CeBIT 2008: Fujitsu Siemens Computers präsentiert Lösungen für Green IT, elektronische Signatur und Gesundheitswesen


24 Jan 2008 [10:39h]     Bookmark and Share


CeBIT 2008: Fujitsu Siemens Computers präsentiert Lösungen für Green IT, elektronische Signatur und Gesundheitswesen

CeBIT 2008: Fujitsu Siemens Computers präsentiert Lösungen für Green IT, elektronische Signatur und Gesundheitswesen


Fujitsu Siemens Computers präsentiert im Public Sector Parc der CeBIT 2008 in Halle 9 innovative Lösungen für Öffentliche Auftraggeber und gibt einen Überblick seines Produktangebotes. Dabei legt das Unternehmen seinen Schwerpunkt auf das Thema Green IT und Lösungen, die Bürgern und Verwaltungen das Leben erleichtern.

So werden auf der Messe in Hannover Neuheiten bei der elektronischen Signatur, ein innovativer Mobiler Assistent für Arzt und Personal im Krankenhaus sowie zukunftsweisende IT-Infrastrukturen für Geoinformationen live zu sehen sein. Für Privatkunden präsentiert das Unternehmen zur CeBIT „grüne Highlights“: Der Prototyp seines 0-Watt-Monitors verbraucht im Standby keinen Strom und der SCALEO Green PC wurde wegen seiner guten Resonanz neu aufgelegt. Im Freigelände der Messe plant Fujitsu Siemens Computers das Jubiläum der zehnten Version des Deutschland PC zu feiern. Auf dem Intel Stand im Pavillon 33 wird mit dem LIFEBOOK P1620 das neuste Notebook-Modell im kleinsten Format für den professionellen Einsatz vorgestellt. Neben dem energieeffizienten ESPRIMO proGREEN selection PC werden dort auch Innovationen der PRIMERGY Industrie Standard Server zu sehen sein: vom Energie sparenden TX120 Tower, über den zuverlässigen RX300 S4 Rackserver bis zum Blade Server BX600 und dem „Dynamic Data Center in the Box“, dem BladeFrame BF400 System.

Green IT

Für Fujitsu Siemens Computers ist das Thema Green IT nicht nur ein Hype. Joseph Reger, CTO, Fujitsu Siemens Computers hob auf einer Diskussionsrunde im Vorfeld der CeBIT die Bedeutung des Themas Green IT hervor und sagte, sein Unternehmen treibe das Thema Green IT so voran, dass Kunden handfeste und messbare wirtschaftliche Vorteile davon haben. Zur Senkung des Energieverbrauchs zeigt Fujitsu Siemens Computers auf der CeBIT, wie sich mit dynamischen Lösungen im Rechenzentrum auf Basis von PRIMERGY Blade-Servern die Anzahl permanent laufender Computer signifikant senken lässt.

0-Watt-Display

Auch wenn sie nicht benutzt werden, und der Bildschirm längst dunkel ist, verbrauchen ans Stromnetz angeschlossene PC-Monitore elektrische Energie – je nach Bauart zwischen ein und sechs Watt im Stand-by-Betrieb. Damit macht das neue 0-Watt-Display von Fujitsu Siemens Computers Schluss. Das spart den Kunden des Unternehmens Geld und schont die Umwelt. Bei einem Strompreis von 20 Cent pro Kilowattstunde trägt ein herkömmliches Display bis zu zehn Euro jährlich zur Stromrechnung bei, und das, in dem es nichts tut. Eine vermeidbare Ausgabe für Privatleute, ein Kostenfaktor für Unternehmen und Organisationen, die oft hunderte von Bildschirmen im Betrieb haben. Der Prototyp des 0-Watt-Displays mit 20-Zoll-Bildschirm verfügt über ein Schaltelement im Netzteil, das vom PC gesteuert wird. Das Gerät wird im Power Save-Modus vollständig vom Netz getrennt und auf Befehl des Computers wieder in Betrieb genommen, was sowohl bei analogen als auch bei digitalen Monitorausgängen funktioniert. Erste Modelle sollen nach Angaben von Fujitsu Siemens Computers noch im Sommer dieses Jahres im Fachhandel erhältlich sein.

