sind innerhalb der gesamten Produktpalette weitgehend identisch aufgebaut.

Über 5 800 verkaufte und über 3 300 ausgelieferte Flugzeuge machen aus der Airbus A320-Familie das erfolgreichste Single-Aisle-Programm der Welt. Über 200 Kunden und Betreiber aus aller Welt haben Flugzeuge dieser Familie im Einsatz. Die Betriebskosten liegen bei der A320-Familie dank ihrer erwiesenen Zuverlässigkeit und verlängerten Wartungsintervalle unter denen aller anderen Single-Aisle-Flugzeuge. Darüber hinaus spart das völlig neue Kabinendesign Gewicht. Die Passagiere erleben mehr Geräumigkeit und eine leisere Kabine. Zusätzlich profitieren sie von erheblich größeren Gepäckablagefächern über den Sitzen.

Bild: Airbus S.A.S. 2005 ©


Adresse
www.airbus.com







  • Palma.guide