OEM Partnerschaft von IBM und SoftM


27 Nov 2007 [09:52h]     Bookmark and Share


OEM Partnerschaft von IBM und SoftM

OEM Partnerschaft von IBM und SoftM


IBM und SoftM bauen ihre seit Jahren bestehende Partnerschaft weiter aus: SoftM vertreibt ab sofort die ERP-Lösung Semiramis auch auf IBM DB2. Damit wird die Vorreiterrolle von Semiramis bei Java-basierten ERP-Lösungen für den Mittelstand unterstrichen.

Das attraktive Bundling von Semiramis und IBM DB2 richtet sich insbesondere an Anwender der Plattformen Linux- und iSeries. Die kombinierte Lösung überzeugt durch einfache Administration und bietet einen exzellenten Total Cost of Ownership.

Nach dem im vergangenen Jahr abgeschlossenen ISV Advantage Agreement kündigen IBM und SoftM nun ihre OEM-Partnerschaft für IBM DB2 und SoftM Semiramis an. Die Zusammenarbeit erstreckt sich auf die Bereiche Technologie, Marketing und Vertrieb. Mittelständischen Kunden ermöglicht sie schlüsselfertige ERP-Lösungen aus einer Hand.

Durch die Partnerschaft mit SoftM baut IBM das Geschäft für DB2 weiter aus und macht die Lösung für mittelständische Betriebe verschiedener Branchen noch attraktiver.

ERP-Lösung auf DB2
Mit SoftM hat IBM einen Partner, der schon seit langem im SMB Markt tätig ist und dessen Software auf die Bedürfnisse des Mittelstands zugeschnitten ist. So handelt es sich bei Semiramis um eine webbasierte ERP-Lösung für moderne Supply Chains, mit der sich Geschäftsprozesse und Organisationsmodelle abbilden und flexibel anpassen lassen. Die Softwareplattform verfügt über ein integriertes Workflow-Management-System und liefert ihre Leistungen ohne Zusatzaufwand über das Internet an jeden beliebigen Ort der Welt. Semiramis steht auch in Form von Branchenlösungen zur Verfügung; unter dem Label „Semiramis inside“ gibt es Lösungen für die Textilbranche, die Getränkeindustrie, die Energiewirtschaft, für Zulieferbetriebe der Automobilindustrie und anderer Branchen, den Stahlgroßhandel sowie für die Möbelindustrie und andere Branchen mit variantenreicher Fertigung.

Lösung für den Mittelstand
Ralf Gärtner, Marketingvorstand und Leiter Produkthaus ERP der SoftM AG, beschreibt die Vorteile der Partnerschaft folgendermaßen: „Der Mittelstand will Lösungen – nach diesem Anspruch ist unser ERP II-System Semiramis mit einem breiten Lösungsspektrum für zahlreiche Branchen und Marktsegmente ausgerichtet. Im Bündel mit IBM DB2 bieten wir unseren mittelständischen Kunden ein Lösungspaket, das höchsten technologischen und funktionalen Anforderungen gerecht wird.“

Thomas Dißelbeck, Manager IBM Software Group Channels, IBM Deutschland, erläutert: „Mit SoftM Semiramis haben wir einen Partner gewonnen, der moderne Technologie für den Mittelstand bietet und uns damit neue Möglichkeiten in diesem Markt eröffnet. Mit SoftM Semiramis erhalten die Kunden ein maßgeschneidertes OEM Angebot von IBM.“

SoftM Semiramis auf IBM DB2 ist ab sofort verfügbar. Das Einstiegspaket Semiramis „Business First“ ist für zehn User geeignet und zum Preis von 17.500 Euro erhältlich. Die Lösung wird indirekt über Partner von SoftM Semiramis vertrieben.

SoftM Software und Beratung AG
Die SoftM Software und Beratung AG ist ein führender Anbieter von ITKomplettlösungen für den Mittelstand. SoftM ist in drei Geschäftsfeldern tätig: Der Bereich Standardsoftware umfasst Entwicklung und Vertrieb integrierter betriebswirtschaftlicher Standardsoftware für mittelständische Industrie- und Handelsunternehmen; der Bereich Beratung bietet Consulting- und Serviceleistungen zur Implementierung der SoftM Softwareprodukte sowie ergänzender Lösungen; das Angebotsportfolio im Bereich Systemintegration umfasst Produkte und Dienstleistungen rund um die ITInfrastruktur. 1973 gegründet, betreut SoftM heute über 4.000 Kunden mit 470 Mitarbeitern an 20 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Polen und Tschechien.

IBM Information Management
IBM Information Management Software bietet ein innovatives Portfolio an Daten-, Informations- und Content-Management Lösungen und ermöglicht damit zuverlässige und auswertbare Geschäftsdaten.

Darauf basierend treibt IBM mit Software, Hardware und Beratungsleistungen die weltweite Information On Demand Initiative (IOD) voran – mit dem Ziel, Informationen jeder Art integriert und bereichsübergreifend als Service bereitzustellen.

Das Portfolio erstreckt sich von den Datenbanken (DB2 9, Informix Dynamic Server) und Datawarehouse Lösungen über Content Management Lösungen (DB2 Content Manager, IBM FileNet P8 4.0) bis hin zu Information Integration Lösungen, wie dem IBM Information Server. Im Bereich Master Data Management bietet IBM SOA-basierte Middlewarelösungen, die ein äußerst flexibles Framework für strukturierte und unstrukturierte Daten und Geschäftsservices im Unternehmen bereitstellen.

Mit IBM Information Management Lösungen können Unternehmen Informationen als strategische Aktivposten nutzen, ihre Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft verbessern und somit neue Marktchancen ergreifen.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.ibm.com/de/software.


Adresse
IBM Deutschland GmbH
Christine Paulus
Media Relations Software Group
Hollerithstraße 1
81829 München
Tel: 089 4504 1396
E-Mail: christine.paulus@de.ibm.com







  • Palma.guide