SCALEO Green PC – Neuauflage eines noch jungen Erfolgmodells

Aufgrund der guten Resonanz im Handel und bei den Kunden wird der SCALEO Green PC neu aufgelegt. Der speziell für Privatkunden entwickelte Green PC verwendet das in Augsburg von Fujitsu Siemens Computers hergestellte „grüne“ Mainboard, welches besonders wenig Schadstoffe enthält. Eine eigens entwickelte Software regelt den Stromverbrauch des SCALEO Green PC so weit runter, dass im Vergleich mit einem herkömmlichen PC 27 Prozent weniger Energie verbraucht wird. Zudem wurde die Geräusch-Entwicklung reduziert. Der SCALEO Green PC erfüllt die Richtlinien des amerikanischen Umwelt Siegels Energy Star 4.0 und wurde mit den Umweltsiegeln „Nordic Swan“ und „Blauer Engel“ ausgezeichnet. Zur Ausstattung der neuen SCALEO Green PC Generation gehören ein Pentium® Dual Core E2140 Prozessor von Intel®, 2 GB Arbeitsspeicher sowie das Betriebssystem Windows Vista® Home Premium. Ab April 2008 wird der neue SCALEO Green PC zu Preisen ab 499 Euro im Fachhandel erhältlich sein.

Der Deutschland 10 PC

Mit Quadcore Prozessor und exzellenter Grafik kommt der Deutschland PC Nummer 10 zur CeBIT in den Fachhandel. Im Messetrubel plant Fujitsu Siemens Computers das neue System im Außenbereich gemeinsam mit weiteren Produkten für Privatanwender zu präsentieren. Wie seine Vorgänger wird der Deutschland PC Nummer 10 in Sömmerda (Thüringen) gefertigt. Der Prozessor stammt von AMD aus Dresden.

Elektronische Signatur

Im Zuge der zunehmenden Bedeutung der elektronischen Kommunikation zwischen Bürgern, Wirtschaft und Verwaltung wird die qualifizierte elektronische Signatur der handschriftlichen Unterschrift rechtlich gleichgestellt. Um der öffentlichen Verwaltung die Integration von elektronischen Signaturen in die Geschäftsprozesse zu erleichtern, hat Fujitsu Siemens Computers die Rahmenarchitektur SignTific™ entwickelt. Gemeinsam mit seinem Partner OPENLiMiT® präsentiert Fujitsu Siemens Computers die erste Signaturlösung, die der e-Card-Strategie des Bundes gemäß der Technischen Richtlinie 03-112 des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik entspricht. Auf Basis des neuen Standards lassen sich vielfältige Anwendungen realisieren, die den Bürgern und Verwaltungen das Leben erleichtern. Dazu zählen: das rechtsgültige Unterschreiben einer E-Mail, die papierlose Abgabe der Steuererklärung, ein sicheres Einloggen in Webanwendungen, der Nachweis der eigenen Identität und Volljährigkeit im Internet, das Einlösen eines elektronischen Rezeptes in einer Internetapotheke sowie das elektronische Beantragen von Sozialleistungen. Die eCard-Strategie berücksichtigt darüber hinaus auch bereits herausgegebene Signaturkarten.

