Nokia Siemens Networks und Deutsche Telekom unterzeichnen strategische Partnerschaft für Managed Services und Netzwerkmodernisierung


24 Okt 2007 [08:44h]     Bookmark and Share


Nokia Siemens Networks und Deutsche Telekom unterzeichnen strategische Partnerschaft für Managed Services und Netzwerkmodernisierung

Nokia Siemens Networks und Deutsche Telekom unterzeichnen strategische Partnerschaft für Managed Services und Netzwerkmodernisierung


Nokia Siemens Networks und Deutsche Telekom haben heute eine umfassende strategische Partnerschaft geschlossen. Die Vereinbarung sieht die Übernahme von Vivento Technical Services (VTS) durch Nokia Siemens Networks Anfang 2008 vor.

VTS ist eine Tochtergesellschaft von Vivento, der konzerneigenen Personalagentur der Deutschen Telekom. Gleichzeitig haben die Unternehmen Verträge über Managed Services in Höhe von rund 300 Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre unterzeichnet. Zudem beinhaltet die strategische Partnerschaft eine Reihe von Investitionen mehrerer europäischer T-Mobile Landesgesellschaften, zum Beispiel für die nächste Generation IN (Intelligent Network). Der Gesamtwert dieser Investitionen beträgt bis zu 150 Millionen Euro. Der Betriebsübergang erfolgt voraussichtlich Anfang kommenden Jahres und sieht den Übergang des Betriebsvermögens der VTS an Nokia Siemens Networks sowie die weitere Unterstützung der Deutschen Telekom vor, um einen erfolgreichen Übergang der VTS an Nokia Siemens Networks sicherzustellen.

 

Nokia Siemens Networks wird mit Vertragsunterzeichnung bevorzugter Partner für Serviceleistungen bei anstehenden Managed Services Projekten der Deutschen Telekom. Nokia Siemens Networks baut damit seine starke weltweite Position bei Managed Services weiter aus und wird zu einem führenden Anbieter in diesem Geschäftsfeld in Europa.

 

“Serviceleistungen outzusourcen, ist einer der Trends in der Branche. Dass wir hierfür der richtige Partner für die Deutsche Telekom sind, zeigt die geschlossene Vereinbarung”, sagt Rajeev Suri, Leiter der Services Business Unit bei Nokia Siemens Networks. “Die Integration von VTS folgt unserer Strategie, uns zu einem stärker auf Services und individuellen Kundenlösungen ausgerichteten Unternehmen zu entwickeln. Mit VTS wollen wir Marktführer für Managed Services in Europa werden. Wir haben ein für Nokia Siemens Networks überzeugendes Gesamtpaket abgeschlossen. Denn es enthält Verträge über Managed Services, Vereinbarungen zu Infrastrukturlieferungen für die nächste Netzwerkgeneration sowie die fortgesetzte Partnerschaft und zusätzliche Unterstützung durch die Deutsche Telekom.“

 

Durch die Integration von VTS kann Nokia Siemens Networks seinen Anteil am Service-Markt für herstellerunabhängige Wartung, Installation und Inbetriebsetzung in Deutschland ausbauen. Darüber hinaus wird Nokia Siemens Networks eine Reihe von Managed Services für die Deutsche Telekom ausführen und unter anderem Schnittstelle für das Wartungsmanagement und die Systemintegration sein. Schließlich übernimmt Nokia Siemens Networks in den nächsten Jahren Build, Operate, Care und Transfer Services für die Deutsche Telekom.

 

“Wir sind froh, dass wir durch die Verträge mit Nokia Siemens Networks einen führenden Anbieter von weltweiten Kommunikationsdienstleistungen als Partner gewonnen haben. Damit hat die VTS gute Voraussetzungen, um neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen und weitere Kunden im deutschen Markt zu gewinnen“, sagt Dr. Martin Walter, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Vivento Technical Services (VTS). Die Deutsche Telekom wird die künftige Geschäftsentwicklung von VTS unterstützen und weiterhin deren Serviceleistungen nutzen sowie zusätzliche Serviceaufträge an das Unternehmen vergeben.

