Internet-Kauf: „Clever sein statt reinfallen!“


18 Dez 2007 [09:19h]     Bookmark and Share


Internet-Kauf: „Clever sein statt reinfallen!“

Internet-Kauf: „Clever sein statt reinfallen!“


Ein letzter Klick und die Bestellung ist abgeschickt. Autsch! Leider hat Miriam (13) das Kleingedruckte übersehen und sich gerade bei einem Web-Shop mit 200 Euro verschuldet. Einkaufen im Internet wird immer beliebter. Laut GfK haben Internethändler in Deutschland bereits 2006 mehr als 15 Milliarden Euro umgesetzt.

Tendenz: Steigend. Rund zwei Drittel der Deutschen haben die Vorteile des Internet Shoppings für sich entdeckt und den verlockenden Angeboten können auch Kinder kaum widerstehen. Und mit Musik-Downloads, Klingeltönen und Co. ist das Taschengeldkonto dann mal schnell leergeräumt.

Vor solchen und anderen Gefahren aus dem Internet warnt das Kinder-Portal www.internauten.de, einer Kooperation der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM), dem Deutschen Kinderhilfswerk und der Microsoft Deutschland GmbH. Mit immer neuen, spannenden  Episoden entführen die Cartoon-Akteure Rio, Nina und Ben Kinder und Jugendliche in die virtuelle Welt des Internet. Dabei wird ohne den berühmten erhobenen Zeigefinger erklärt, wie typische Fallen vermieden werden können und wie man sich beim Surfen im Web richtig schützt.
 
„Internauten.de ist eine Initiative, die ich sehr begrüße,“ sagt Michaela Noll, Abgeordnete und Mitglied in der Kinderkommission des Deutschen Bundestages. „Wer auf die Seite geht, bekommt sehr gute Informationen, verständlich für Kinder, aber genauso gut verständlich auch für Erwachsene, die noch nicht soviel Medienkompetenz haben.“
 
Bei den Internauten dreht sich seit Anfang Dezember natürlich alles um Geschenke. Unter dem Motto „Clever sein statt reinfallen“ können Kinder eine spannende Comic-Mission spielen, die ihnen auf spielerische Art und Weise Wissen vermittelt. Dabei wird deutlich, wie man windige Angebote von seriösen Internetseiten unterscheiden kann. Darüber hinaus können die Kinder in einem Themen-Blog Fragen stellen, die dann beantwortet werden. So bekommen sie die nötigen Details erklärt, damit das Einkaufen im Internet nicht zur bösen Überraschung wird, ob zu Weihnachten oder jeder anderen Jahreszeit.
 
 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft  Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 51,1 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2007; 30. Juni). Die deutsche Niederlassung besteht seit 1983 und ist für Marketing und Vertrieb der Microsoft Produkte in Deutschland zuständig. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet mit den Forschungsschwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Über Microsoft Security
Sicherheit ist ein zentrales Thema für Microsoft. Das Unternehmen verpflichtet sich mit der im Jahr 2002 ins Leben gerufenen Trustworthy Computing (TWC) Initiative dem optimalen Schutz von IT-Systemen und entwickelt fortlaufend Technologie, um bestehende und zukünftige Bedrohungen der Internetsicherheit abzuwehren. Microsoft arbeitet dabei mit einem internationalen Partnernetzwerk zusammen, zum Beispiel als Mitbegründer in der Initiative „Deutschland sicher im Netz“. Zusätzlich bietet der Hersteller stets aktuelle und verständliche Sicherheits-Leitfäden, Schulungen und Software-Werkzeuge, mit deren Hilfe Verbraucher und Unternehmen ihre IT-Umgebungen sicher betreiben können.

Adresse
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Thomas Baumgärtner
Pressesprecher Security, Intellectual Property, Issues







  • Palma.guide