Information On Demand Conference 2007 zeigt neue Trends


19 Okt 2007 [09:42h]     Bookmark and Share



IBM Information Management Chef Ambuj Goyal eröffnete am Sonntag offiziell die Information On Demand Conference 2007 in Las Vegas, Nevada. Vom 14. bis 19. Oktober informieren sich rund 6500 Besucher über die neuen IBM Strategien und Lösungen im Bereich Information Management.

Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr neue Produkte in den Bereichen Data Warehouse, Information Integration, Dynamic Warehousing, Master Data Management und Content Management.

Im Folgenden finden Sie die aktuellen Ankündigungen:

IBM erweitert Information On Demand-Initiative mit neuen Produkten und Lösungen

Im Rahmen der Information On Demand (IOD)-Initiative präsentiert IBM in Las Vegas neue Software-Lösungen und ein neues Partnerprogramm.„Damit Unternehmen ihre Informationen als strategische Aktivposten nutzen können, hat IBM ihre IOD-Initiative mit neuen Software- und Hardwarelösungen sowie Industry-Frameworks für verschiedene Branchen erweitert. Unsere Ziel ist es dabei, Kunden zuverlässige Informationen in Echtzeit zu liefern, damit sie ihre Geschäftsprozesse optimieren können und wettbewerbsfähiger werden“, erläutert Ambuj Goyal, General Manager IBM Information Management..
Bei der diesjährigen IOD-Conference stehen vor allem die neuen Lösungen für Kunden aus den Bereichen Banken und Versicherungen, Einzelhandel, Telekommunikation und Öffentliche Einrichtungen im Mittelpunkt. Darüber hinaus spielt auch die Zusammenarbeit mit den weltweiten Business Partnern eine immer wichtigere Rolle. IBM erneuert ihr Angebot für Business Partner und ermöglicht ihnen beispielsweise Zugang zu Marketing, Sales und Technischen Informationen ermöglichen.

Zur Original-Presseinformation:
www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/22457.wss

Mit Einführung von DB2 „Viper 2“ erweitert IBM Technologieführerschaft im Bereich Data Server

„Viper 2“ ermöglicht eine 200prozentige Leistungssteigerung bei der Verarbeitung von XML Daten sowie signifikante Einsparungen im Bereich Storage

Die neue Version von DB2 9.5, Codename “Viper 2”, zeichnet sich durch neue Mechanismen zur Automation, Steigerung der Geschwindigkeit und Verbesserungen bei der Kompression aus. Kunden können Business Informationen mit Viper 2 effizienter speichern, verwalten und zugreifbar machen. XML Daten lassen sich mit DB2 Viper 2 nahezu doppelt so schnell verarbeiten und die Komprimierung der XML Daten erlaubt eine deutliche Einsparungen von Plattenplatz. Durch kontinuierliches Selbst-Tuning sowie automatischer Steuerung von Kompression und Wartungstätigkeiten wird die Verfügbarkeit von Business Informationen ohne manuelle Eingriffe sichergestellt.

Zur Original-Presseinformation:
www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/22455.wss

IBM stellt neues Business Partner-Programm vor

Mit einem neuen Partner-Programm unterstützt IBM ihre Geschaftspartner, die Herausforderungen des Information Management zu meistern

Mit dem neuen Programm „IBM Business Partner Information on Demand Specialty“ ermöglicht IBM ihren Business Partnern freien Zugang zu den weltweiten Marketing Ressourcen, technischen Beratern sowie Vertriebsexperten. IBM erwartet, dass der weltweite Markt für IOD-Lösungen 2009 ein Volumen von 69 Milliarden US-Dollar erreichen wird. Das Programm ist ab sofort für alle Business Partner verfügbar (www.ibm.com/partnerworld/infoondemand)

Zur Original-Presseinformation:
www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/22448.wss

IBM DB2 Balanced Warehouse wird um Real-Time Business Intelligence erweitert

Das neue Release von DB2 Warehouse 9.5 bietet signifikante Weiterentwicklungen im Bereich Dynamic Warehousing. Basierend auf dem neuen DB2 „Viper 2“ Datenserver bietet sie als branchenweit erste Lösung eine Kombination von integrierten Analysefunktionen und hoher Leistung. So können Unternehmen einen höheren Mehrwert aus ihren Informationen gewinnen.

