Fujitsu Siemens Computers: Neue CentricStor-Version beendet die Diskussion um Disk oder Tape


05 Dez 2007 [08:18h]     Bookmark and Share


Fujitsu Siemens Computers: Neue CentricStor-Version beendet die Diskussion um Disk oder Tape

Fujitsu Siemens Computers: Neue CentricStor-Version beendet die Diskussion um Disk oder Tape


Version 4 der virtuellen Magnetbandlösung von Fujitsu Siemens Computers sichert Daten intelligent je nach Bedarf auf Festplatte oder Magnetband

Fujitsu Siemens Computers kündigt heute eine neue Version seiner CentricStor Virtual Tape Appliance (VTA) an. Mit der Version 4 können Anwender ihre Daten, je nach Anforderung, entweder auf dem plattenbasierten Cache der VTA oder auf Magnetband (Dual Target) sichern. Die erhöhte Skalierbarkeit der neuen Version wird durch Thin Provisioning ergänzt, also die flexible Zuweisung der Speicherressourcen. Die Version 4 bietet auch erweiterte Service- und Wartungsfunktionen und schafft die Basis für Deduplizierung. Die CentricStor-Modelle mit der neuen Version sind ab dem 1. Quartal 2008 verfügbar.

Die neue CentricStor-Version reagiert auf die drei größten Herausforderungen, mit denen IT-Verantwortliche in Sachen Datensicherung heute konfrontiert sind:

  • Das Datenvolumen steigt ständig.
  • Der Prozess der Datensicherung nimmt mehr Zeit in Anspruch.
  • Ein zweites Rechenzentrum wird notwendig, damit die Daten auch im Katastrophenfall verfügbar sind.

So bietet die neue Version eine überragende Kapazität für das Backup: Der Cache wurde auf maximal ein Petabyte erweitert und die Anzahl der logischen Volumes lässt sich jetzt von 500.000 auf 1.500.000 skalieren. Und nicht zuletzt sichert CentricStor bei Bedarf die Daten an zwei unterschiedlichen Standorten.

Intelligente Datensicherung mit CentricStor

Die neue CentricStor-Version vereint Platten- und Bandsicherung. Mit dem erweiterten Disk-Cache können Anwender jetzt entscheiden, welche Daten auf der Festplatte bleiben und welche von dort auf Band gesichert werden sollen. Damit sind sie nun noch flexibler, ILM-Kriterien wie den Wert der Informationen oder die geforderten Wiederherstellungszeiten in den Backup-Prozess mit einzubeziehen. Ebenso lassen sich so dedizierte und unterschiedliche Servicelevel realisieren. Die Sicherung auf Festplatte übernimmt CentricStor, wie gewohnt, ebenso autonom und regelbasiert wie das Schreiben auf die physischen Bänder (True Tape Virtualization).

„Unsere neuesten Forschungsergebnisse belegen, dass die Datensicherung in Unternehmen durch die Recovery-Geschwindigkeit und -Zuverlässigkeit beeinträchtigt wird“, sagt Heidi Biggar, Storage Analyst in der Enterprise Strategy Group. „Durch die Einbindung von Disk-to-Disk-Support in CentricStor – und die Erweiterung des CentricStor-Cache auf 1PB – schafft Fujitsu Siemens Computers nicht einfach nur provisorisch Abhilfe für ein bekanntes Problem, sondern bietet eine wirkliche Lösung, mit der die Kunden die Datenattribute mit ihren aktuellen Anforderungen an den Datenschutz in Einklang bringen können.“

„Unternehmen stehen vor der Herausforderung, immer mehr digitale Informationen immer schneller und flexibler zu sichern“, sagte Helmut Beck, Vice President Storage bei Fujitsu Siemens Computers. „Beim Backup müssen sie den Wert ihrer Daten beachten und wie schnell darauf zugegriffen werden soll. Mit der Dual-Target Funktion der neuen CentricStor-Version erhalten Anwender die dafür notwendige Flexibilität. Sie können jetzt frei entscheiden, welches Speichermedium sie für welche Daten nutzen wollen. Damit ist unsere Virtual Tape Appliance die einzige auf dem Markt, die eine automatisierte Disk- oder Bandsicherung in einer Lösung vereint“, so Beck weiter.

Hohe Skalierbarkeit und Verfügbarkeit

Mit der neuen CentricStor-Version wird außerdem die Anzahl der logischen Volumes, die in einem System verarbeitet werden können, von 500.000 auf 1.500.000 erhöht. Damit verfügt die Virtual Tape Appliance über mehr Kapazität als andere virtuelle oder physikalische Magnetbandsysteme.

