Sun Microsystems und Fujitsu erweitern ihre SPARC Enterprise Server Line mit ersten Systemen auf der Basis des UltraSPARC T2-Prozessors


11 Okt 2007 [09:38h]     Bookmark and Share


Sun Microsystems und Fujitsu erweitern ihre SPARC Enterprise Server Line mit ersten Systemen auf der Basis des UltraSPARC T2-Prozessors

Sun Microsystems und Fujitsu erweitern ihre SPARC Enterprise Server Line mit ersten Systemen auf der Basis des UltraSPARC T2-Prozessors


Neue äußerst leistungsfähige, energie-effiziente Server mit integrierter Virtualisierung durch innovatives Design – Neue Systeme bieten höhere Performance auf einem Viertel der Fläche und zu einem Viertel des Preises im Vergleich zu Risc-basierten Konkurrenzprodukten – Erfüllen höchste Kundenanforderungen an Web-Server-Leistung

Zusammen mit dem Mutterunternehmen Fujitsu Limited (TSE:6702) und dem gemeinsamen Partner Sun Microsystems, Inc. (NASDAQ: JAVA) hat Fujitsu Siemens Computers heute seine SPARC Enterprise Server Line durch die Einführung der SPARC Enterprise T5120 und T5220 Server erweitert – die ersten Server mit dem neuen Prozessor UltraSPARC(R) T2. Die neuen SPARC Enterprise Server laufen mit dem Betriebssystem Solaris(TM) und sind die ideale Plattform für Kunden mit hohen Anforderungen an Skalierung, Packungsdichte und Leistung von Servern. Sie eignen sich damit besonders für den Einsatz als Web- oder Applikationsserver, für Online Transaction Processing (OLTP) sowie für technische Anwendungen. Integrierte kostenneutrale Virtualisierungsfunktionen helfen bei der Maximierung der Systemauslastung und senken somit die Kosten für die Bereitstellung neuer IT-Dienste.

„Unsere neuen SPARC Enterprise-Systeme auf der Basis des UltraSPARC T2 verändern die  Ökonomie der Anwendungsbereitstellung komplett. Mit unseren neuen SPARC Enterprise T5120 and T5220-Servern profitieren unsere Kunden von geringeren Beschaffungs- und Betriebskosten und erhalten eine verbesserte Anlagenrendite“, erklärt John Fowler, Executive Vice President der Systems Group bei Sun Microsystems, Inc.

„Unsere SPARC Enterprise Alliance ist für unsere Kunden weiterhin sehr vorteilhaft“, fügt Jens-Peter Seick, Senior Vice President Enterprise Server Business bei Fujitsu Siemens Computers, hinzu. “Die innovativen SPARC Enterprise T5120 und T5220 Server auf Solaris – in Verbindung mit der Dynamic Data Center Strategie von Fujitsu Siemens Computers – unterstützen die Kunden mit einer äußerst schnellen, kostengünstigen und sicheren Lösung zum Betrieb von Tausenden wichtigen kommerziellen und Open-Source-Anwendungen.

Die Umweltfreundlichkeit der SPARC Enterprise T5120 und T5220 durch sehr geringen Stromverbrauch, bietet weitere Kundenvorteile durch Senkung der laufenden Betriebskosten.”

Mehr Web-Server-Leistung

SPARC Enterprise T5120- und T5220-Server unterstützen doppelt so viele Verarbeitungsthreads wie die vorausgegangene Generation und steigern die Floating-Point-Leistung um das Achtfache. Die ersten Server mit direkt auf dem Chip integrierter 10-Gigabit-Ethernet-Technologie und I/O sind bereit für die kommende Generation netzwerkintensiver Dienste. Sie bieten in der Spitze das Zwölffache an Netzwerkbandbreite wie Server des Mitbewerbs – und das ohne zusätzliche NIC-Kosten. SPARC Enterprise T5120- und T5220-Systeme unterstützen als Web-Server im Vergleich zu konkurrierenden UNIX-/RISC­-Servern über viermal so viele Anwender – bei einer sechsfachen Leistung pro Watt und bei einem führenden Preis-Leistungsverhältnis.

Integrierte kostenneutrale Virtualisierung

Mit einer Kombination von 64 Prozessorthreads pro UltraSPARC T2-Prozessor und einer kostenneutralen Open-Source-Virtualisierungstechnologie wie Solaris Containers und Logical Domains (LDoms) ermöglichen die SPARC Enterprise 5120 und 5220 Server eine hohe Systemauslastung. Auf einem einzigen SPARC Enterprise T5120- oder T5220-Server lässt sich eine Vielzahl von Applikationen sicher ausführen. Die Konsolidierung zahlreicher Applikationen auf einzelnen Servern resultiert in einer besseren Ressourcenauslastung und damit geringeren Beschaffungs- und Administrationskosten sowie in einer erhöhten Flexibilität bei der Erfüllung sich ständig verändernder IT-Anforderungen. Die SPARC Enterprise T5120- und T5220-Server bieten mehr Virtualisierungsflexibilität als alle anderen Server ihrer Klasse – mit bis zu 64 getrennten Domänen auf einem einzigen System und ohne die üblichen Kosten von 4.000 bis 7.000 Euro für proprietäre Virtualisierungslösungen.