Zur Original-Presseinformation:
www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/22459.wss

IBM kündigt SOA-basierte Master Data Management-Software an

Beta Testing Programm für IBM Master Data Management Server

Mit dem neuen IBM Master Data Management Server bietet IBM als erstes Unternehmen eine Software an, die verschiedene Arten von Stammdaten in einer Serviceorientierten Architektur strategisch verwaltet. Der IBM Master Data Management Server wurde entwickelt, um die Stammdaten von Kunden, Produkten und Konten zentral zu verwalten und damit diese Daten in Echtzeit zu nutzen. zu können. IBM kündigt außerdem ein Beta Test Programm für die neue Softwarelösung an.

Zur Original-Presseinformation:
www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/22446.wss

IBM Information Server bietet umfassenden Einblick in Geschäftsdaten

Information Server mit Echtzeit Daten-Erfassung, Mainframe Unterstützung und verbesserter SAP-Unterstützung

Durch Erweiterungen der Softwareplattform IBM Information Server erhalten Unternehmen besseren Zugang zu vertrauenswürdigen Informationen und damit zuverlässiger Informationen für ihre Geschäftsentscheidungen. Die Erweiterungen beinhalten IBM System z Unterstützung, neue Desktop Metadaten Suchfunktionen, Unterstützung von verschiedenen Datentypen, neue SAP R/3 Unterstützung und eine neue User-Community – genannt LeverageInformation – , die den Austausch zwischen Kunden, Partnern und Universitäten stärken soll.

Zur Original-Presseinformation:
www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/22452.wss

IBM verstärkt Content Management Software Portfolio

Die neuen Angebote verbessern Leistung, Skalierbarkeit und Nutzerfreundlichkeit

Das erweiterte Lösungs-Portfolio der IBM Content Management 8.4 bietet bessere Leistung, Skalierbarkeit und Nutzerfreundlichkeit, um Kunden bessere, auf vertrauenswürdigen Informationen basierende Entscheidungen zu ermöglichen. IBM Content Management 8.4 weist neue Fähigkeiten auf, wie beispielsweise das IBM Web Interface for Content Management (WEBi) V1.02, ein interaktiver Client, der es Nutzern ermöglicht, Dokumente aus dem IBM Content Manager Repository über einen Web Browser einzusehen.

Zur Original-Presseinformation:
www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/22450.wss

IBM kündigt neue Client Data Management (CDM) Lösung an

Neue Lösung verbessert Compliance, operationale Prozesse und Kundenbeziehung

Die neue IBM Client Data Management (CDM) Lösung hilft Finanzinstitutionen ihre Kundendaten zu konsolidieren, die in verschiedenen Systemen und weltweiten Datenzentren abgelegt sind. Die Kundendaten können besser verwaltet, gespeichert, gereinigt, validiert, analysiert und verteilt werden, so dass ein weltweit tätiges Unternehmen einen zentralen Blick auf die Daten erhält und gleichzeitig die Vertraulichkeit der Daten bewahrt wird.

Zur Original-Presseinformation:
www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/22454.wss

Weitere Informationen rund um die IOD Conference 2007 finden Sie auf der IBM Website unter: www.ibm.com/press/us/en/presskit/22421.wss

IBM Information Management

IBM Information Management Software bietet ein innovatives Portfolio an Daten-, Informations- und Content-Management Lösungen und ermöglicht damit zuverlässige und auswertbare Geschäftsdaten.

Darauf basierend treibt IBM mit Software, Hardware und Beratungsleistungen die weltweite Information On Demand Initiative (IOD) voran – mit dem Ziel, Informationen jeder Art integriert und bereichsübergreifend als Service bereitzustellen. Das Portfolio erstreckt sich von den Datenbanken (DB2 9, Informix Dynamic Server) und Datawarehouse Lösungen über Content Management Lösungen (DB2 Content Manager, IBM FileNet P8 4.0) bis hin zu Information Integration Lösungen, wie dem IBM Information Server. Im Bereich Master Data Management bietet IBM SOA-basierte Middlewarelösungen, die ein äußerst flexibles Framework für strukturierte und unstrukturierte Daten und Geschäftsservices im Unternehmen bereitstellen.

Mit IBM Information Management Lösungen können Unternehmen Informationen als strategische Aktivposten nutzen, ihre Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft verbessern und somit neue Marktchancen ergreifen.


Adresse
IBM Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Software
Christine Paulus
Hollerithstraße 1
81829 München
Telefon: 089-4504 1396
E-Mail: Christine.Paulus@de.ibm.com







  • Palma.guide