T-City Projekt Media-Hotel gestartet


18 Dez 2007 [08:07h]     Bookmark and Share



Ab sofort können Gäste des Best Western Hotels Goldenes Rad in Friedrichshafen in den Seaside-Appartements außer dem fantastischen Blick über den Bodensee auch die neuste Multimedia-Technik genießen.

Intel, Reycom und die Deutsche Telekom haben im Rahmen des T-City-Projektes sieben Appartements und zwei Besprechungsräume des Hotels mit einmaliger Unterhaltungselektronik ausgestattet. Das Media Center des Schweizer Herstellers Reycom basiert auf der Intel® Viiv™ Prozessortechnologie und ermöglicht den Gästen die einfache Nutzung von Entertainment- und Infotainment-Diensten wie zum Beispiel Videoload, Gamesload und dem Fotoservice über den 42″ HDTV-Fernseher und eine Fernbedienung oder Funktastatur. Hotelgäste können sich damit aber auch über lokale Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Veranstaltungen informieren, ihre E-Mails beantworten oder im Internet surfen.

„Wir versuchen mit unserem Weg als Gastronomen und Hoteliers, Friedrichshafen nach vorne zu bringen und unseren Teil dazu beizusteuern, die Stadt modern und attraktiv zu gestalten. Mit unseren neuen Seaside-Appartements gehen wir wieder diesen Weg des Besonderen, weg von der Masse. Wo sonst kann man hervorragend in schönem Ambiente essen, danach im Restaurant eine schöne Flasche Wein zum Ladenpreis mit aufs Zimmer nehmen und dann von der Badewanne aus den gesamten See und die Berge sehen? Und das alles, ohne seine Lieblingsserie zu verpassen!“, erläuterte Hotelier Philip Jehle sein Engagement bei dem Projekt. Das Media Center kann als digitaler Videorekorder verwendet werden und verfügt über einen elektronischen Programmführer (EPG). Außerdem ist es zugleich DVD-Player, Web-Radio, DVD-Rekorder oder kann auch ganz einfach als vollwertiger PC zum Surfen oder Arbeiten genutzt werden.

„Das Media-Hotel ist ein Pilotprojekt mit Leuchtturmwirkung. Media-Lösungen halten zunehmend Einzug in unseren Alltag. Dies gilt insbesondere dann, wenn Freizeit und Business durch neue Technologien miteinander verschmelzen. Mit dem Media-Hotel kommen wir diesem Trend entgegen und erproben eine Lösung im Hotelbereich“, so Pascal Rey, Reycom.

„Technologien, wie sie hier präsentiert werden, demonstrieren anschaulich, was uns morgen erwartet: Für uns alle wird es dank Innovationen, wie sie Intel seit fast 40 Jahren entwickelt, immer leichter, das Internet überall zu unserem Vorteil zu nutzen“, so Dietmar Rohlf, Intel.

„Die Idee, Hotelzimmer mit Multimedia-Technologie für den komfortablen Aufenthalt der Gäste auszustatten, gab es schon länger. Als Friedrichshafen zur
T-City gewählt wurde, haben wir uns nach einem geeigneten Hotel umgeschaut. Das Hotel ‚Goldenes Rad‘ plante zu diesem Zeitpunkt gerade die neuen Seaside-Appartements. Nach kurzer Vorstellung der Projektidee wurde gemeinsam entschieden, dass sich dieses Projekt wunderbar mit den lifestyle-orientierten Appartements verbinden lässt“, erläutertet Dr. Stefan Volck die Entstehung des Projektes.

Die Internetnutzung ist für den Hotelgast im Zimmerpreis inbegriffen. Lediglich für die Abrufe von kostenpflichtigen Inhalten aus den Diensten der Deutschen Telekom fallen Kosten an, die der Gast mit den gängigen Bezahlverfahren wie Kreditkarte, MicroMoney oder Clickandbuy begleichen kann. Telekom-Bestandskunden, die bereits über einen Login verfügen, können auch bequem über die eigene Telefonrechnung bezahlen. Im Rahmen des Projektes werden den Hotelgästen Gutscheine zum Kennenlernen von Videoload, Gamesload und dem Fotoservice zur Verfügung gestellt.

Das Projekt hat zunächst keine Laufzeitbegrenzung. Nach 6 bis 12 Monaten soll jedoch überprüft werden, inwieweit das Angebot vom Hotelgast angenommen wird. Hierzu werden zusätzlich Gäste-Fragebögen ausgewertet. Abhängig von der Resonanz wollen die Projektpartner dann über die Fortsetzung entscheiden.


Adresse
www.telekom.com







  • Palma.guide