Bladeserver-Pools sicher betreiben mit dem SolutionContract BladeFrame


21 Nov 2007 [10:16h]     Bookmark and Share


Bladeserver-Pools sicher betreiben mit dem SolutionContract BladeFrame

Bladeserver-Pools sicher betreiben mit dem SolutionContract BladeFrame


Fujitsu Siemens Computers stellt das neue Service-Angebot „SolutionContract BladeFrame“ vor. Die proaktiven und reaktiven Maintenance & Support Services stellen für die Anwender eine hohe Verfügbarkeit ihrer BladeFrame-Systeme sicher.

Direkt vom Hersteller der virtuellen Server-Pools können Anwender damit ein Rundum-Paket zur Absicherung der Plattformen für ihre geschäftskritischen Anwendungen beziehen. Das Paket umfasst den Remote Support sowie Maintenance und Pflege der cBlade-spezifischen System- und Virtualisierungssoftware. Alle Leistungen orientieren sich am Standard ITIL (IT Infrastructure Library). Der besondere Vorteil für die Kunden: Für den gesamten Support steht ein Technical Account Manager als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung. Das neue Service-Angebot ab sofort international erhältlich.

Insbesondere die proaktiven Service-Komponenten erhöhen die Verfügbarkeit und Effizienz der BladeFrame-Systeme maßgeblich: Mit Hilfe der regelmäßigen System Health Checks und dem Patch Management werden kritische Systemzustände im Vorfeld erkannt, servicerelevante Maßnahmen können sofort eingeleitet werden. Die Inbetriebnahme der Remote-Verbindung für die proaktiven Services gehört zum Leistungsumfang.

Für die reaktiven Services sind feste Reaktions-, Antritts- und Wiederherstellzeiten definiert. Die Dienstleistungen umfassen beispielsweise Problemdiagnose mittels Remote-Zugriff oder Maßnahmen bei Hardware- oder Softwarestörungen. Sind für die Behebung Ersatzteile erforderlich, ist durch eine Best-In-Class-Logistik die schnelle Versorgung sichergestellt. Weitere ergänzende Services wie etwa Performance-Analysen und -Optimierungen, Konfigurationsänderungen oder die Installation von Software-Versionen bietet Fujitsu Siemens Computers optional an.

Bernd Wagner, Vice President & Managing Director Infrastructure Services Germany bei Fujitsu Siemens Computers, weiß aus der Praxis: „Dynamische Datacenter Infrastrukturen bilden das Herz der IT-Landschaft. Der reibungslose Betrieb hat absoluten Vorrang für den Business-Erfolg des Unternehmens. Daher haben wir ein abgestimmtes Service-Paket für Support und Maintenance geschnürt, mit dem unsere Kunden das Risiko von Störungen minimieren können.“

Das Wichtigste zum „SolutionContract BladeFrame“ auf einen Blick:

  • Hohe Verfügbarkeit und Sicherheit des virtuellen Server-Pools BladeFrame durch proaktive und reaktive Services
  • Abgestimmtes Service-Paket direkt vom Hersteller
  • Doppelter Kostenvorteil durch Einsatz des effizienten und leistungsfähigen Server-Pools in Kombination mit standardisierten Maintenance & Support Services von kompetenten Spezialisten
  • Hohe Flexibilität durch Service Levels, die sich nach Geschäftserfordernissen und Budget ausrichten lassen
  • Ein Technical Account Manager für alle Servicethemen

Der SolutionContract BladeFrame umfasst Services für folgende Hardware- und Software-Elemente der BladeFrame-Infrastruktur: Die komplette Hardware des Basissystems BladeFrame BF200 oder BF400S2, die vertraglich festgelegten Processor Blades, das cBlade Betriebssystem und den Processing Area Network (PAN)-Manager sowie für die cBlade Virtualisierungssoftware. Für weitere Infrastruktur-Elemente wie freigegebene Betriebssysteme der pBlades (Microsoft Windows, Linux, Solaris) sowie SAN Komponenten und Storage Lösungen bietet Fujitsu Siemens Computers ebenfalls Support im Form zusätzlicher Servicevereinbarungen an.

Für Dynamic Datacenter Infrastrukturen stehen weitere SolutionContracts zur Verfügung. Sie bieten Service Level Agreements, die auf unterschiedlichste Geschäftserfordernisse zugeschnitten sind – bis hin zum 7×24-Stunden-Dauerbetrieb mit wählbaren Reaktionszeiten, Antrittszeiten mit Ersatzteilen vor Ort und Wiederherstellzeiten.

Über Fujitsu Siemens Computers:

Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Infrastruktur Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit seinem strategischen Fokus auf innovativen Mobility und Dynamic Data Center Produkten, Services und Lösungen bietet das Unternehmen eine einzigartige Bandbreite an Produkten – vom Notebook über Desktops bis hin zu IT Infrastrukturlösungen und Services. Fujitsu Siemens Computers ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Nahen Ostens präsent, der Bereich Infrastructure Services ist in etwa 170 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Im Fokus stehen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden. Fujitsu Siemens Computers zählt über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts hinweg zu den Pionieren beim Einsatz von umweltbewussten Technologien und Prozessen und ist Mitglied der Climate Savers Computing Initiative, Green Grid Organisationen und der „Global Compact“ Initiative der Vereinten Nationen.

Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers stehen im Internet bereit unter: http://www.fujitsu-siemens.de./

Weitere Informationen über das Thema soziales Verantwortungsbewusstsein stehen im Internet bereit unter: http://www.fujitsu-siemens.de/aboutus/sor/index.html.


Adresse
Amy M.K. Flécher
Director Communications
Tel.: + 49 (0) 89 62060 4460
Mobile: + 49 (0) 171 86 50 101
Fax: + 49 (0) 89 62060 3294460
amy.flecher@fujitsu-siemens.com

Lothar Lechtenberg
PR Manager
Tel.: 0211 6178 2828
Mobile: 0171 865 0022
Fax: 0211 6178 16 2828
lothar.lechtenberg@fujitsu-siemens.com







  • Palma.guide