IBM verstärkt Marktpräsenz beim Mittelstand


10 Nov 2007 [10:57h]     Bookmark and Share



IBM hat bekannt gegeben, dass durch den Start des System i Vertical Industry Program (VIP) in den vergangenen zehn Monaten international neue Anwender für die System i-Plattform gewonnen werden konnten.

Das Vertical Industry Program (VIP) für die System i-Plattform wurde im Januar gestartet, um die Marktpräsenz von IBM und seinen Partnern in ausgewählten Teilbranchen zu erhöhen. Gerade in bestimmten Segmenten kann System i entscheidende Geschäftsvorteile bieten. Das VIP-Programm hat seitdem die Erwartungen übertroffen und wird mittlerweile in 160 Teilbranchen in mehr als 20 Ländern erfolgreich eingesetzt.

Das Programm basiert auf einem dichten Netz an Lösungsanbietern, Resellern und Integratoren, die sich darauf spezialisiert haben, individuelle Kundenanforderungen durch Co-Marketingaktivitäten, geeignete Vertriebsunterstützung und einen engeren Kontakt zu IBM Geschäftspartnern zu bedienen. Kunden profitieren von wettbewerbsorientierten Preisen für die passgenauen Lösungen, die sich mit System i verbinden lassen, um eine schnellere und unkompliziertere Implementierung zu erreichen und die jeweiligen Geschäftsanforderungen zu identifizieren.

„Der Erfolg des VIP von IBM baut darauf auf, dass der Mittelstand sich im Kontext seiner Branche identifiziert und deshalb auch branchenspezifische Expertise sucht“, sagt Marc Dupaquier, General Manager IBM Business Systems. „Das Programm bildet mittlerweile das Rückgrat der Vertriebs- und Geschäftspartnerstrategie unserer neuen Business Systems-Abteilung. Durch unsere Partner können wir unseren mittelständischen Kunden bereits bestehende und zukünftige Technologien noch zielgerechter anbieten.“

System i bringt neue Impulse für den Mittelstand

Das System i Vertical Industry Program (VIP) erleichtert kleinen und mittelständischen Unternehmen den Zugang zu IBM System i Expressangeboten. System i Express ist seit April diesen Jahres verfügbar und bietet eine kompakte und unkomplizierte IT-Infrastruktur, die in und mit einem Unternehmen wachsen kann. Das enorm leistungsstarke und leicht zu bedienende System stellt eine Alternative zu Windows-basierten Systemen dar.

Durch System i Express können IBM Geschäftspartner System i nun auch kleinen Kunden anbieten. Damit können IBM Partner erste Schritte in einen bisher noch relativ unerschlossenen Markt machen. Im letzten Quartal konnte für System i Express so eine zweistellige Umsatzsteigerung erzielt werden.

Erweiterte Oracle®- und SAP®-Editionen

IBM hat die neuen System i 525 Solution Editionen für Oracle- und SAP-Anwendungen vorgestellt, die speziell dafür entwickelt und optimiert wurden, um bei Unternehmen mit weniger als 100 Nutzern eingesetzt zu werden. Vor einigen Monaten hat IBM zusätzlich das Projekt „KOBI“ ins Leben gerufen, das den Vertrieb für SAP auf System i ankurbeln soll, indem es die Installation von SAP-Anwendungen beim Kunden beschleunigt. Das Projekt konnte die Installationszeit für eine gewöhnliche SAP-Anwendung von einigen Wochen auf ein paar Tage reduzieren. System i ist die einzige Plattform auf dem Markt, die dem Kunden die Effizienzvorteile von „KOBI“ bietet.


Adresse
Hans-Juergen Rehm
Kommunikation/Communications
IBM Deutschland GmbH (IBM Germany)
Tel: +49-711-785-4148
Mobile: +49-171- 55 66 940
E-Mail: hansrehm@de.ibm.com
Fax: +49-711-785-1078
Pascalstraße 100, 70569 Stuttgart







  • Palma.guide