Service und Sicherheit auf hohem Niveau

Zusätzlich zu den vorhandenen Wartungsservices bietet Fujitsu Siemens Computers proaktive Services wie Live Monitoring und Health Check, die die Verfügbarkeit der VTA weiter erhöhen. Diese erweiterten Services können beispielsweise die Überwachung der CentricStor-Systeme durch Fujitsu Siemens Computers beinhalten. Sobald ein Fehler entdeckt wird, werden automatisch entsprechende Maßnahmen gestartet. Weiter werden die Systeme regelmäßig geprüft und mögliche Risiken identifiziert. Damit können schon Schritte in die Wege geleitet werden, bevor es überhaupt zu Fehlern kommt. Das Unternehmen bietet auch das Servicemanagement für die gesamte CentricStor-Lösung einschließlich der Server und Bandbibliotheken. Das bedeutet, dass Fujitsu Siemens Computers die Fehlermeldung entgegennimmt, die Ursache identifiziert und eventuell den zuständigen Dritthersteller mit einbindet. Somit liegt die Verantwortung für den ungestörten Ablauf aller Komponenten des Systems in einer Hand.

Weiter schafft die neue CentricStor-Version auch die Basis für Deduplizierung. Damit können Anwender das Volumen ihrer zu sichernden Daten und somit auch den benötigten Speicherplatz auf dem Cache reduzieren.

Green Storage mit CentricStor

Dass die Sicherung auf Magnetband weiter ein Thema ist, zeigt u. a. auch die aktuelle Debatte rund um Green IT. Im Unterschied zu Festplatten benötigen Bandlaufwerke nur während des Datenzugriffs Strom und sind damit das energieeffizientere Medium. Indem CentricStor die Vorteile von Magnetband mit den Vorteilen von Platte kombiniert ist die VTA auch ein Mittel, Energie einzusparen und damit die Umwelt zu schonen.

Über CentricStor

CentricStor ist die erste virtuelle Magnetbandlösung, die sämtliche Unternehmensdaten selbstständig auf Disk oder Band speichert. Die Dual Target Speicherlösung vereint nahtlos die Vorteile von Festplatte und Band. Sie macht Tape fit für Information Lifecycle Management (ILM) und ermöglicht die Sicherung von Unternehmensdaten nach differenzierten Service Level Agreements (SLA). CentricStor bietet mit True Tape Virtualisation eine überragende Anschlussfähigkeit und ermöglicht erhebliche Kosteneinsparungen durch Konsolidierung aller Magnetbandsysteme. Rechenzentren aller Größenordnungen profitieren von der CentricStor Grid Architecture, die für hohe Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit steht.

Weitere Informationen zu CentricStor finden Sie unter: www.CentricStor.de

Über Fujitsu Siemens Computers

Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Infrastruktur Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit seinem strategischen Fokus auf innovativen Mobility und Dynamic Data Center Produkten, Services und Lösungen bietet das Unternehmen eine einzigartige Bandbreite an Produkten – vom Notebook über Desktops bis hin zu IT Infrastrukturlösungen und Services. Fujitsu Siemens Computers ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Nahen Ostens präsent, der Bereich Infrastructure Services ist in etwa 170 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Im Fokus stehen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden. Fujitsu Siemens Computers zählt über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts hinweg zu den Pionieren beim Einsatz von umweltbewussten Technologien und Prozessen und ist Mitglied der „Climate Savers Computing Initiative“, „Green Grid“ Organisationen und der „Global Compact“ Initiative der Vereinten Nationen. Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers stehen im Internet bereit unter: www.fujitsu-siemens.de . Weitere Informationen über das Thema soziales Verantwortungsbewusstsein stehen im Internet bereit unter: http://www.fujitsu-siemens.de/aboutus/sor/index.html .

Bild: FSC


Adresse
Amy M.K. Flécher
Senior Director Communications
Tel.: + 49 (0) 89 62060 4460
Mobile: + 49 (0) 171 86 50 101
Fax: + 49 (0) 89 62060 4466
amy.flecher@fujitsu-siemens.com

Lothar Lechtenberg
PR Manager
Tel.: 0211 6178 2828
Mobile: 0171 865 0022
Fax: 0211 6178 16 2828
lothar.lechtenberg@fujitsu-siemens.com







  • Palma.guide