Fujitsu stellt 10G LAN-PHY Ethernet-Mapper für WDM-Netzwerke vor


20 Nov 2007 [11:36h]     Bookmark and Share


Fujitsu stellt 10G LAN-PHY Ethernet-Mapper für WDM-Netzwerke vor

Fujitsu stellt 10G LAN-PHY Ethernet-Mapper für WDM-Netzwerke vor


Neuer zwei-kanaliger Multi-Rate, Multi -Standard OTN-Mapper ermöglicht maximale Flexibilität und Kosteneffizienz für 10G und 40G Carrier Ethernet WDM-Netzwerke

Fujitsu Microelectronics Europe (FME), ein führender Anbieter von Halbleiterlösungen für optische 10G und 40G Kommunikationsnetzwerke, stellt den 10G Ethernet LAN-PHY-Mapper MB87Q2091 für Ethernet-Mapping- und Transport-Anwendungen vor.

Der MB87Q2091 erlaubt einen Transport mehrerer Dienste (sowohl synchroner, als auch asynchroner) einschließlich 10GE LAN-PHY oder WAN-PHY, SDH/SONET STM-64/OC-192 oder OTN OTU-2 Signale. Durch die Unterstützung mehrerer Mapping-Modi bietet das Bauteil eine maximale Flexibilität für das Management von Ethernet LAN/WAN-Transport über Metro- und Core-Netzwerke, und ergänzt die bestehende Produktfamilie für 10G SDH/SONET und Ethernet-Anwendungen sowie 40G SDH/SONET/OTN-Anwendungen von Fujitsu. Der MB87Q2091 arbeitet auch als Schnittstellen-Konverter für mehrere Standards (XFI/SFI-4/SFI-5s), 2.5G oder 10G asynchroner Cross-Connect und hat zwei voll-duplex 10G Kanäle für geschützte Terminals. Durch die Unterstützung einer nahtlose Verbindung zu XFP-Modulen auf der Client-Seite und von Standard- 10G und 40G FEC-Bauteilen auf der Netzwerkseite bietet der MB87Q2091 eine kompakte Lösung für einen 10G Transport, und stellt mit seiner umfassenden Funktionalität eine zukunftssichere und kosteneffiziente Mapping-Lösung für 10GE Client-Signale zur Verfügung.

„Als Anbieter von Multi-Service-Lösungen für konvergierende Netzwerke der nächsten Generation und als Partner von Fujitsu bei der Vermarktung der Ethernet-Transporttechnologie, sehen wir den MB87Q2091 als ein entscheidendes Element für einen 10GE Transport über OTN“, sagt Theo Muys, Managing Director von AimValley in Hilversum, Niederlande. „Wir arbeiten gegenwärtig an einem Referenz-Design dieses Bauteils mit dem IXF30009 FEC-Chip von Cortina Systems.“

„Wir freuen uns, dass sich FME und AimValley für den IXF30009 entschieden haben, um ein Modul für einen 10GbE Transport over OTN zu erstellen“, sagt Arun Zarabi, Product Linie Manager von Cortina Systems. „Der MB87Q2091 unterstützt eine nahtlose Verbindung mit der Produktfamilie IXF30009 und ermöglicht somit eine breite Palette von Lösungen für Metro/Core-Anwendungen.“

Dirk Weinsziehr, VP of Marketing and Development von FME, sagt: „Die Vorstellung des MB87Q2091 und die aktuelle Integration in verschiedene Plattformen eines führenden OTN-Systemanbieters unterstreicht das Engagement von FME im Hinblick auf die Entwicklung von Produkten für die gegenwärtigen und künftigen schnellen optischen Netze. Wir freuen uns zusammen mit AimValley und Cortina Systems diese Lösungen anbieten zu können und werden das OTN-Modul voraussichtlich während der OFC im Februar 2008 zeigen.“

Der Carrier Ethernet-Markt
Obwohl Ethernet schon der De-facto-Standard für LANs in Unternehmen ist, setzt es sich zunehmend auch als Transportprotokoll für WAN-Anwendungen durch. Ethernet wird dabei künftig sowohl in Metro-, als auch in Core-Netzen eine immer breitere Anwendung finden. Dieser Trend geht Hand in Hand mit der allgemeinen Migration von bestehenden SONET/SDH- und TDM-Diensten hin zu IP/Ethernet-Diensten, wie Sprach-, Video- und Breitband-Zugriff. Die Herausforderung für die Netzbetreiber besteht darin diese Konvergenz zu implementieren, während die Investitionskosten (CAPEX) für die neue Infrastruktur minimiert und die Umsätze durch eine größere Dienste-Auswahl über die Netze maximiert werden können. Die effizienteste Lösung, besonders im Fall eines Ethernet-Transports, ist die Implementierung der ‚digitalen Wrapper‘-Technologie entsprechend des ITU-T G.709 OTN (Optical Transport Network) Standards. Die Familie der OTN-Standards ermöglicht einen transparenten Transport von SONET/SDH und bietet eine sehr effektive Methode zum Transport von asynchronen Diensten, wie 10G Ethernet, welche die Anforderungen für einen Transport über lange Entfernungen nicht erfüllen. Hierzu gehören beispielsweise QoS, Bereitstellung, Performance Monitoring, Fehlerkorrektur und Redundanz, um nur einige zu nennen.

