Deutschland: DZT-Themenjahr 2008 „Schlösser, Parks und Gärten


31 Dez 2007 [10:05h]     Bookmark and Share


Deutschland: DZT-Themenjahr 2008 „Schlösser, Parks und Gärten

Deutschland: DZT-Themenjahr 2008 „Schlösser, Parks und Gärten


Geschichte mit Natur und Kultur erleben – crossmediales Konzept weltweiter Vermarktung. Grüne Paradiese, herrschaftliche Bauten und verborgene Kleinode.

Themenjahr 2008: Schlösser, Parks und Gärten

Frankfurt am Main – Mit dem Themenjahr „Schlösser, Parks und Gärten – Romantisches Deutschland“ setzt die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) 2008 ihre Kulturoffensive im weltweiten Marketing für das Reiseland Deutschland konsequent fort. Sie knüpft nahtlos an die Kampagne des Jahres 2007 „Kunst- und Kulturland Deutschland“ an und beleuchtet neue Facetten des Kulturreiseziels Deutschland in Verbindung mit faszinierenden Naturlandschaften.

Deutschland weltweit Kulturreiseziel Nummer zwei der Europäer

Bei den Europäern hat sich Deutschland bereits als Kulturreiseziel
Nummer 2 weltweit etabliert. Lediglich Frankreich zieht mehr
Kulturreisende an; Mitbewerber wie Spanien, Großbritannien
oder Italien folgen auf den Plätzen 3 bis 5. Das Themenjahr
„Schlösser, Parks und Gärten – Romantisches Deutschland“
verbindet Einblicke in Deutschlands Geschichte mit historischen
Bauwerken, das Erlebnis von Bau- und Gartenkunst sowie den
besonderen Erholungswert des Genießens von Kultur in der
Natur.

Schon jetzt rangieren Schlösser, Parks und Gärten auf der
Beliebtheitsskala der attraktivsten Reiseziele in Deutschland
ganz oben: Rund 20 Millionen Gäste erleben pro Jahr die deutschen Schlösser und Parks. Der Englische Garten in München zählt drei Millionen Besucher pro Jahr, das Schloss Neuschwanstein 1,3 Millionen.

Als besondere Aushängeschilder für den Reichtum der deutschen Kulturlandschaft mit ihren Schlössern und Parks fungieren zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die als UNESCOWelterbestätten
anerkannt sind.

Historische Einblicke und Naturerlebnisse

Deutschlandreisende begeistern sich für Schlösser, Parks und
Gärten aus allen Epochen: Barocke Anlagen zeugen vom
Reichtum alter Fürstenhäuser und dokumentieren für die ausländischen Gäste historische Verbindungen zu den europäischen Königshäusern, zum Beispiel entlang der Oranier-Route.

Zahlreiche Gartenreiche laden zu ausgedehnten Spaziergängen und zur Entspannung in kunstvoll arrangierter Umgebung ein: Bekannte Beispiele sind das Dessau-Wörlitzer Gartenreich –
ebenso eine UNESCO-Welterbestätte wie der Fürst Pückler-
Park in Bad Muskau – sowie der Schlosspark Belvedere in
Weimar oder die Blumeninsel Mainau im Bodensee.

Schlösser, Parks und Gärten in Deutschland dienen aber nicht
nur dem Blick in die Vergangenheit. Vielfach beherbergen sie
Museen, sie dienen als attraktive Tagungsorte oder als Kulisse
für die zahlreichen Festspiele mit Konzerten, Theatervorstellungen und Kleinkunstaufführungen. Viele Einrichtungen bieten als Hotels fürstliches Wohnen und Tafeln – und in Herrenhäusern fungiert häufig noch der Schlossherr persönlich als Gastgeber.

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT, stellt fest:
„Neben dem Gesundheitstourismus gehören kulturell motivierte
Reisen zu den Spitzentrends im internationalen Tourismus.
Besonders in Überseemärkten wie zum Beispiel den USA,
Japan oder China ist ein großes Interesse an Kulturreisen
vorhanden – und somit für Deutschland noch großes Potenzial.“
Das komplette Marketinginstrumentarium kommt beim Themenjahr „Schlösser, Parks und Gärten – Romantisches Deutschland“ zum Einsatz. Zentrales Element ist ein umfangreicher Internetcontent unter deutschland-tourismus.de, der einen Besuch von Deutschlands Schlössern, Parks und Gärten
erlebbar macht. Mit 360 Grad-Panoramen, über 300 Bildern und
visuellen Rundgängen wird das Themenjahr emotional erlebbar.
Weiteres zentrales Element ist die Imagebroschüre, die über die
DZT und ihre 29 Auslandsvertretungen in acht Sprachen
erhältlich sein wird und anhand unterschiedlicher Themengruppen
über 150 Schlösser, Burgen und Parkanlagen aus allen
Bundesländern mit ihren einzigartigen Facetten präsentiert. In
Form einer Zeitreise mit aktuellen Interviews von Fürstin Gloria
von Thurn und Taxis, dem Landgrafen Moritz von Hessen,
Seiner Königlichen Hoheit Prinz Ernst August von Hannover und
Bettina Gräfin Bernadotte af Wisborg über die Insel Mainau wird
deutlich, dass das Thema bis heute eine große Faszination
hervorruft.

Zusätzlich zu der Imagebroschüre wird auch in der Magazinserie
der DZT „Deutsche Welten“ in allen zwölf Jahresausgaben mit
einer Gesamtauflage von über 500.000 Exemplaren ein jeweils
achtseitiges Themenspecial zu „Schlösser, Parks und Gärten“
integriert, das ausgewählte Anlagen präsentiert. Abgerundet
werden die Marketingmaßnahmen mit umfangreichen Presseund
PR-Aktivitäten, mit Studienreisen für ausländische
Journalisten und Entscheidungsträger zum Themenjahr sowie
mit gesonderten Aktionen der Auslandsvertretungen in den
jeweiligen Ländern.


Adresse
C&C Contact & Creation GmbH
Alexander Möller
Junior Account Manager
Paul-Ehrlich-Str. 27
60596 Frankfurt
Tel.: +49 (69) - 96 36 68 - 43
Fax: +49 (69) - 96 36 68 - 23







  • Palma.guide