Umsatzwachstum von 8,1 % im 3. Quartal 2007, bei gestiegenem Verkehrsaufkommen


02 Nov 2007 [08:56h]     Bookmark and Share


Umsatzwachstum von 8,1 % im 3. Quartal 2007, bei gestiegenem Verkehrsaufkommen

Umsatzwachstum von 8,1 % im 3. Quartal 2007, bei gestiegenem Verkehrsaufkommen


Auch die Margen konnten verbessert werden

Seoul – Korean Air, die nationale Fluglinie Südkoreas, hat das Quartalsergebnis zum 30. September 2007 bekannt gegeben. Danach stiegen die Umsatzerlöse um 8,1 % von 2.193,2 Milliarden KRW im Vorjahreszeitraum auf 2.371,8 Milliarden KRW. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg das Betriebsergebnis um 45,2 % auf 281,4 Milliarden KEW und der Nettobetriebsgewinn um 3,9 % auf 131,7 Milliarden KRW. Die Umsatzrendite erhöhte sich im Berichtszeitraum um 3,1 % auf 11,9 %.

Diese guten Ergebnisse waren hauptsächlich auf ein Wachstum des internationalen Passagieraufkommens und der USD-Einnahmen (+ 6,8 %) zurückzuführen. Ein gestiegenes Verkehrsaufkommen in der sommerlichen Hochsaison und während der Thanksgiving-Ferien in den USA schürte die Nachfrage nach Passagiertransportleistungen durch Korean Air. Erhöhte Verkäufe in den überseeischen Märkten, ein gesteigerter Absatz von First- und Business-Class-Tickets sowie die Aufnahme von Charterflügen zu beliebten Ferienzielen haben im dritten Quartal 2007 den Umsatz im internationalen Passagiersektor um 9,8 % auf 1.306 Milliarden KRW anwachsen lassen. Im Inland haben sich sowohl die Auslastungsquote als auch die Rendite verbessert, trotz eines leichten Umsatzrückgangs von 1,3 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Der Frachtbereich war ebenfalls an der Ergebnisverbesserung beteiligt. Im Berichtszeitraum hat Korean Air aus strategischen Gründen das Wachstum der Kapazitäten abgeschwächt und das Augenmerk mehr auf die Rentabilität gelegt. Dies erfolgte vorwiegend durch die Konzentration auf hochprofitable Routen und die Neuordnung bestehender Routen. Das Wachstum des ausgehenden Frachtverkehrs und effiziente Geschäftsstrategien haben dazu geführt, dass der weltgrößte Cargo Carrier sowohl sein Verkehrsaufkommen als auch die Rentabilität auf fast allen Routen verbessern konnte. Korean Air ist es darüber hinaus gelungen, in Südamerika und Afrika neue Nachfrage zu generieren. Im dritten Quartal 2007 wuchsen die Erlöse aus Frachtbetrieb im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,3 % auf 631 Milliarden KRW, wobei das USD-Ergebnis wieder eine positive Steigerungsrate von 0,2 % verzeichnen konnte.

Jonghee Lee, Vorstand von Korean Air, bemerkte hierzu: „Auch im 3. Quartal haben wir ein bemerkenswertes Ergebnis hingelegt. Vor allem sind wir erfreut darüber, dass sich die Margen im internationalen Passagiergeschäft und im Frachtbereich erhöht haben, was zu einer Steigerung der Gesamtmarge beigetragen hat. Die außergewöhnlichen Vertriebsanstrengungen unserer gut aufgestellten Verkaufsteams bescherten uns höhere Umsätze und mehr Bestellungen sowohl im Passagier- als auch im Frachtbereich. Im verbleibenden Quartal des Jahres 2007 werden wir unseren Marktanteil weiter ausbauen, die Renditen steigern und eine noch strengere Kostenkontrolle implementieren, um unseren Aktionären noch mehr Wertsteigerungen bieten zu können.“

Während des Berichtszeitraums verzeichnete Korean Air eine Steigerung der Gesamtbetriebskosten um 4,6 %, was als Folge des gestiegenen Verkehrsaufkommens einzuordnen ist. Der Treibstoffverbrauch stieg um 7,7 %, wobei die Ausgabensteigerung für Treibstoffe durch einen niedrigeren Margenpreis pro Einheit und eine starke Behauptung des südkoreanischen Won auf 4,9 % begrenzt werden konnte.

Um dem robusten Wachstum des Verkehrsaufkommens zwischen Korea und China Rechnung zu tragen, wurde im dritten Quartal eine neue Route zwischen Incheon und Zhengzhou in China eröffnet. Ebenso wurde im September eine Frachtroute bis nach München verlängert. Beide Maßnahmen sollen dazu beitragen, das wachsenden Passagier- und Frachtaufkommen zwischen diesen beiden Städten zu bedienen und das weltweite Netzwerk von Korean Air zu stärken.

Im dritten Quartal 2007 hat Korean Air die mit 19 Millionen USD größte Werbekampagne seiner Geschichte durchgeführt, mit dem Ziel, dem eigenen Image ein hochwertiges, modernes und kreatives Profil zu verleihen; zugleich wurde der Airline weltweit viel Anerkennung für ihr Streben nach „Excellence in flight“ zu teil. Anlässlich der WAEA 2007 Avion Awards wurde die Airline von der World Airline Entertainment Association (WAEA) unter die Topfluggesellschaften für das „Beste In-Flight Entertainment“ eingestuft. Korean Air wurde zudem anlässlich der Skytrax 2006/7 World Airline Awards als Fluglinie mit der weltbesten Economy Class ausgezeichnet. Korean Air fördert zudem weiterhin kulturelle Aktivitäten, z. B. den neuen Multimedia-Museumsführer des Musée du Louvre, welcher den Kulturaustausch zwischen Frankreich und Korea ankurbeln soll. Der neue Führer wird im Dezember dieses Jahres eingeführt.

Der Devisenkurs am 30. September 2007: 1 USD = 920,7 KRW


Adresse
koreanair.de







  • Palma.guide