Williams Lea startet auf dem deutschen Markt mit Dokumenten- und Kommunikations-Management


31 Okt 2007 [11:20h]     Bookmark and Share


Williams Lea startet auf dem deutschen Markt mit Dokumenten- und Kommunikations-Management

Williams Lea startet auf dem deutschen Markt mit Dokumenten- und Kommunikations-Management


Williams Lea, ein Tochterunternehmen der Deutschen Post World Net und weltweit führender Anbieter von Corporate Information Solutions, ist weiter erfolgreich auf Expansionskurs.

In diesem Monat startet das Unternehmen auf dem deutschen Markt unter der Marke Williams Lea Deutschland. Im Rahmen seiner Expansionsstrategie übernimmt Williams Lea Deutschland das Dokumentenmanagementgeschäft der Deutschen Post mit über 2.500 Mitarbeitern an über 60 Standorten in Deutschland.

Der Markteintritt in Deutschland fällt zusammen mit dem Abschluss einer mehrjährigen Exklusivpartnerschaft mit der Reader’s Digest Association, Inc. (RDA), dem weltweit größten Verlags- und Direktmarketingunternehmen. Diese mehrjährige Partnerschaft hat ein Volumen von mehr als 700 Millionen Euro. Dabei ist Williams Lea verantwortlich für den Einkauf von Druckleistungen und Direktmarketingservices in 19 Ländern. In diesem Zusammenhang übernimmt Williams Lea 100 Mitarbeiter von Reader’s Digest.

„Die Entwicklung von Williams Lea in den vergangenen Jahren ist eine beeindruckende Erfolgsgeschichte“, so Dr. Frank Appel, Konzernvorstand Deutsche Post World Net. „Angesichts des stagnierenden Briefmarkts in Deutschland geht die Strategie der Deutschen Post, in globale Wachstumsmärkte zu investieren, voll auf.“

Seit der Übernahme durch die Deutsche Post World Net Anfang 2006 konnte Williams Lea seinen Umsatz fast verdoppeln. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 1,2 Milliarden Euro. Zu den Kunden zählen unter anderem Microsoft, Norwich Union, British Telecom und BMW.

Williams Lea optimiert im Rahmen des Angebots von so genannten „Corporate Information Solutions“ den Austausch von sämtlichen gedruckten oder elektronischen Informationen zwischen Unternehmen und ihren internen oder externen Empfängern. Dazu gehören alle Arten von Dokumenten, Informationsbroschüren, Werbebriefe oder auch Präsentationen. Williams Lea entwickelt Lösungen, die auf die individuellen Kundenanforderungen zugeschnitten sind, um deren Profitabilität zu erhöhen, Endkundenorientierung zu verbessern und betriebliche Risiken zu reduzieren. Das kann die Auslagerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Dienstleistungen wie Druck-, Scan- und Kopierservices oder Poststellenmanagement umfassen, eine umfassende Neuentwicklung von Geschäftsprozessen beinhalten oder die völlige Umgestaltung der gesamten Kommunikationsprozesse des Kunden sein.

Durch den Start von Williams Lea Deutschland bietet sich nun die Chance, die starke Infrastruktur, die die Deutsche Post im Bereich Dokumentenmanagement in Deutschland aufgebaut hat, mit dem breit gefächerten und einzigartigen Leistungsangebot von Williams Lea zu verbinden. Williams Lea Deutschland wird außerdem von dem Netzwerk und dem Know-how profitieren, die Williams Lea bereits auf dem entwickelten britischen Outsourcing-Markt erworben hat.

„Der deutsche Markt für diese umfassenden Kommunikationslösungen steckt zwar noch in den Kinderschuhen, ist aber vom Potential her der weltweit zweitgrößte Markt hinter den USA“ so Appel. „Williams Lea Deutschland soll hier nun so erfolgreich agieren, wie die britische Mutter es weltweit vormacht und diese Potentiale erschließen.“

„Wir freuen und darauf, mit dem Vertrauen und der Unterstützung der Deutschen Post World Net das Marktsegment Corporate Information Solutions in Deutschland anzuführen“, erklärte Tim Griffiths, Vorstandsvorsitzender von Williams Lea „Das Wachstum unseres weltweiten Kundenstamms müssen wir auch geografisch nachvollziehen. Deutschland ist hier ein Schlüsselmarkt für unser Leistungsangebot. Mit großer Freude heißen wir Kunden und Mitarbeiter unter der Dachmarke Williams Lea willkommen.“

Mit der vorhandenen Kundenbasis erwartet Williams Lea Deutschland im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von über 200 Mio. Euro zu erzielen. Zu den Kunden gehören die Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Siemens und Zürich Financial Services AG.

 


Adresse
www.dpwn.de







  • Palma.guide