Visit USA Committee Germany:


21 Jan 2008 [13:57h]     Bookmark and Share


Visit USA Committee Germany:

Visit USA Committee Germany:


Mehr deutsche Besucher in Vereinigten Staaten
Acht Prozent Zuwachs für 2007 erwartet

Urlaub in Amerika ist „in“. Das Visit USA Committee (VUSA) Germany e.V. erwartet für 2007 und 2008 deutlich steigende Besucherzahlen aus Deutschland in die Vereinigten Staaten. „Die jüngsten Statistiken für die ersten drei Quartale 2007 zeigen bereits 8,5 Prozent Besucherplus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum“, erklärte VUSA-Präsidentin Rita Hille. Bis einschließlich September 2007 kamen 1,136 Millionen Deutsche in die USA -fast so viele wie im Gesamtjahr 2003 und im Jahr 2002. Informationen zum USA-Urlaub erhalten Endverbraucher in den kommenden Wochen am neuen USA-Messestand auf der CMT Stuttgart, der Reisen Hamburg und der C-B-R München. Auf der weltgrößten Reisemesse ITB Berlin sind die Vereinigten Staaten im März ebenfalls mit zahlreichen Ausstellern vertreten.

Die amerikanischen Branchenvereinigung Travel Industry Association und das staatliche Office of Travel and Tourism Industries haben ihre Erwartungen für Deutschland von fünf auf acht Prozent Wachstum bei den Besucherzahlen für das gesamte Jahr 2007 erhöht. 2008 gehen die Prognosen von weiteren fünf Prozent Wachstum aus Deutschland aus. 2006 kamen 1,38 Millionen deutsche Besucher in die USA, 2005 waren es 1,41 Millionen und 2004 1,31 Millionen.

Abgesehen vom günstigen Wechselkurs zieht die unglaubliche Vielfalt des nordamerikanischen Kontinents Besucher an. Von Megastädten bis zu einsamen Landschaften, von Themenparks bis zu weltbekannten Kultureinrichtungen, von warmen Stränden bis zu verschneiten Ski-Resorts – in Amerika findet man alles, was einen Urlaub interessant und erholsam macht. Noch niemals in der Geschichte haben deutsche Amerikabesucher mehr Dollar für Ihre heimische Währung bekommen. Anfang November 2007 wurde selbst der Rekord aus D-Mark-Zeiten gebrochen. Rund 1,45 Dollar bekommt man gegenwärtig für einen Euro.

Informationen zum Visit USA Committee Germany e.V.:

Das Visit USA Committee Germany e.V. ist der Zusammenschluss von Fachleuten des Reise- und Fremdenverkehrs und zählt über 100 Mitglieder. Dazu gehören sowohl touristische Vertretungen von Staaten, Städten und Regionen der USA als auch Hotels, Fluggesellschaften, Mietwagenanbieter, Freizeitunternehmen (wie z.B. Themenparks), Reiseveranstalter, Kreuzfahrtgesellschaften, Verlage für Reiseführer und -informationen sowie touristische Repräsentanzen.

Unter der Internetadresse VUSA-Germany.de können Informationen der verschiedensten Fremdenverkehrsämter und Leistungsanbieter abgerufen werden. Eine Liste zählt so alle Vertretungen amerikanischer Tourismuskontakte in Deutschland auf. Für die Fachleute der Ferienindustrie, wie etwa Reisebüromitarbeiter und Reiseveranstalter, gibt es außerdem Informationen zur neuen USA Online-Schulung „USA Specialist 2007-2008“ sowie zu anderen Veranstaltungen und Angeboten der Organisation.


Adresse
Olaf Amm
Pressestelle Visit USA Committee Germany e.V.
c/o AKB Marketing GmbH
Fon: +49-6131-62774-0
Fax: +49-6131-62774-33







  • Palma.guide