Der ESPRIMO MA: eine flexible Lösung für das Gesundheitswesen

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen macht die IT-Infrastruktur im Krankenhaus zu einem geschäftskritischen Faktor. Geschäftsprozesse müssen heute jederzeit optimal unterstützt werden. Ideal geeignet hierfür ist der ESPRIMO MA, der als mobiler Begleiter dem Arzt, der Krankenschwester und dem Rettungssanitäter die Arbeit erleichtert. Der ESPRIMO MA basiert auf Tablet PC Technologie von Fujitsu Siemens Computers und ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit mit Intel. Unter fachlicher Leitung des Competence Center Mobility & Applications Bremen wurden zuvor umfangreiche Befragungen bei Medizinern und Pflegekräften durchgeführt. Darauf aufbauend wurden die Eigenschaften und Funktionalitäten für einen mobilen Begleiter in der Medizin und Pflege definiert und prototypisch umgesetzt. Bei dem Competence Center Mobility & Applications Bremen handelt es sich um eine erfolgreiche Public Private Partnership zwischen Fujitsu Siemens Computers und der Hansestadt Bremen. Der ESPRIMO MA vereint Anforderungen der befragten Personengruppen an ein mobiles Informationssystem im Krankenhausalltag. Der ESPRIMO MA fügt sich mit seiner Funktionalität nahtlos in das Fujitsu Siemens Computers Services Modell Healthcare ein und unterstützt so die notwendige Flexibilisierung der Arbeitsplätze.

Geo-Infrastruktur-Innovationen

Geoinformationen sind heute bedeutende Informationsquellen für Entscheidungen in der Öffentlichen Verwaltung und der privaten Wirtschaft. Im Fokus der wachsenden Nutzung von Geoinformationen stehen die Bereitstellung von Geodaten und Geodiensten im Rahmen von Serviceplattformen sowie die Integration in Verwaltungs- und Geschäftsprozesse. Die Voraussetzung für entsprechende universell und dauerhaft verfügbare Infrastrukturleistungen sind zukunftsweisende IT-Architekturen und Verfahren. Als Basis-Infrastruktur für den zentralen Betrieb der Geo-Lösungen der Partner von Fujitsu Siemens Computers dien
t die Processing Area Network Technologie. Die live Lösungen zur Integration von Geoinformationen in Verwaltungs- und Geschäftsprozesse umfassen auch das Management umfassender Geodatenbestände, wie sie beispielsweise bei Luftbildern anfallen.

LIFEBOOK P1620: das neue ultraleichte Convertible Business Notebook

Fujitsu Siemens Computers zeigt auf der CeBIT mit dem LIFEBOOK P1620 ein neues Modell seines ein Kilo leichten Kombigeräts aus Notebook und Tablet PC. Das Modell ist mit einem PC Card Slot ausgestattet und auf Wunsch mit integriertem UMTS erhältlich. Die Bildschirm-Auflösung des 8.9 Zoll Display wurde bei dem neuen Modell auf 1280 x 1024 herauf gesetzt. Das LIFEBOOK P1620 ist zur CeBIT zu Preisen ab 2500 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer im Fachhandel erhältlich.

ESPRIMO proGREEN selection

Die ESPRIMO proGREEN selection in einem speziellen schwarzen Gehäuse setzt neue Maßstäbe beim Thema Energie sparen. Ausgestattet mit der neuesten Intel® vPro™ Prozessor Technologie und einer 80 Prozent Wirkungsgrad Stromversorgung reduziert sie den Stromverbrauch auf ein Minimum. Konform mit dem neuen Energy Star® 4.0 sind diese Systeme besonders für Kunden geeignet, die auf Senkung der Total Cost of Ownership Wert legen. Unter Berücksichtigung wichtiger Kundenanforderungen in Deutschland entwickelt, kombinieren sie Energieeffizienz sowie Manageability und bieten niedrigste Geräuschpegel.

Dynamische IT-Infrastrukturen

Mit CentricStor 4.0 präsentiert Fujitsu Siemens Computers die neue Generation seiner Lösung für virtuelle Magnetbänder. Schnelle, flexible und wirtschaftliche Lösungen zur Datensicherung werden damit noch einfacher. Preiswerte Hochverfügbarkeit mit der innovativen x10sure Lösung präsentiert Fujitsu Siemens Computers in kundenerprobten Szenarien.