 

In einem stark fragmentierten Markt mit tausenden Sub-Unternehmern sind Kosten und die Steuerung von Ressourcen Erfolgsfaktoren. VTS bietet daher eine attraktive Einstiegsmöglichkeit in den deutschen Markt für Infrastrukturservices. Dieser wird internen Marktforschungen von Nokia Siemens Networks zufolge jährlich um sechs Prozent auf eine Milliarde Euro bis 2010 wachsen. Mit VTS wird Nokia Siemens Networks zunehmend Serviceleistungen bei Wartung, Installation und Inbetriebsetzung anbieten und seinen Anteil an diesem Markt erhöhen.

 

„Wir haben mehr als 160 Verträge für Managed Services und Outsourcing. Dies spricht für das große Vertrauen unserer Kunden in uns, Mitarbeiter zu integrieren und das Geschäft erfolgreich zu entwickeln. Das wird uns auch mit VTS gelingen“, so Rajeev Suri. „Der Umfang der heute bekannt gegebenen Verträge stärkt die Position von Nokia Siemens Networks als bevorzugter Partner der Deutschen Telekom und versetzt uns in eine gute Ausgangslage für die bevorstehenden Modernisierungsprojekte der Deutschen Telekom in Europa.“

 

„Als Teil unserer Dekonsolidierungsstrategie, die wir 2004 angekündigt haben, werden knapp 2.000 VTS-Mitarbeiter in einem Betriebsübergang zu einer 100prozentigen Tochter von Nokia Siemens Networks überführt. Wir werden die künftige Geschäftsentwicklung von VTS unterstützen, indem wir deren Serviceleistungen weiterhin nutzen und weitere Serviceaufträge an das Unternehmen vergeben“, erklärt Dr. Martin Walter.

 

 

Über Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom AG ist mit über 111 Millionen Mobilfunkkunden sowie ca. 38 Millionen Festnetz- und 13 Millionen Breitbandanschlüssen (Stand 30. Juni 2007) eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit. Unter der konzernweiten Dachmarke „T“ bieten rund 240.000 Mitarbeiter weltweit moderne Telekommunikationsprodukte und -dienste aus einer Hand. Unter den Marken T-Home, T-Mobile und T-Systems werden  Festnetztelefonie, Breitbandinternet Mobilfunk und Informations- und Kommunikationstechnologie-Lösungen (ICT) angeboten.

Im Geschäftsjahr 2006 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz in Höhe von 61,3 Milliarden Euro – die Hälfte davon außerhalb Deutschlands. Als internationaler Konzern ist die Deutsche Telekom in weltweit an die 50 Ländern präsent.

 

Über Nokia Siemens Networks

Nokia Siemens Networks ist einer der global führenden Anbieter von Infrastrukturprodukten und –diensten für die Kommunikationsbranche. Das Unternehmen bietet ein umfassendes, ausgewogenes Portfolio an Infrastrukturlösungen für Mobil- und Festnetze und hat weltweit über 20.000 Services-Spezialisten, um die wachsende Nachfrage nach Dienstleistungen zu bedienen. Nokia Siemens Networks zählt zu den größten Infrastrukturunternehmen der Telekommunikationsbranche und ist in ca. 150 Ländern aktiv. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Espoo, Finnland.

www.nokiasiemensnetworks.com


Adresse
Nokia Siemens Networks
Brett Young
Media Relations
Tel.: +358 408032910
E-mail: brett.young@nsn.com

Stefan Zuber
Leiter Kommunikation Regionen
Tel.: +49 (0) 160 8080600
E-mail: stefan.zuber@nsn.com

Deutsche Telekom AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0228 181-4949
E-Mail: presse@telekom.de







  • Palma.guide