Flughafen Rostock-Laage verdichtet sein Serviceangebot im 24 Stunden-Flugbetrieb


08 Nov 2007 [07:58h]     Bookmark and Share


Flughafen Rostock-Laage verdichtet sein Serviceangebot im 24 Stunden-Flugbetrieb

Flughafen Rostock-Laage verdichtet sein Serviceangebot im 24 Stunden-Flugbetrieb


Seit dem Flugplanwechsel am 27. Oktober 2007 ist der Flughafen Rostock-Laage in allen Abfertigungsbereichen 24 Stunden betriebsbereit.

Die Flughafengesellschaft hat Arbeitsabläufe optimiert, um die Einsatzbereitschaft aller Servicebereiche rund um die Uhr komplett sicher zu stellen. Alle relevanten Dienstleistungen (Tower, Bodenverkehrsdienst, Tank, Zoll, Bundespolizei und Catering) stehen somit den zivilen Luftverkehrsgesellschaften und militärischen Flugeinsätzen, auch für notwendige Ausweichlandungen uneingeschränkt zur Verfügung.

Von diesem erweiterten Serviceangebot profitiert auch der klassische Charterverkehr, da den Fluggesellschaften durch die 24 Stunden-Betriebsgenehmigung in Rostock-Laage ermöglicht wird, ihre Flugzeuge maximal auszulasten. In der Perspektive könnten dann Airlines auch Maschinen und Personal am Standort Laage fest stationieren.

Auch der Cargobereich profitiert: „Für die Luftfrachtunternehmen ist die Möglichkeit, ohne zeitliche Beschränkungen starten und landen zu können, ebenfalls ein wichtiger Bestandteil für die Auswahl von Start-/Zielflughäfen. Luftfracht kennt keine Zeitzonen und auch wir am Standort Deutschland müssen sehr flexibel auf die Anforderungen des globalen Marktes reagieren können“, so Maria Muller, Geschäftsführerin der Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH.

Die 24 Stunden-Hotline für Fluganmeldungen am Flughafen Rostock-Laage lautet +49 38454-321 310 oder via SITA RLGKOXH


Adresse
Pressekontakt:
Flughafen Rostock-Laage,
Maria Muller
Telefon 038454 321 120
rostock-airport.de







  • Palma.guide