PRIMERGY – Effiziente und besonders zuverlässige Industrie Standard Server

Die PRIMERGY Server Linie wurde von Fujitsu Siemens Computers in den letzen Wochen komplett erneuert. So steigert der PRIMERGY RX300 S4 in der neusten Generation die Performance um bis zu 500 Prozent gegenüber der dual-core S2 Generation, bezogen auf den SPECjbb2005 Java Server Benchmark. Ebenso herausragend ist die Ausbaufähigkeit mit bis zu 12 x 2.5” Festplatten und 48 GB RAM. Damit ist er der ideale Server für Virtualisierungsarbeitslasten.

Der ultra-kompakte PRIMERGY Tower Server TX120 vereinigt Energie- und Raum sparende Spitzentechnologien mit einem leistungsfähigen Intel Xeon UP Dual-Core Prozessor. Es wurden signifikante Energieeinsparungen, geringe Geräuschwerte und eine wesentlich kleinere Standfläche erreicht. Der TX120 ist weltweit der energieeffizienteste Standard-Server und ideal geeignet für den Einsatz in Büros und Filialen, wo kein separater Serverraum zur Verfügung steht.

Das PRIMERGY Blade Ecosystem BX600 ist für moderne Rechenzentrumslösungen positioniert. Das System liefert eine zuverlässige und innovative Plattform und sorgt für hohe Leistungsfähigkeit und Konnektivität. Dieser Blade Server sorgt für höchste Performance und maximale Redundanz bei nur minimalem Platzbedarf, geringem Stromverbrauch und reduziertem Verkabelungsaufwand und empfiehlt sich damit als Plattform für Konsolidierungs- und Virtualisierungsprojekte.

Die ebenfalls auf der CeBIT präsentierten PRIMERGY BladeFrame Systeme bieten eine serviceorientierte Infrastruktur, in der Rechen-, Netzwerk- und Ressourcenmanagement integriert sind. BladeFrame verwirklicht einen flexiblen nutzbaren Serverpool, welcher lediglich aus CPU und Speicher Ressourcen besteht. I/O, Netzwerk und Storage sind untereinander geteilt und werden in virtueller Form über die PAN Manager Software zugeordnet (PAN steht für Prozessor Area Network).

Über Fujitsu Siemens Computers:

Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Infrastruktur Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit seinem strategischen Fokus auf innovativen Mobility und Dynamic Data Center Produkten, Services und Lösungen bietet das Unternehmen eine einzigartige Bandbreite an Produkten – vom Notebook über Desktops bis hin zu IT Infrastrukturlösungen und Services. Fujitsu Siemens Computers ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Nahen Ostens präsent, der Bereich Infrastructure Services ist in etwa 170 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Im Fokus stehen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden. Fujitsu Siemens Computers zählt über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts hinweg zu den Pionieren beim Einsatz von umweltbewussten Technologien und Prozessen und ist Mitglied der „Climate Savers Computing Initiative“, „Green Grid“ Organisationen und der „Global Compact“ Initiative der Vereinten Nationen.

Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers stehen im Internet bereit unter: www.fujitsu-siemens.de . Weitere Informationen über das Thema soziales Verantwortungsbewusstsein stehen im Internet bereit unter: http://www.fujitsu-siemens.de/aboutus/sor/index.html .

Bild: FSC


Adresse
Amy M.K. Flécher
Senior Director Communications
Tel.: 089 62060 4460
Mobile: 0171 86 50 101
Fax: 089 62060 4466
amy.flecher@fujitsu-siemens.com

Melanie Wolf
Senior PR Manager
Tel. : 089 62060 4458
Mobile: 0171- 334 2882
Fax: 089 62060 4466
melanie.wolf@fujitsu-siemens.com

Lothar Lechtenberg
PR Manager
Tel.: 0211 6178 2828
Mobile : 0171 86 50 022
Fax: 0211 6178 16 2828
lothar.lechtenberg@fujitsu-siemens.com







  • Palma.guide