Windows Server 2008 Hyper-V jetzt testen!


19 Dez 2007 [13:16h]     Bookmark and Share



Kunden und Partner von Microsoft können jetzt die Hypervisor-basierte Virtualisierungstechnologie Hyper-V zusammen mit der neuen Beta-Version Windows Server 2008 RC1 Enterprise unter http://www.microsoft.com/windowsserver2008/audsel.mspx herunterladen und testen.

Die Beta-Version war ursprünglich für das erste Quartal nächsten Jahres geplant, mit dem Produktionsbeginn von Windows Server 2008. Derzeit ist die Beta-Version von Windows Server 2008 mit Hyper-V nur für die x64 Enterprise Edition in englischer Sprache verfügbar.

Hyper-V bietet Kunden und Partnern erweiterte Funktionen und Möglichkeiten im Vergleich zur letzten Preview-Version. Dazu gehören schnelle Migration, Hochverfügbarkeit, Server Core-Rollen und Server Manager-Integration. Die finale Version von Hyper-V ist weiterhin innerhalb von 180 Tagen nach dem Produktionsbeginn von Windows Server 2008 geplant. Microsoft hat Hyper-V entwickelt, um möglichst vielen Kunden eine einfach zu bedienende, kosteneffiziente Software zur Virtualisierung der Infrastruktur zu bieten. Damit können sie Betriebskosten senken, die Hardware-Nutzung erhöhen, die Infrastruktur optimieren und die Server-Verfügbarkeit verbessern.
 
Für integriertes Management physikalischer und virtueller Umgebungen entwickelt Microsoft die nächste Version des System Center Virtual Machine Manager. Kunden werden dieses Tool nutzen, um schnell neue virtuelle Maschinen bereitzustellen und zu konfigurieren. Zudem ermöglicht es die zentrale Verwaltung der virtuellen Infrastruktur. Diese kann auf Hyper-V, Microsoft Virtual Server 2005 R2, VMware ESX Server und Virtual Infrastructure 3 basieren.
 
Die Verfügbarkeit von Hyper-V Beta stellt einen weiteren großen Schritt für Windows Server 2008 dar. Der gemeinsame Launch mit Microsoft SQL Server 2008 und Microsoft Visual Studio 2008 ist die bislang größte Markteinführung für Unternehmensprodukte von Microsoft. SQL Server 2008 wird im zweiten Halbjahr 2008 verfügbar sein. Informationen zum Launch-Event von Windows Server 2008, SQL Server 2008 und Visual Studio 2008 in Frankfurt am Main vom 19. bis 21. Februar 2008 finden Sie unter http://www.microsoft.com/germany/aktionen/ready-for-take-off/default.aspx. Weltweit haben bereits fast 2 Millionen Kunden Testversionen von Windows Server 2008 erhalten.
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 51,1 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2007; 30. Juni). Die deutsche Niederlassung besteht seit 1983 und ist für Marketing und Vertrieb der Microsoft Produkte in Deutschland zuständig. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet mit den Forschungsschwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Microsoft Server
Microsoft Server bieten Unternehmen jeder Größe eine umfassende Basisinfrastruktur und eine leistungsfähige Applikationsplattform. Mit der Basisinfrastruktur, im Kern bestehend aus dem Betriebssystem Windows Server 2003 R2, Lösungen für Systemmanagement (System Center) sowie Sicherheitslösungen (Forefront), reduzieren IT-Abteilungen Komplexität und Kosten, steuern den Zugriff auf Informationen und stellen IT-Infrastrukturen effizient und sicher zur Verfügung. Die Applikationsplattform setzt sich aus der Datenmanagementplattform SQL Server 2005, BizTalk Server 2006 für Geschäftsprozessmanagement und der Entwicklungsplattform Visual Studio 2005 zusammen. Sie ermöglicht IT-Abteilungen eine effektivere und flexiblere Unterstützung des operativen Geschäfts und steigert aufgrund der Integration mit 2007 Microsoft Office System die Produktivität der Endanwender. Microsoft Server werden gemäß der Common Engineering Criteria (CEC), der Dynamic Systems Initiative (DSI) und dem Security Development Lifecycle (SDL) entwickelt, um einen optimalen wirtschaftlichen Nutzen, eine einfache Verwaltung und ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten.
 
Bild: Microsoft

Adresse
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Ines Gensinger
Pressesprecherin Windows Server & Microsoft Business Platform







  • Palma.guide