Die Herausforderung einer Ratenanpassung für 10GBASE-R (10GE-LAN-PHY) Signale mit höheren Bitraten im Vergleich zu den Telekommmunikations-orientierten OTN-Carriern erfolgt damit sowohl mit proprietären, als auch standardisierten Ansätzen. Für eine maximale Flexibilität unterstützt der MB87Q2091 von Fujitsu eine volle Palette von Mapping-Optionen entsprechend des Standards GFP-F und bietet einen Nutzlast-Transport für ein Bit-transparentes Mapping in einem OTU-2e Carrier. Damit kann der Systementwickler eine Informationstransparenz gewährleisten, während die Vorteile eines Standard-konformen OTN-Signals in bezug auf die Rahmenstruktur und die Leitungsgeschwindigkeit erhalten bleiben. Der MB87Q2091 von Fujitsu ist damit eine wichtige Voraussetzung für zukunftssichere und kosteneffiziente Mapping-Lösungen für 10GE Client-Signale und erfüllt die Anforderungen der Netzbetreiber für einen transparenten Transport über OTN, um eine nahtlose Vernetzung mit der öffentlichen DWDM-Netzinfrastruktur zu erreichen.

Verfügbarkeit:
Der MB87Q2091 von Fujitsu ist in Muster-Stückzahlen ab Januar 2008 verfügbar.


Über AimValley

AimValley entwickelt, fertigt und vermarktet Hightech-Systeme und Produkte für den Telekommunikations-, industriellen und medizinischen Bereich. Über Tochterunternehmen bietet AimValley eine Auftragsentwicklung von schlüsselfertigen Lösungen, Systemen, Sub-Systemen, Hardware und Software (AimSys), sowie eine Auftragsentwicklung von ASIC-, FPGA- und ASSP-Designs (AimCom) aber auch eine Entwicklung von vollständigen Produkten und OEM-Partnerschaften für Lösungen zur Bereitstellung von kostengünstigen SDH- und Ethernet-Diensten zur Verfügung. Die Produkte des Unternehmens, die speziell für die Anbieter von Metro- und regionalen Diensten konzipiert sind, beinhalten Carrier-Lösungen mit einem umfassenden Funktionsumfang, die einen fortschrittlichen optischen Transport und Ethernet over SDH/SONET unterstützen.

Für weiterführende Information: http://www.aimvalley.nl

Über Cortina Systems Inc

Durch kontinuierliche Innovationen bei der fortschrittlichen Port-Verarbeitung und intelligenten Port-Connectivity gehört Cortina Systems, Inc zu den führenden Herstellern von intelligenten Kommunikationslösungen für den Core-, Metro-, Zugangs- und Enterprise-Netzwerksbereich. Cortina bietet eine breite Palette von Produkten an, die speziell im Hinblick auf die Kundenanforderungen, wie Leistungsfähigkeit, Dichte, und Flexibilität mit marktaktueller, schneller, analog-digitaler Integrationstechnologie ausgerichtet sind. Die Lösungen von Cortina erlauben eine kürzere Time-to-Market, längere Time-in-Market und ein höheres Umsatzpotential. Cortina arbeitet sehr eng mit seinen Kunden zusammen, um sowohl deren Systemanforderungen zu verstehen, als auch deren Bedarf zu ermitteln, sowie um die Grundlagen für eine neue Generation von Diensten zu legen.

Für weiterführende Information: http://www.cortina-systems.com

Kurzprofil Fujitsu Microelectronics Europe

Fujitsu Microelectronics Europe (FME) ist ein führender Lieferant von Halbleiterprodukten. Das Unternehmen bietet fortschrittliche Systemlösungen für die Bereiche Automotive, Digital-TV, Mobile Kommunikation, Networking und Industriesegmente.

Die enge Zusammenarbeit der Entwickler aus den FME Design Centern – spezialisiert auf Mikrocontroller, Graphics Controller, Mixed-Signal, Wireless, Multimedia ICs und ASIC Produkte – mit den Marketing- und Sales-Teams aus ganz Europa trägt dazu bei, den Kunden-Anforderungen bei der Entwicklung von Systemlösungen gerecht zu werden. Dies wird durch eine breite Palette von hochkomplexen Halbleitern und IP Bausteinen unterstützt.

Für weiterführende Information: http://emea.fujitsu.com/microelectronics

Bild: Fujitsu


Adresse
www.fujitsu.com







  • Palma.guide