Die Bayerische Wirtschaft und Microsoft: Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel in der Informatik


26 Okt 2007 [11:52h]     Bookmark and Share


Die Bayerische Wirtschaft und Microsoft: Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel in der Informatik

Die Bayerische Wirtschaft und Microsoft: Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel in der Informatik


Programmieren begeistert und fasziniert. Das zeigt die Kampagne „Spaß an der Informatik – vom Gaming-Freak zur gesuchten IT-Fachkraft“.

Die Initiatoren Microsoft Deutschland GmbH, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., BayME – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. haben heute auf der SYSTEMS den Startschuss gegeben. Im Rahmen der Kampagne wird ein Wettbewerb durchgeführt, der auf der Ameisensimulation „AntMe!“ basiert und in der ein Ameisenvolk programmiert werden muss. „AntMe!“ wurde von Microsoft entwickelt.

<!––>

Die Kampagne wurde durch Rudolf Gröger, Mitglied des Präsidiums des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (BITKOM), dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer des BayME, Dirk Pollert, sowie Dr. Said Zahedani, Director Developer Platform & Strategy Group bei Microsoft Deutschland, gestartet.
 
„Mit der Kampagne möchten wir einen Beitrag leisten, um dem Fachkräftemangel in der Informatik entgegenzuwirken“, sagte Dirk Pollert. „Talente gewinnen und fördern ist ein ganz entscheidender Wirtschaftsfaktor. Wir ermöglichen so unseren Mitgliedern auch gleichzeitig einen Vorsprung beim Zugang zu den künftigen IT-Profis“.
 
Alle Beteiligten haben sich voll und ganz dem Kampagnenmotto: „Informatik muss Spaß machen!“ verschrieben. „Die Informatik spielt eine immer wichtigere Rolle. Überall steckt IT drin. Mit dieser Initiative wollen wir den jungen Leuten den Weg zur Entwicklung zur gesuchten IT-Fachkraft erleichtern – und darüber hinaus zeigen, dass Informatik nicht trocken ist“, sagt Dr. Said Zahedani.
 
Die Kampagne besteht aus verschiedenen Komponenten: einem Programmier-Wettbewerb, einem Online-Portal mit Lehrmaterialien und einer Roadshow durch zehn bayerische Städte. Auf Basis der Microsoft-Ameisensimulation „AntME!“ können junge Menschen erste Programmierkenntnisse sammeln und sich mit anderen Azubis messen. Sie lernen dabei die Programmiersprachen C# und Visual Basic .NET und den grundsätzlichen Aufbau und Ablauf von Computerspielen kennen. Wem Roboter näher liegen als Ameisen, kann ein Projekt auf Basis von Microsoft Robotics Studio und einem virtuellen Roboter, der auch mit einer Spielkonsole dargestellt werden kann, wählen. In Kürze startet die von BayME-NETWORKING und Microsoft Deutschland durchgeführte Roadshow, die unter anderem in München, Regensburg, Bamberg, Würzburg und Nürnberg Station machen wird. Hier können Azubis und Ausbilder erste Praxis-Erfahrungen sammeln. Auch Unterrichtsmaterial und kostenlose Software stehen zur Verfügung.
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft  Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 51,1 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2007; 30. Juni). Die deutsche Niederlassung besteht seit 1983 und ist für Marketing und Vertrieb der Microsoft Produkte in Deutschland zuständig. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet mit den Forschungsschwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Adresse
Kontakt vbw/BayME:
Susanne Weckmann, Tel. 089-551 78-372,
E-Mail: susanne.weckmann@ibw-bayern.de
http://www.vbw-bayern.de, http://www.bayme.de

Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Barbara Steiger
Pressesprecherin Developer Platform & Strategy Group & Forschung & Lehre







  • Palma.guide