Hoch entwickelte Funktionen zur Sicherstellung von Zuverlässigkeit und Sicherheit

Die neuen SPARC Enterprise-Server verfügen über hoch entwickelte Funktionen zur Sicherstellung von Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Servicefreundlichkeit (Reliability, Availability, Serviceability, RAS), welche die Systemverfügbarkeit erheblich steigern, wie zum Beispiel Deaktivierung fehlerhafter Threads,  Ausgliederung defekter Speicherbereiche oder  erweiterter ECC-Schutz. Durch die Implementierung gängiger Integrated Lights Out Management Tools (ILOM) lassen sich die SPARC Enterprise T5120- und T5220-Server in dem Industriestandard entsprechenden Enterprise Management Frameworks integrieren und mit ihnen verwalten. Die Folge sind verkürzte Installationszeiten, kürzere Markteinführungszeiten und reduzierter Verwaltungsaufwand für die laufende Wartungs- und Updatearbeiten. Die Integration von wichtigen Serverfunktionen wie Vernetzung und Kryptographie verbessert nicht nur die Performance, sondern reduziert zusätzlich auch die Anzahl der benötigten Komponenten – und steigert damit die Systemzuverlässigkeit
. Mit der On-Chip-Unterstützung für 10 der gängigsten Verschlüsselungsarten bieten die SPARC Enterprise T5120- und T5220-Server mehr als das Zwanzigfache der kryptographischen Operationen pro Sekunde als konkurrierende x86-Prozessoren, und siebzehn Mal so viele Operationen pro Sekunde wie spezielle Verschlüsselungskarten – bei nur minimaler Systembelastung.   

SPARC Enterprise 5120 und 5220-Server legen die Messlatte höher und deklassieren die Konkurrenz

Die neuen SPARC Enterprise 5120 und 5220 übertreffen die Konkurrenz mit den folgenden Benchmark-Rekorden:

·    SPECweb2005: Beste sichere Webserver-Leistung. Übertriff den HP Proliant DL380G5 Server um Faktor 1,8 und weist eine 2,3-fach besser Leistung per Watt auf als der HP DL585G2 Server

·    SAP SD 2-tier: Beste Mono-Sockel ERP-Leistung mit Steigerung der Leistung auf fast das Doppelte der Vorgängergeneration der Systeme und 2,1-fache bessere Performance per Watt als der Power6-based IBM P570 Server auf nur einem Viertel des physikalischen Raumes.

·    Lotus R6 iNotes: Bahn brechende Leistung eines Mono-Sockel Mail-Servers mit heraus stechendem Preis-Leistungsverhältnis pro Nutzer. Das Ergebnis übertrifft das des x3650 mit doppelter Leistung pro Watt.

Verfügbkarkeit

SPARC Enterprise T5120 und T5220 Server sind ab sofort erhältlich. Die Preise beginnen bei 11.500 Euro.

Die SPARC Enterprise T5120 und T5220 Server werden unter den Markenbezeichnungen Fujitsu, Fujitsu Siemens Computers und Sun ab sofort weltweit vermarktet. Sie sind ansonsten identisch.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internet-Seiten www.fujitsu-siemens.de und www.fujitsu.com 

 

 

Über Fujitsu Siemens Computers

Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit seinem strategischen Fokus auf innovative Mobility und Dynamic Data Center Produkte, Services und Lösungen bietet das Unternehmen eine einzigartige Bandbreite an Produkten und Services – vom Handheld über Desktops bis hin zu IT Infrastrukturlösungen und Services. Fujitsu Siemens Computers ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Nahen Ostens präsent, der Bereich Services ist in 170 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Im Fokus stehen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden. Das Unternehmen ist Mitglied der Global Compact Initiative der Vereinten Nationen.

Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers finden Sie unter: www.fujitsu-siemens.de

Über Fujitsu

Fujitsu is a leading provider of customer-focused IT and communications solutions for the global marketplace. Pace-setting device technologies, highly reliable computing and communications products, and a worldwide corps of systems and services experts uniquely position Fujitsu to deliver comprehensive solutions that open up infinite possibilities for its customers‘ success. Headquartered in Tokyo, Fujitsu Limited (TSE:6702) reported consolidated revenues of about 4.8 trillion yen (US$40.6 billion) for the fiscal year ended March 31, 2006. See http://www.fujitsu.com for further information.

Über Sun Microsystems

Seit der Gründung 1982 bildet die Vision von Sun Microsystems Inc. (SUNW) „The Network is the Computer“ das Fundament der Unternehmensphilosophie: die Bereitstellung umfassender Lösungen basierend auf offenen Standards und leistungsfähigen Computersystemen für alle Wirtschaftsbranchen und den öffentlichen Bereich. Sun Microsystems ist in mehr als 100 Ländern vertreten. www.sun.de


Adresse
Amy M.K. Flécher
Senior Director Communications
Tel.: + 49 (0) 89 62060 4460
Mobile: + 49 (0) 171 86 50 101
Fax: + 49 (0) 89 3222 4466
amy.flecher@fujitsu-siemens.com

Lothar Lechtenberg
PR Manager
Tel.: 0211 6178 2828
Mobile: 0171 865 0022
L







  • Palma.guide