Kulturstiftung Dresden: Abschlussausstellung der „dynamo.eintracht“-Stipendiaten in Frankfurt


07 Nov 2007 [09:58h]     Bookmark and Share



Die Dresdner Bank eröffnet am 8. November 2007 um 18 Uhr die Abschlussausstellung der „dynamo.eintracht“-Künstler Thomas Moecker und Taner Tümkaya.

Bis zum 18. Januar 2008 zeigen die Stipendiaten der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank im 30. OG des Dresdner-Bank-Hochhauses am Jürgen-Ponto-Platz 1 (Silberturm) in Frankfurt am Main Arbeiten, die sie während ihres Atelierstipendiums 2006/2007 entwickelt haben.

In Kooperation mit den Städten Dresden und Frankfurt vergibt die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank unter dem Titel „dynamo.eintracht“ jährlich zwei Atelierstipendien. Sie ermöglichen es Absolventen der Dresdner Kunsthochschule, ein Jahr lang in der Mainmetropole zu arbeiten, während Frankfurter Städelschüler nach Dresden reisen.

Thomas Moecker, 1967 in Magdeburg geboren, schloss die Bildhauer­klasse bei Eberhard Bosslet an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden als Meisterschüler 2006 ab. Moecker reflektiert in seinen Arbeiten, die sich mit den Medien Skulptur und Fotografie auseinandersetzen, gesellschaftliche Konfliktfelder. Thema ist die subtile Visualisierung von Gewaltszenarien. In Frankfurt zeigt er Teile seiner Installation „Crown of Creation“, deren Objekte aus Holz, Styropor, Metall und Beton Alltagsgegenständen oder militärischen Zusammenhängen entlehnt sind. Durch ihre grobe Bearbeitung und eigenwillige Farbigkeit entfernen sich die Objekte von dem vermuteten Gebrauchscharakter und dienen als Symbole für Gefahr und Repression, Machtkonstellationen und Rollenspiele.

Taner Tümkaya, 1977 in Iskenderun/Türkei geboren, studierte an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste, Städelschule, Frankfurt bei Simon Starling. Auch er umkreist seine künstlerischen Themen mithilfe der verschiedensten Medien. In seinen konzeptionellen Arbeiten verbinden sich visuelle, linguistische und atmosphärische Strukturen. Das aktuelle Projekt „Cone“ untersucht die Form des Kegels. Als immer wiederkehrendes Element filtert es Tümkaya aus Bildern und Gedankenmustern der vergangenen Jahrhunderte bis hin zur Gegenwart. Den Assoziationen wird dabei freier Lauf gelassen. Am 8. November um 19.30 Uhr zeigt Taner Tümkaya seinen Film „MöMFiü – You know when“, den er während seines Stipendienjahres in Dresden produzierte. Der Film orientiert sich am Film-Noir, ohne jedoch eine wirkliche Story zu erzählen. Vielmehr lässt er seinen Zuschauer im Ungewissen und bietet Raum für unterschiedlichste Interpretationsmuster.

Anlässlich der Abschlussausstellung erscheinen mit Unterstützung der Dresdner Bank zwei Künstlerkataloge.


Adresse
Dresdner Bank AG
Corporate Affairs Kunstsammlung
Astrid Kießling
Tel. +49 69 263 52396
Fax +49 69 263 54732
E-Mail: astrid.kiessling@dresdner-bank.com







  • Palma.guide